Best personen und kapitalgesellschaften übersicht New Update

You are viewing this post: Best personen und kapitalgesellschaften übersicht New Update

Sie sehen gerade das Thema personen und kapitalgesellschaften übersicht


Kapitalgesellschaften Übersicht: Erklärung, Merkmale & Formen Update

Kapitalgesellschaften werden von mehreren Personen gegründet, um einen bestimmten Unternehmenszweck zu realisieren. Die gegründete Gesellschaft ist eine eigenständige, juristische Person, die beispielsweise selbst Kredite aufnehmen oder Vermögen verwalten darf. Die Anteilseigner der Kapitalgesellschaft haften daher nicht mit ihrem privaten Vermögen, …

+ mehr hier sehen

Read more

Unternehmen

Kapitalgesellschaften werden von mehreren Personen gegründet, um einen bestimmten Unternehmenszweck zu erreichen

Das gegründete Unternehmen ist eine eigenständige, juristische Person, die beispielsweise selbst Kredite aufnehmen oder Vermögen verwalten kann

Die Gesellschafter der Kapitalgesellschaft haften daher nicht mit ihrem Privatvermögen, sondern nur mit den in die Gesellschaft geleisteten Einlagen

Gängige Gesellschaftsformen sind die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Aktiengesellschaft (AG)

Merkmale von Kapitalgesellschaften

Bei Kapitalgesellschaften besteht eine strikte Trennung zwischen dem Unternehmen selbst und den Anteilseignern

Es besteht immer eine Haftungsbeschränkung auf das Gesellschaftsvermögen, das Privatvermögen der Gesellschafter bleibt von der Tätigkeit der Gesellschaft unberührt

Für die Gründung der Gesellschaft ist jedoch eine Einlage erforderlich

Wie hoch dieses Mindestkapital sein muss, ist von Form zu Form unterschiedlich

Bei der GmbH sind es beispielsweise 25.000 Euro, die der Gründer aufbringen muss

Auch höhere Beiträge sind möglich, in der Praxis aber eher unüblich, da Kapital gebunden wird

Mit Ausnahme der 1-Personen-GmbH und der UG wird die Kapitalgesellschaft immer von mindestens zwei natürlichen oder juristischen Personen gegründet

Je nach Rechtsform müssen für die Gründung unterschiedlichste Voraussetzungen wie Qualifikationsnachweise, Eröffnungsbilanzen, notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag oder ein Handelsregistereintrag erfüllt werden

Führung einer Kapitalgesellschaft

In der Praxis findet in Kapitalgesellschaften häufig eine Trennung von Eigentümern und Geschäftsführung statt

Große Konzerne werden in der Regel von einem Geschäftsführer geleitet, dem das Unternehmen nicht einmal gehört

Er wird dann von den Anteilseignern oder einem Aufsichtsrat bestellt, der wiederum die Interessen der Anteilseigner vertritt

Aus wirtschaftlicher Sicht verfügt der Geschäftsführer jedoch über weitreichende Handlungsvollmachten und kann das Unternehmen weitgehend selbstständig führen

In regelmäßigen Abständen muss er jedoch einen Bericht über die Entwicklung des Unternehmens und seiner eigenen Tätigkeit vorlegen

Auch die Buchführung von Kapitalgesellschaften ist an sehr strenge Vorschriften gebunden, die detailliert im Handelsgesetzbuch geregelt sind

Grundsätzlich besteht – anders als bei Freiberuflern oder Personengesellschaften – immer eine Pflicht zur doppelten Buchführung

Außerdem besteht eine sogenannte Veröffentlichungspflicht: Der Jahresabschluss muss vollständig in elektronischer Form beim Bundesanzeiger eingereicht werden

Aktiengesellschaften müssen auch alle Informationen, die den Aktienkurs beeinflussen könnten, direkt veröffentlichen

Steuerliche Behandlung von Kapitalgesellschaften

Die Ermittlung von Gewinnen und Verlusten in Kapitalgesellschaften basiert immer auf der streng vorgeschriebenen Buchführung

Aus steuerlicher Sicht werden die Gewinne der Körperschaft dann unabhängig und zunächst unabhängig von den Gesellschaftern behandelt

Dies gilt insbesondere für die Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer und Kapitalertragsteuer

Nach Abzug dieser Steuern verbleibt ein Restbetrag, der als Unternehmensgewinn bezeichnet wird – sofern er positiv ist

Dieser Gewinn wird dann nicht an den Geschäftsführer, sondern an die Gesellschafter ausgezahlt

Diese müssen die Einkünfte im Rahmen der Kapitalertragsteuer erneut versteuern

Alternativ können die Gesellschafter bestimmen, dass ein Teil des Gewinns im Unternehmen verbleibt (Reinvestition)

So können beispielsweise neue Maschinen angeschafft oder Produktionsanlagen aufgebaut werden

Formen von Kapitalgesellschaften

Die GmbH muss von mindestens einer Person gegründet werden

Das Stammkapital beträgt mindestens 25.000 Euro und bestimmt automatisch die Verteilung der Anteile unter den Gesellschaftern

In der Satzung sind die Firma, der Sitz und der Geschäftszweck anzugeben

Oberstes Organ der GmbH ist die Gesellschafterversammlung mit vollem Entscheidungsrecht

In Familienunternehmen übernimmt häufig der Inhaber der GmbH die Geschäftsführung, alternativ werden externe Geschäftsführer beschäftigt

muss von mindestens einer Person gegründet werden

Das Stammkapital beträgt mindestens 25.000 Euro und bestimmt automatisch die Verteilung der Anteile unter den Gesellschaftern

In der Satzung sind die Firma, der Sitz und der Geschäftszweck anzugeben

Oberstes Organ der GmbH ist die Gesellschafterversammlung mit vollem Entscheidungsrecht

In Familienunternehmen übernimmt häufig der Inhaber der GmbH die Geschäftsführung, alternativ werden externe Geschäftsführer beschäftigt

Die Aktiengesellschaft ist eine Gesellschaftsform, die meist für größere Kapitalgesellschaften verwendet wird

Das Grundkapital beträgt mindestens 50.000 Euro und ist dann in Aktien verbrieft

Diese Wertpapiere können an der Börse gehandelt werden

Aktiengesellschaften werden von einem Vorstand geleitet (Beschluss- und Leitungsfunktion), von einem Aufsichtsrat kontrolliert und auch von der Hauptversammlung beeinflusst (Stimm- und Beschlussrecht)

Das Grundkapital beträgt mindestens 50.000 Euro und ist dann in Aktien verbrieft

Diese Wertpapiere können an der Börse gehandelt werden

Aktiengesellschaften werden von einem Vorstand geleitet (Beschluss- und Leitungsfunktion), von einem Aufsichtsrat kontrolliert und auch von der Hauptversammlung beeinflusst (Stimm- und Beschlussrecht)

Die Unternehmergesellschaft (UG) ist besonders bei kleineren Unternehmen beliebt

Sie benötigt nur 1 Euro Stammkapital und bildet das Gegenstück zur englischen Limited

Eine UG muss Rücklagen bilden, bis ihr Stammkapital 25.000 Euro beträgt und eine Umwandlung in eine GmbH durchgeführt werden kann

ist besonders bei kleineren Unternehmen beliebt

Sie benötigt nur 1 Euro Stammkapital und bildