Top secureline vpn torrenting Update New

You are viewing this post: Top secureline vpn torrenting Update New

Neues Update zum Thema secureline vpn torrenting


VPNpro – VPN Reviews and Online Privacy Insights Aktualisiert

20/03/2022 · Users rely on VPN software for anything from online anonymity and beating censorship to streaming Netflix and torrenting. A tool with strong security may not be the best VPN for entertainment – and vice versa.These lists …

+ hier mehr lesen

Read more

NordVPN vs

McAfee VPN im Jahr 2022

Ethan Payne 25

März 2022 Neu

Neugierig, wie sich diese Giganten mit unterschiedlichen Erfolgswegen gegeneinander behaupten? Wir auch! Vergleichen wir also diese VPNs, um zu sehen, welches das bessere Produkt in verschiedenen VPN-relevanten Kategorien ist

Vergleichshighlights zwischen NordVPN und McAfee VPN finden…

Avast Secureline VPN Review – Good or Not? New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema secureline vpn torrenting

►Privacy Review/tier list website with all ratings: https://vpntierlist.com/
►Merch store: https://tomsparkreviews.threadless.com/
►Have you seen my favorite products page? Check it out to see my most recommended products! https://www.vpntierlist.com/tom-spark-favorite-products/
🕵🏽 Best VPN Provider : TorGuard VPN http://bit.ly/tomsparkTorGuard
⛓ Best Antivirus Program: MalwareBytes http://bit.ly/2DINT4K
📡 Best Web host Provider: Dreamhost http://bit.ly/DreamHostTom
📧 Best Encrypted Email Provider: PrivateMail http://bit.ly/2KOGnbM
🔒 Best Password Manager: LastPass http://bit.ly/36bd5gp

Disclaimer: This video and all my videos are solely my opinion, to provide educational content and to entertain my audience, and thus are protected by the first amendment in the USA.
I am affiliated, but not sponsored by any VPN. This means I do make money when you click on the links provided, but keep my own opinion to be legit and truthful without bias. I do not host sponsored content on this channel, which means I am not paid to promote VPNs in a positive manner. All of my opinions on this channel are strictly my own!
How does the channel make money?
https://www.vpntierlist.com/disclosures/

secureline vpn torrenting Ähnliche Bilder im Thema

 Update New  Avast Secureline VPN Review - Good or Not?
Avast Secureline VPN Review – Good or Not? Update

VPN im Test: 16 Anbieter im Vergleich – Wie ist meine IP Update New

02/06/2021 · Optisch orientiert sich SecureLine VPN an HMA, das ebenfalls zu Avast gehört. Der VPN-Dienst bietet eine solide Sicherheit, Merkmale wie Multi-Hop fehlen aber. Die Server-Infrastruktur ist relativ klein und nicht alle ausgewiesenen Spezial-Server für …

+ Details hier sehen

Read more

Sicher surfen: VPN-Software im Test

Beim Surfen im Internet sind Sie selten unbeobachtet: Ob Sie unterwegs E-Mails versenden, online shoppen oder Ihre Lieblingsserie streamen – immer hinterlassen Sie virtuelle Spuren

Und diese Daten werden oft ausgelesen und weiterverarbeitet, und die Privatsphäre leidet

Doch es gibt einen Workaround: Wer anonym surfen möchte, findet über einen VPN-Dienst ein Programm, mit dem er seine IP-Adresse verschleiern oder anonymisieren kann

Doch der Tarnschutz kann noch mehr: Sie schalten weltweit exklusive Filme und Serien von Netflix, Amazon Prime Video und Co

frei, da das VPN die Ländersperren der Streaming-Anbieter aufhebt

Oder Sie kaufen dank besseren Konditionen im Ausland günstiger online ein – VPN-Dienste sind so vielseitig wie ein Schweizer Messer

Welcher ist der beste VPN-Anbieter? Was ist das sicherste VPN? Im großen VPN-Test haben wir 16 Anbieter verglichen und unter anderem in Bezug auf Geschwindigkeit, Sicherheit, Streaming und Benutzerfreundlichkeit bewertet

Außerdem erfahren Sie, was VPN ist, wie anonym Sie eigentlich über VPN surfen und weitere interessante Fakten zum Thema

VPN-Test: 16 Anbieter im Vergleich

Im Test haben wir die größten Anbieter von Virtual Private Networks (VPN) ausführlich ausprobiert und bewertet

Prinzipiell sind Clients für fast alle gängigen Geräte und Systeme verfügbar: Neben klassischen Systemen wie Windows, MacOS oder Linux surfen Sie auch mit einem iPad, iPhone oder Android-Smartphone sicher und anonym

Viele Anbieter bieten auch Browsererweiterungen für Firefox, Chrome und Opera an

Bei einigen VPN-Anbietern können Sie Ihr Smart-TV auch anschließen oder direkt am Router einrichten

Beim VPN-Test haben wir uns auf kostenpflichtige Clients konzentriert – es gibt zwar auch kostenlose VPN-Tools, diese bieten aber meist nur eingeschränkten Schutz

Platz 1: NordVPN ist Testsieger

Die unangefochtene Nummer eins

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Router, Android TV | Maximale Anzahl von Geräten: 6 | Länder: 59 | Server: 5.509 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: nein, aber 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Wer einen VPN-Dienst sucht, der ausgefeilte Verschleierungs- und Schutzmittel bietet und zudem ein echter Alleskönner ist, kommt an NordVPN nicht vorbei

Sehr gute Verschlüsselung, WireGuard-Unterstützung, eine strikte No-Log-Policy und ausgewählte Datenschutzfunktionen machen den Übersee-VPN-Anbieter zu einer sicheren Bank für Nutzer, die Wert auf Anonymität legen

Auch die Infrastruktur ist top: Über 5.500 Server in rund 60 Ländern bieten eine enorme Auswahl – auch beim Streaming

Es ist einfach einzurichten und zu verwenden, und Dateien können schnell über den VPN-Tunnel heruntergeladen und hochgeladen werden

Bewertung: 1,4 (sehr gut)

Zum Angebot: NordVPN

Platz 2: Surfshark – Preis-Leistungs-Sieger (2-Jahres-Abo)

Pfeilschnell und günstig

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Fire TV, Spielkonsolen | Maximale Geräteanzahl: unbegrenzt | Länder: 65 | Server: 3.200 | Internationales Streaming: Netflix (teilweise), Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: nein, aber 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Mit seinen extrem schnellen Verbindungen und der einfachen Bedienung zeigt Surfshark den meisten Konkurrenten seine Zähne

Der VPN-Client erstellt keine Datenprotokolle und Zusatzfunktionen wie der „No Borders“-Modus sind nicht bei jedem Anbieter zu finden

Seit kurzem ist auch das sichere VPN-Protokoll WireGuard enthalten

Beim Streamen von Netflix gibt es nur kleine Abzüge

Unschlagbar ist jedoch der sehr günstige Abonnementpreis (bei Abschluss eines 2-Jahres-Abonnements) und die Möglichkeit, eine Lizenz auf unbegrenzt vielen Geräten gleichzeitig zu nutzen

Bewertung: 1,5 (gut)

Zum Angebot: Surfshark

Platz 3: ExpressVPN – Bester Leistungsumfang

Der Umfassende – viele Apps, auch für Router

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Edge, Router, Smart TVs, Fire TV, Apple TV, Spielekonsolen, Chromecast | Maximale Anzahl von Geräten: unbegrenzt (5 gleichzeitig) | Länder: 94 | Server: 3.000 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: nein, aber 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Der VPN-Anbieter ist etwas teurer als andere VPN-Dienste, dafür bekommt man Top-Qualität für sein Geld

Die Verschlüsselung der Verbindungen ist auf höchstem technischem Niveau und die hauseigene „TrustedServer“-Technologie schafft Vertrauen bei Nutzern, die sich nicht allein auf das Versprechen verlassen wollen, dass keine Daten gespeichert werden

Und kaum ein VPN-Anbieter unterstützt so viele Endgeräte wie ExpressVPN, sogar eine eigene App für Router ist verfügbar

Auch die Streaming-Performance ist richtig stark: Fremdkataloge von Netflix und Co

entsperrt der Dienst zuverlässig in brillanter Qualität

Lediglich die Zusatzfunktionen fallen etwas mager aus

Bewertung: 1,7 (gut)

Zum Angebot: ExpressVPN

Platz 4: Hide.me

Verschleierungsprofi mit Expertenfunktionen

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Edge, Router, Router, NAS, Fire TV | Maximale Anzahl von Geräten: 10 | Länder: 75 | Server: 1.900 | Internationales Streaming: Netflix (teilweise), nur US-Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: ja, 10 GB pro Monat, 5 Standorte

Hide.me liefert genau das, was der Name des VPN-Anbieters verspricht: Anonymität und Sicherheit beim Surfen

Mit seinem klaren, transparenten Auftritt und der strikten No-Log-Policy hat der audit-zertifizierte Dienst seine Hausaufgaben gemacht

Das VPN richtet sich gleichermaßen an Einsteiger und Fortgeschrittene

Letztere werden die vielen professionellen Funktionen wie „Stealth Guard“ zu schätzen wissen

Auch in Sachen Geschwindigkeit muss sich Hide.me nicht hinter anderen VPN-Diensten verstecken

Beim Streaming zeigt Hide.me allerdings leichte Schwächen, zudem kostet der Dienst mehr als andere VPN-Anbieter mit vergleichbarer Ausstattung

Eine reduzierte kostenlose Version ist verfügbar – sie läuft sogar ohne Registrierung

Der folgende Link führt Sie zu einem extra vergünstigten Angebot

Bewertung: 1,8 (gut)

Zum Angebot: Hide.me

Platz 5: CyberGhost VPN

Mit dedizierten Servern für Streaming, Gaming und Torrenting

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Routern, Smart TVs, Fire TV, Apple TV, Spielekonsolen | Maximale Anzahl von Geräten: 7 | Länder: 90 | Server: 6.800 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: 1 Tag Testversion, 45 Tage Geld-zurück-Garantie

Der Urgestein unter den VPN-Anbietern ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern baut seinen Anonymisierungsdienst kontinuierlich aus

Pluspunkte sammelt CyberGhost VPN mit seiner übersichtlichen, einfachen Bedienung und den vielen Spezialservern für Gaming, Streaming und Torrents

Mit über 6.800 Servern in über 90 Ländern ist die Auswahl an Standorten riesig

Beim Speedtest zeigen sich allerdings leichte Schwächen und einige Extras wie Multi-Hop fehlen

Dank Standort, Firmenpolitik und nahezu tadelloser Streaming-Performance gehört der VPN-Anbieter zu Recht zu den Top 5

Wertung: 1,9 (gut)

Zum Angebot: CyberGhost VPN

Platz 6: ProtonVPN

Premium-Sicherheit aus der Schweiz

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS | Maximale Geräteanzahl: 5 (im Plus-Tarif) | Länder: 55 | Server: 1.232 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: ja, Server in 3 Ländern

Der Schweizer VPN-Anbieter ProtonVPN macht im Vergleich zum letztjährigen Test Boden gut

Denn es entsperrt nun mühelos Fremdkataloge von Netflix, Amazon Prime Video und anderen Anbietern und überträgt Videos ruckelfrei

Es gibt auch spezielle Server für Multi-Hop (Secure Core) und Tor

Auch in Sachen Geschwindigkeit macht das VPN einen Sprung nach vorne und liefert hervorragende Download-, Upload- und Ping-Ergebnisse

Die Oberfläche ist ein echter Hingucker und regelmäßige Audits bescheinigen dem Dienst eine gute Sicherheit

Wenige Zusatzfunktionen und ein fehlender WireGuard-Support verhindern eine bessere Wertung

Bewertung: 1,9 (gut)

Zum Angebot: ProtonVPN

Platz 7: VyprVPN

Zusätzliche Verschleierung mit Chameleon-Technologie

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Routern, Smart TVs | Maximale Anzahl von Geräten: 5 | Länder: 70 | Server: 700 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: nein, aber 30 Tage Geld-zurück-Garantie

VyprVPN kommt ebenfalls aus der Schweiz und überzeugt mit ähnlich guter Transparenz und Sicherheit

Im Gegensatz zum Schweizer Konkurrenten ProtonVPN hat VyprVPN auch den neuen WireGuard im Sortiment

Der VPN-Client bietet mit seiner Chameleon-Verschlüsselung auf Basis von OpenVPN und dem hauseigenen VyprDNS echte Alleinstellungsmerkmale

VyprVPN spielt seine Stärken besonders in Ländern mit eingeschränktem Internet aus

Auch Geoblocks sind für Netflix-Fans kein Hindernis, der VPN-Anbieter entsperrt eine Vielzahl von Netflix-Regionen

Allerdings sind die Zusatzfunktionen recht mager und die Infrastruktur mit rund 700 Servern erweiterbar

Bewertung: 2,0 (gut)

Zum Angebot: VyprVPN

8

Platz: Windscribe

Kanadischer VPN-Dienst mit kostenloser Version

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Opera, Fire TV, Kodi, Nvidia Shield | Maximale Geräteanzahl: unbegrenzt | Länder: 63 | Server: 110 | Internationales Streaming: Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: ja, 10 GB, 10 Länder

Ein VPN-Anbieter mit unbegrenzten Möglichkeiten – zumindest fast: Der VPN-Dienst überzeugt mit hervorragender Verschlüsselung, hervorragender Kompatibilität, vielen Zusatzfunktionen und starker Streaming-Performance

Und das alles zu einem günstigen Preis

Als einer der wenigen VPN-Anbieter können Sie Windscribe mit leichten Einschränkungen sogar kostenlos nutzen

Kleiner Wermutstropfen: Andere sind schneller, wenn es um Geschwindigkeit geht, und der Firmensitz in Kanada – einem Mitgliedsland der Geheimdienstallianz „Five Eyes“ – lässt Zweifel an der 100-prozentigen Privatsphäre aufkommen

Bewertung: 2,1 (gut)

Zum Angebot: Windscribe

Platz 9: Mullvad VPN

Der VPN-Maulwurf aus Schweden.

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS | Maximale Anzahl von Geräten: 5 | Länder: 36 | Server: 764 | Internationales Streaming: nur US Netflix und US Amazon, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: nein, aber 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Der schwedische VPN-Anbieter Mullvad VPN setzt neue Maßstäbe in Sachen Bezahlung und Registrierung: Nutzer können sich ohne Angabe einer E-Mail-Adresse registrieren und neben der anonymen Zahlung mit Kryptowährung ist auch eine Barzahlung möglich

Die Sicherheitsarchitektur mit WireGuard und Premium-Verschlüsselung hat sogar Mozilla überzeugt

Der Firefox-Entwickler hat für sein neues Mozilla VPN die Infrastruktur und Technik der Schweden übernommen

Design und Benutzerfreundlichkeit haben jedoch einige negative Punkte

Und das Streaming offenbarte große Schwächen, sodass Mullvad VPN insgesamt nur auf Platz 9 kam

Bewertung: 2,6 (befriedigend)

Zum Angebot: Mullvad VPN

Platz 10: ZenMate

Deutscher VPN-Dienst mit einfacher Bedienung

Funktioniert auf: Windows, Mac, Chrome, Firefox, Opera, Fire TV, Apple TV, Smart TVs | Maximale Geräteanzahl: unbegrenzt | Länder: 78 | Server: 2.800 | Internationales Streaming: Nur US Netflix, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: ja (nur als Browsererweiterung), 4 Länder + 7 Tage Testversion

Auch ZenMate, ein VPN-Anbieter aus Deutschland, rangiert unter den Top 10

In puncto Sicherheit gibt es nichts zu meckern: Sichere AES-256-Verschlüsselung und Unterstützung für OpenVPN und IKEv2 bilden eine solide Basis

Allerdings hat WireGuard ZenMate nicht im Sortiment

Der VPN-Dienst kann auch auf einer unbegrenzten Anzahl von Geräten genutzt werden, sogar gleichzeitig

Die Standort- und Serverauswahl hat im Vergleich zum letzten Test deutlich zugenommen

US-Netflix entsperrt ZenMate mühelos und auch deutsches Netflix aus dem Ausland ist möglich

Bei anderen Netflix-Regionen muss allerdings das VPN passen und der Dienst ist ansonsten recht dürftig ausgestattet

Bewertung: 2,7 (befriedigend)

Zum Angebot: ZenMate

Platz 11: Avira Phantom VPN Pro

Solides Einsteiger-VPN vom Sicherheitsexperten

Funktioniert auf: Windows, Mac, Android, iOS, Chrome, Firefox, Opera, Safari | Maximale Geräteanzahl: unbegrenzt | Länder: 37 | Server: 1.400 | Internationales Streaming: nur US Netflix und US Amazon, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: ja 1 GB Datenvolumen

Auch der deutsche Sicherheitsanbieter Avira hat ein VPN im Sortiment

Mit einer Avira Lizenz können Sie beliebig viele Geräte verbinden

Als einer der wenigen VPN-Anbieter hat Avira hier keinerlei Einschränkungen vorgesehen

Die Bedienung ist unkompliziert und einsteigerfreundlich

Auch in Sachen Sicherheit gibt es dank Top-Verschlüsselung nichts zu meckern und die Geschwindigkeiten sind gut

US Netflix und das amerikanische Angebot von Amazon Prime Video sind mit Phantom VPN Pro möglich

Das VPN bietet nur wenige Zusatzfunktionen, wichtige Features wie Malware- und WLAN-Schutz sind aber inklusive – insgesamt ist Phantom VPN Pro ein grundsolider VPN-Dienst

Bewertung: 2,7 (befriedigend)

Zum Angebot: Avira Phantom VPN Pro

Platz 12: Bitdefender Premium VPN – Preis-Leistungs-Sieger (1-Jahres-Abo)

Das schnellste VPN – aber wenige Funktionen

Funktioniert auf: Windows, Mac, Android, iOS | Maximale Anzahl von Geräten: 10 | Länder: 27 | Server: 1.300 | Internationales Streaming: Netflix (teilweise), nur US Amazon, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: Ja, aber nur beim Kauf eines Bitdefender-Sicherheitsprodukts

Auf der positiven Seite ist, dass der VPN-Dienst billig ist und solide Sicherheit bietet

In der Praxis hat die Konkurrenz aber deutlich besseres zu bieten und auch andere VPN-Anbieter sind in Sachen Datenschutz transparenter

Bitdefender Premium VPN entsperrt zuverlässig Netflix-Bibliotheken in den USA und Großbritannien

Seinen größten Trumpf spielt das VPN der rumänischen Sicherheitsexperten in Sachen Geschwindigkeit aus – kein anderer VPN-Anbieter war im Test schneller

Und zumindest im ersten Vertragsjahr ist das VPN extrem günstig und damit ein Preis-Leistungs-Tipp für den 1-Jahres-Plan

Bewertung: 2,9 (befriedigend)

Zum Angebot: Bitdefender Premium VPN

Platz 13: Perfekte Privatsphäre

Professionelles VPN mit Fokus auf Sicherheit

Funktioniert auf: Windows, Mac, Android | Maximale Geräteanzahl: unbegrenzt | Länder: 25 | Server: 58 | Internationales Streaming: BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: nein, aber 7 Tage Geld-zurück-Garantie

Der VPN-Anbieter verspricht perfekte Privatsphäre und hat nicht zu viel geredet

Die Sicherheitsfunktionen sind Spitzenklasse und mit der NeuroRouting-Technologie bietet Perfect Privacy ein echtes Alleinstellungsmerkmal

Streaming-Fans sollten sich allerdings woanders umsehen – der Dienst eignet sich nicht zum Entsperren fremder Inhalte von Netflix & Co

Auch beim Download von Dateien verzeichnet das VPN Geschwindigkeitsverluste von knapp 10 Prozent – ​​das ist nur Mittelfeld

Zudem richtet sich der Dienst eher an fortgeschrittene Nutzer, die Bedienung ist vergleichsweise kompliziert und Extras gibt es außer Adblocker und Tracking-Schutz kaum

Zum Angebot: Perfect Privacy

Platz 14: Avast SecureLine VPN

Schnell unterwegs, aber Verbindungsprobleme

Funktioniert auf: Windows, Mac, Android, iOS, Chrome, Firefox, Smart TVs | Maximale Anzahl von Geräten: 10 | Länder: 34 | Server: 700 | Internationales Streaming: nur US Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: 7 Tage Testversion, 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Optisch orientiert sich SecureLine VPN an HMA, das ebenfalls zu Avast gehört

Der VPN-Dienst bietet solide Sicherheit, aber es fehlen Funktionen wie Multi-Hop

Die Serverinfrastruktur ist relativ klein und nicht alle ausgewiesenen Spezialserver für Streaming führen zum Ziel

Die Bedienung hingegen ist einfach und die Zusatzfunktionen gehen in Ordnung

Schade, dass Split-Tunneling nur auf Android verfügbar ist

Bei der Geschwindigkeitsmessung war der VPN-Anbieter recht flott, der Ping ist mit durchschnittlich 41 Millisekunden aber dürftig

Auch viele Verbindungsabbrüche sind im Test negativ aufgefallen

Gerade letztere verhindern eine bessere Platzierung

Bewertung: 3,2 (befriedigend)

Zum Angebot: Avast SecureLine VPN

Platz 15: HMA VPN (HideMyAss)

Einfach zu bedienen, aber schlechte Leistung

Funktioniert auf: Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Chrome, Firefox, Router, Smart TVs, Apple TV | Maximale Anzahl von Geräten: 5 | Länder: 210 | Server: 1.070 | Internationales Streaming: nur US Netflix, Amazon, BBC iPlayer, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: ja | Datenerfassung: keine (No-Log-Richtlinie) | Kostenlose Version: ja (nur als Browsererweiterung), 5 Länder

Abgesehen von der riesigen Länderauswahl mit Serverstandorten in über 210 Ländern, darunter viele exotische Standorte, zeichnet HMA (früher: HideMyAss) ein ähnliches Bild wie SecureLine VPN

Und dazu gehören auch die zahlreichen Verbindungsunterbrechungen, die dem VPN-Anbieter einen Strich durch die Rechnung machen

HMA hat auf eine strikte No-Log-Policy umgestellt und die Sicherheit seines VPN-Dienstes von einer unabhängigen Stelle prüfen lassen

Letztlich kann HMA aber das Ruder nicht herumreißen und wird aufgrund bestehender Schwächen auf dem vorletzten Platz eingeordnet

Bewertung: 3,4 (befriedigend)

Zum Angebot: HMA VPN

Platz 16: Kaspersky Secure Connection

Kein anonymes Surfen – VPN trennt

Funktioniert auf: Windows, Mac, Android, iOS | Maximale Anzahl von Geräten: 5 | Länder: 40 | Server: 300 | Internationales Streaming: Netflix (teilweise), nur US Amazon, Live-TV/Bibliotheken | P2P/Torrent: unbekannt | Datenerhebung: einige statistische Daten | Kostenlose Version: ja, 200 MB Freivolumen pro Tag, 1 Standort

Auch der bekannte russische Anbieter von Sicherheitssoftware hat seit einiger Zeit ein VPN im Sortiment

Doch bisher konnte Kaspersky hier seine Stärken nicht wirklich ausspielen

Die Verschlüsselung ist mit AES-256 gut und es gibt auch keine Leaks

Aber abgesehen vom günstigen Jahrespreis gibt es nur wenige Kaufgründe

Die Anzahl der Server ist gering und der Dienst für Netflix-Fans nur bedingt geeignet

Die Datenschutzbedingungen sind nicht transparent und die App hat kaum Funktionen

Die Rote Karte ist aber den ständigen Verbindungsabbrüchen geschuldet, die im Dauertest auftraten

Bewertung: 5,0 (ungenügend)

Zum Angebot: Kaspersky Secure Connection

Schnell und sicher im Internet surfen: die Testkriterien

Tipp: Viele der besten VPN-Anbieter haben eine kostenlose Testphase, in der Sie den Client auf Herz und Nieren testen können

Wer sich die individuelle Testphase sparen oder verkürzen möchte, findet in unserem ausführlichen VPN-Test eine Entscheidungshilfe

Wir haben NordVPN und andere Anbieter in folgenden Punkten verglichen: Leistung und Geschwindigkeit: VPN-Verbindungen wird oft nachgesagt, dass sie das Surfvergnügen in Sachen Geschwindigkeit deutlich mindern

Anders bei den Testsiegern

Diese überzeugen mit kurzen Reaktionszeiten und bauen Websites im sicheren Browser blitzschnell auf – egal, ob Sie auf einem iPad oder Windows-Rechner surfen

Auch Downloads und Uploads von Dateien funktionieren ohne nennenswerte Verluste

Entscheidend für eine leistungsstarke Verbindung, egal wo Sie sich befinden, ist eine möglichst große Anzahl an Servern in verschiedenen Ländern

VPN-Verbindungen wird oft nachgesagt, dass sie das Surfvergnügen in Sachen Geschwindigkeit deutlich mindern

Anders bei den Testsiegern

Diese überzeugen mit kurzen Reaktionszeiten und bauen Websites im sicheren Browser blitzschnell auf – egal, ob Sie auf einem iPad oder Windows-Rechner surfen

Auch Downloads und Uploads von Dateien funktionieren ohne nennenswerte Verluste

Egal wo Sie sich befinden, für eine effiziente Verbindung ist es entscheidend, eine möglichst große Anzahl von Servern in verschiedenen Ländern zu haben

Sicherheit: Im Idealfall werden die Daten bei der Übertragung vollständig verschlüsselt, sodass Sie tatsächlich vollkommen sicher surfen können

Einige der Testkandidaten zeigen hier kleine Schwächen, indem sie beispielsweise Metadaten nicht angemessen schützen

Gute Anbieter bieten auch die Möglichkeit, über mehrere verschlüsselte VPN-Verbindungen, sogenannte kaskadierte VPN-Verbindungen, auch „Multi-Hop“ genannt, zum gewünschten Ziel zu surfen

Das Verfahren schleppt zwar an Geschwindigkeit, bietet aber ein zusätzliches Plus an Sicherheit.

Im Idealfall werden die Daten bei der Übertragung vollständig verschlüsselt, sodass Sie tatsächlich vollkommen sicher surfen können

Einige der Testkandidaten zeigen hier kleine Schwächen, indem sie beispielsweise Metadaten nicht angemessen schützen

Gute Anbieter bieten auch die Möglichkeit, über mehrere verschlüsselte VPN-Verbindungen, sogenannte kaskadierte VPN-Verbindungen, auch „Multi-Hop“ genannt, zum gewünschten Ziel zu surfen

Das Verfahren schleppt zwar an Geschwindigkeit, bietet aber ein zusätzliches Plus an Sicherheit

Unterstützung für Streaming-Dienste: Auch beim Zugriff auf Streaming-Inhalte ist eine stabile Geschwindigkeit sehr wichtig

Viele der VPN-Programme im Test unterstützen ausgewählte Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video, Sky oder YouTube

Wer hier Vorlieben hat, sollte vor Abschluss eines kostenpflichtigen Abos genau prüfen, ob sein Streaming-Anbieter vom VPN-Client seiner Wahl unterstützt wird

Auch beim Abrufen von Streaming-Inhalten ist eine stabile Geschwindigkeit sehr wichtig

Viele der VPN-Programme im Test unterstützen ausgewählte Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video, Sky oder YouTube

Wer hier Vorlieben hat, sollte vor Abschluss eines kostenpflichtigen Abos genau prüfen, ob sein Streaming-Anbieter vom VPN-Client seiner Wahl unterstützt wird

Bedienung: Um inkognito surfen zu können, ist die einfache Bedienung eines VPN-Clients nicht entscheidend, aber für Einsteiger dennoch wichtig

In der Regel werden Sie Schritt für Schritt durch das Hinzufügen, Einrichten und Konfigurieren von Geräten geführt

Erklärungen und nützliche Tipps finden Sie oft entweder auf der Website des VPN-Anbieters oder direkt im Programm

Um inkognito surfen zu können, ist es zwar nicht entscheidend, aber dennoch gerade für Einsteiger wichtig, dass ein VPN-Client einfach zu bedienen ist

In der Regel werden Sie Schritt für Schritt durch das Hinzufügen, Einrichten und Konfigurieren von Geräten geführt

Erklärungen und nützliche Tipps finden sich häufig entweder auf der Website des VPN-Anbieters oder direkt im Programm

Zusatzfunktionen: Gute VPN-Dienste bieten auch hilfreiche Zusatzfunktionen wie einen Werbeblocker oder einen Tracking-Schutz, die verhindern, dass neugierige Marketingfirmen Ihre Surfgewohnheiten auslesen und für ihre Zwecke nutzen

Aber auch Funktionen wie das sogenannte Split-Tunneling sind sinnvoll: Damit entscheiden Sie, welche Anwendungen durch den VPN-Tunnel geschickt werden – und welche nicht

Eine gezielte Steuerung des Datenflusses bringt Performance-Vorteile

Gute VPN-Dienste bieten zudem hilfreiche Zusatzfunktionen wie einen Werbeblocker oder einen Tracking-Schutz, die verhindern, dass neugierige Marketingfirmen Ihr Surfverhalten auslesen und für ihre Zwecke nutzen

Aber auch Funktionen wie das sogenannte Split-Tunneling sind sinnvoll: Damit entscheiden Sie, welche Anwendungen durch den VPN-Tunnel geschickt werden – und welche nicht

Eine gezielte Steuerung des Datenstroms bringt Performance-Vorteile

Zahlungsmöglichkeiten: Grundsätzlich haben Sie bei allen VPN-Programmen im Test die Wahl zwischen allen gängigen Zahlungsmethoden – etwa diverse Kreditkarten, PayPal und Sofortüberweisung

Die besten VPN-Anbieter im Test setzen auch beim Bezahlen auf volle Anonymität und bieten die Zahlungsmethode Kryptowährung (z

B

mit Bitcoins) an.

Die besten Anbieter im VPN-Test kosten knapp über 70 Euro im Jahr – eine lohnende Investition für anonymes Surfen

In der Bestenliste finden Sie aber auch deutlich günstigere Angebote, wie zum Beispiel unsere Preis-Leistungs-Sieger Surfshark und Windscribe

Prinzipiell können Sie mit den Schnäppchen auch Ihre IP-Adresse erfolgreich verbergen und deutlich sicherer im Netz surfen

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Clients und wie diese in den oben beschriebenen Punkten abschneiden, finden Sie auf den jeweiligen Detailseiten der VPN-Software

VPN Anbieter Vergleich: Auswahlkriterien

Unser Test zeigt, dass sich viele der VPN-Anbieter gut eignen, um schnell und anonym im Internet zu surfen

Um Ihnen die Entscheidung für einen Kunden zu erleichtern, erklären wir Ihnen nachfolgend einige wichtige Eigenschaften und worauf Sie beim Vergleich achten sollten

Serverstandorte: Viele der VPN-Programme im Test haben Hunderte von Servern in Dutzenden von Ländern weltweit

Aber Quantität allein macht noch kein gutes VPN aus

Wenn es Ihnen nur darum geht, die IP-Adresse zu verbergen und Daten zu verschlüsseln, während Sie trotzdem mit maximaler Geschwindigkeit surfen, sollten Sie darauf achten, dass die verwendeten Server in Ihrer Nähe sind

Wenn Sie Ländersperren (sog

Geoblocking) umgehen möchten, achten Sie darauf, dass im jeweiligen Zielland möglichst viele VPN-Server vorhanden sind

Ein Beispiel macht es deutlicher: Wenn Sie häufig auf Inhalte aus den USA zugreifen möchten, sollte Ihr VPN-Anbieter entsprechend dort Server haben

Transparenz des Anbieters: Der VPN-Client verschleiert Ihre Identität im Netz – und gleichzeitig geben Sie dem Anbieter oft viele sensible Daten preis, etwa wenn Sie den Client auf Ihren verschiedenen Geräten installieren

Achten Sie daher unbedingt darauf, dass der Anbieter transparent kommuniziert, wie mit Ihren Daten umgegangen wird, insbesondere wo sich der Sitz des Unternehmens befindet, mit dem Sie einen Nutzungsvertrag abschließen

Danach gelten die Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Landes – und diese sind teilweise sehr unterschiedlich

Gut zu wissen: In unserem großen VPN-Test finden Sie nur vertrauenswürdige VPN-Anbieter

Ihre bevorzugte Software: Viele der hier vorgestellten Clients sind mit allen gängigen Betriebssystemen und Geräten kompatibel

Überlegen Sie sich dennoch vorab, ob und wie viele Windows-Rechner, MacBooks und mobile Geräte wie Android-Smartphones und iPads oder iPhones Sie mit dem VPN anonymisieren möchten und prüfen Sie ggf

die detaillierte Beschreibung eines Anbieters, ob er alle Geräte und Systeme abdeckt

Wer Streaming-Dienste per VPN nutzen möchte, sollte außerdem prüfen, ob Netflix, Amazon Prime Video, Sky und Co

unterstützt werden

Was ist VPN?

VPN ist die Abkürzung für Virtual Private Network

Die hier vorgestellten Tools öffnen eine Art Geheimtunnel zwischen Ihrem Windows-Rechner, Android-Smartphone, iPhone oder iPad und den diversen Web-Inhalten

Um zu verstehen, warum das überhaupt nötig ist und wie die VPN-Technik genau funktioniert, erklären wir zunächst, wie das Surfen im Internet bzw

das Internet selbst überhaupt funktioniert: Um eine Website oder URL aufrufen zu können, muss der Computer, das iPad oder ein anderes Gerät eine IP-Adresse verwendet – über die Zahlenfolge kann das Gerät identifiziert und Daten empfangen werden

Außerdem verbindet sich das Gerät über die Adresse mit dem jeweiligen Anbieter, um eine Internetverbindung aufzubauen

Darüber hinaus kontaktieren Sie bei der Abfrage einer URL einen Domain Name System (DNS)-Server, der die zugehörige IP-Adresse einer URL zurückgibt

Ihr Provider bzw

der Server des Providers verbindet Sie dann mit dieser IP-Adresse: Die URL wird aufgerufen.

Wenn Sie eine Website besuchen, gehen Ihre Daten bzw

Ihre IP-Adresse durch mehrere Hände: Sowohl der DNS-Server bzw

der Anbieter dieses Servers als auch der Betreiber der Website, die Sie besuchen, können anhand Ihrer eindeutigen IP-Adresse Bewegungsprofile erstellen

Und dann verschiedene Daten über Sie speichern, die zum Beispiel verwendet werden, um (unerbetene) Werbung zu versenden

Wie funktioniert VPN?

Um anonym im Browser navigieren zu können, verschlüsselt eine VPN-Software Ihre Daten oder verschleiert Ihre IP-Adresse

Die Technologie baut einen von außen nicht einsehbaren Tunnel zwischen zwei Endpunkten

Diese Endpunkte können Android-Smartphones oder -iPads, Smart-TVs und fast jedes andere internetfähige Gerät sein

Die tatsächliche Sicherheit hängt vom verwendeten VPN-Protokoll ab

Als sehr sicher gilt beispielsweise die 256-Bit-Verschlüsselung, die für nahezu alle Geräte und Systeme verfügbar ist

Vor dem Absenden einer Anfrage verschlüsselt der Computer oder das iPad die Daten und sendet sie an das Ziel, also an den Server des Webseitenbetreibers

Dort werden die Daten entschlüsselt, gelesen und die Antwort ebenfalls wieder verschlüsselt und zurückgesendet

Die hier vorgestellten VPN-Anbieter übernehmen dabei die Rolle des Vermittlers bzw

Stellvertreters: Die VPN-Software verbindet Ihren Windows-Rechner oder Ihr iPhone mit dem jeweils angeforderten Web-Angebot

Der Server des Anbieters ruft für Sie die Seite auf und leitet das Ergebnis an Sie weiter – die angeforderten Seiten und Dienste sehen nur die IP-Adresse des VPN-Clients, nicht aber Ihre

Anwendungsfälle und Vorteile von VPN-Verbindungen

Kritiker sagen, dass VPN-Verbindungen vor allem dazu dienen, illegale Machenschaften im Internet zu verschleiern – etwa die Nutzung von Filesharing-Netzwerken

Ein Vorurteil, denn richtig und legal eingesetzt bietet VPN vor allem eines: anonymes und sicheres Surfen im Internet

Folgende Vorteile bringen die VPN-Programme bei der Nutzung des Internets:

Filterblasen vermeiden: Wer kennt es nicht: Beim Surfen im Internet tauchen auffällig häufig Links und Werbeanzeigen auf, die zu den eigenen Interessen passen oder Produkte zeigen, die man sich gerade bei Amazon oder einer anderen Shopping-Plattform angesehen hat

Was auf der einen Seite praktisch klingt, birgt auf der anderen Seite die Gefahr, dass man nur noch stark gefilterte Inhalte sieht und es immer schwieriger wird, sich eine wirklich fundierte Meinung zu bilden – von profaneren Dingen, wie dem hochwertigsten Staubsauger, bis hin zu politischem Ereignisse, die aufgrund Ihres Browserverlaufs möglicherweise nur sehr einseitig beleuchtet werden

Wer das vermeiden möchte, kann mit einem VPN-Client die mögliche Filterblase ausschalten oder zumindest eindämmen

Schutz der Privatsphäre: Spätestens seit der WikiLeaks-Affäre ist das Thema Datensicherheit und der Schutz der virtuellen Privatsphäre für alle präsent

Wer hier gezielt etwas unternehmen möchte, ist mit einer VPN-Software genau richtig

Geoblocking umgehen: Viele Shopping-Plattformen, aber auch international verfügbare Streaming-Anbieter schränken ihr Angebot nach Ländern ein – beispielsweise gibt es auf Netflix Serien, die nur in Amerika verfügbar sind, oder man findet sie bei der Online-Recherche im Urlaub In Spanien bietet Amazon andere Angebote an als zurück in Deutschland

Da die VPN-Anbieter in der Regel Server auf der ganzen Welt haben, lässt sich mit Hilfe des Clients oft das sogenannte Geoblocking umgehen oder man simuliert mit dem Client, dass man aus dem gleichen Land auf eine fremde Webseite zugreift

Bitte beachten Sie aber, dass der virtuelle Umzug per VPN zwar nicht gesetzlich verboten ist, viele Unternehmen ihn aber in ihren AGB ausschließen

Im schlimmsten Fall werden Sie dann von der Nutzung des Angebots ausgeschlossen

Sicheres Surfen im offenen WLAN: Gerade wenn Sie viel unterwegs sind, surfen Sie vermutlich häufiger in offenen WLANs – wie viele andere auch

Und gerade das kann ein Sicherheitsproblem sein, denn man weiß nie, wer sonst noch im Netzwerk eingeloggt ist und ob die vielleicht nicht nach Ihren Daten fischen

Um hier auf der sicheren Seite zu sein, ist es auch sinnvoll, eine VPN-Software auf Ihrem Handy oder iPad zu verwenden

Wenn Sie zu Hause einen Router mit entsprechender Funktion haben, zum Beispiel eine Fritzbox, können Sie Ihr Heimnetzwerk so konfigurieren, dass Sie auch von unterwegs mit einem VPN-Client sicher in Ihrem privaten Netzwerk surfen können

Inkognito surfen: Experte Meinungen

Anonym surfen und keine virtuellen Spuren hinterlassen ist das Ziel eines VPN-Clients

Aber wenn man genau hinschaut, ist auch mit einem VPN keine vollständige Anonymität möglich

Die Rückverfolgung und Zuordnung von Spuren zu einer Person wird immer schwieriger – Profis können aber unterschiedliche Daten ermitteln: Beim VPN-Anbieter: Sogenannte Logfiles sind Protokolle der Zugriffe auf Webseiten oder Server

Auch wenn viele Anbieter behaupten, überhaupt keine Nutzerdaten zu speichern, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass VPN-Anbieter allein schon aus technischen Gründen zumindest entsprechende Logfiles erstellen und speichern.

Sogenannte Logfiles sind Protokolle über Zugriffe auf Webseiten oder Server

Auch wenn viele Anbieter behaupten, überhaupt keine Nutzerdaten zu speichern, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass VPN-Anbieter allein schon aus technischen Gründen zumindest entsprechende Logfiles erstellen und speichern

Beim Surfen oder im Browser: Die VPN-Software verschleiert zwar Ihre IP-Adresse, kann aber nicht verhindern, dass beim Surfen andere Metadaten vom Browser erfasst werden

Beim sogenannten OS- und Browser-Fingerprinting handelt es sich beispielsweise um Informationen über das verwendete Betriebssystem, etwa ob Sie die neueste Windows-Version oder ein iOS-Gerät verwenden, den verwendeten Browser, z

Firefox, Opera oder Safari und die Fenstergröße, die die Größe des verwendeten Displays angibt

Es gibt auch separate Software, um diese Spuren zu vertuschen

Die VPN-Software verschleiert zwar Ihre IP-Adresse, kann aber nicht verhindern, dass beim Surfen andere Metadaten vom Browser erfasst werden

Beim sogenannten OS- und Browser-Fingerprinting handelt es sich beispielsweise um Informationen über das verwendete Betriebssystem, etwa ob Sie die neueste Windows-Version oder ein iOS-Gerät verwenden, den verwendeten Browser, z

Firefox, Opera oder Safari und die Fenstergröße, die die Größe des verwendeten Displays angibt

Es gibt auch eine separate Software, um diese Spuren zu löschen

Beim Anbieter: Mit Hilfe eines VPN-Programms verbergen Sie Ihre IP-Adresse

Ihr Provider erhält nur die Information, dass Sie dieses Tool verwenden, aber nicht, was genau Sie damit im Internet machen

Was toll klingt, soll einigen Geheimdiensten ein Signal sein, dass man etwas zu verbergen hat

VPN-Nutzer stehen daher unter Generalverdacht

In der Regel sollte dies jedoch keine Konsequenzen für Sie haben

Anonym surfen: Tipps für einen sicheren Browser

Mit oder ohne VPN-Client: Beim Surfen im Internet sind Firefox, Opera und andere Browser oft eine beliebte Sicherheitslücke

Aber mit nur wenigen Klicks können Sie einen Standardbrowser in einen sicheren Browser verwandeln – zusätzlich zum Aufbau einer VPN-Verbindung

Privatmodus: Firefox, Chrome und Co

haben einen „Privatmodus“ (auch Inkognito-Fenster oder privat Surfen genannt)

Wenn Sie diese aktivieren, speichern Firefox und Co

keine Cookies, Verlaufsdaten, Passwörter und Download-Informationen – Sie erhalten also einen quasi anonymen Browser

Add-Ons installieren: Wie oben erwähnt, gibt es (teilweise kostenlose) Tools, mit denen Sie verhindern können, dass Browserinformationen gespeichert werden (sog

Unterdrücken Sie das Tracking durch Google Analytics und andere Tools, verhindern Sie die Datenübertragung an Facebook oder stellen Sie Ihren sicheren Browser so ein, dass nur verschlüsselte Inhalte geladen werden

Die meisten Browser verfügen außerdem über sogenannte Werbeblocker, die störende Popups unterdrücken

Warnung vor schädlicher Software: Neben einer funktionierenden Antivirensoftware, die Sie auf jedem internetfähigen Gerät installiert haben sollten, verfügen viele sichere Browser auch über Funktionen zum Schutz vor schädlicher Software

„Safe Browsing“ heißt diese Funktion beispielsweise in Google Chrome, die unsichere und gefährliche Webseiten automatisch blockiert

Es gibt auch sichere Browser, die auf die sogenannte Sandboxing-Technologie setzen: Der Browser arbeitet unabhängig vom restlichen System, und die Installation von Schadsoftware wird verhindert

Praktisch: Einige der von uns getesteten VPN-Clients sind Teil einer ganzen Sicherheitssuite, d

H

Sie können nicht nur den VPN-Tunnel abonnieren, sondern auch Antivirensoftware und andere Sicherheitsprogramme herunterladen und nutzen

Vergleich: Die besten VPN-Anbieter 2021

How to download torrents safely | Best VPN for torrenting 2022 New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema secureline vpn torrenting

🧨Best VPNs for downloading torrents fast and safe, with great discounts! 🎯
✅ #1 NordVPN – 72% off ➡️ https://cnews.link/get-nordvpn_149/
✅ #2 Surfshark VPN – 81% off ➡️ https://cnews.link/get-surfshark_91/

Torrenting is not for the faint of heart: you can accidentally download malware, get throttled by your ISP or even unknowingly download pirated content, getting in conflict with the law. A good VPN for torrenting can prevent most of these problems, so I’ll mention the best VPN for torrenting, specifically. I’ll even cover how to download torrents safely, and common issues…

00:00 Intro
0:30 VPN usage for torrenting
1:32 Most notable VPN security features
3:23 Performance
4:33 Privacy while torrenting
6:12 Torrenting apps
⚡️Atlas VPN⚡️
Atlas VPN is a casual VPN for users who need a simple service to use. It has strong encryption and a good free version. It has a SafeSwap feature, which is one-of-a-kind in the VPN market. When you connect to a SafeSwap server, your IP address is being rotated while you’re connected.
==============================================
Atlas VPN – 86% off ➡️ https://cnews.link/get-atlasvpn_3/
==============================================
⚡️PrivateVPN⚡️
PrivateVPN has high security standards, consistent speeds and great dedication to torrenting and streaming, port forwarding and SOCKS5 proxy make P2P file transfer feel even faster. You can also try PrivateVPN free of charge!
==================================================
PrivateVPN – 85% off ➡️ https://cnews.link/get-privatevpn_10/
==================================================
⚡️IPVanish⚡️
IPVanish has improved the performance over time and it offers good utility features, making it a great choice for torrenting, work and general protection. It is also very affordable if you would simply like to try it out!
==============================================
IPVanish – 73% off ➡️ https://cnews.link/get-ipvanish_34/
==============================================
Why use a VPN:
-Internet Service Providers often throttle connection of users who torrent, since it’s a bandwidth heavy activity. But with a VPN, all your ISP sees is you connected to a VPN server, it won’t be able to detect torrenting, and thus would have no reason to reduce your speed. Essentially, that’s how to download torrents anonymously.
-It’s also not a secret that torrenting can be used to download pirated content, which makes some ISPs restrict access to torrenting sources. But a VPN allows you to anonymously download torrents.
While doing all that, it also keeps your IP safe – it won’t be associated with torrenting, since all you are doing is receiving data from a VPN server, which in turn will be associated with torrenting instead of you. A word of advice, if you want to ensure all of these things, you should make sure your VPN is turned on before torrenting.

———————————————————————
Read more about best VPNs on our website: https://cnews.link/best-vpn_60/

Keep up to date with the latest news:
➡️ Visit our site https://cybernews.com/
➡️ Facebook https://www.facebook.com/cybernewscom/
➡️ Twitter https://twitter.com/cybernews ​
➡️ #CyberNews #CyberNewsReview
We are affiliated but not sponsored by any service provider. This means we may receive a small commission when you click on the provided links, but keep our reviews to be legit.
Footage provided by Storyblocks

secureline vpn torrenting Einige Bilder im Thema

 New  How to download torrents safely | Best VPN for torrenting 2022
How to download torrents safely | Best VPN for torrenting 2022 Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen secureline vpn torrenting

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema secureline vpn torrenting

Updating

Sie haben das Thema also beendet secureline vpn torrenting

Articles compiled by Musicsustain.com. See more articles in category: MMO

Leave a Comment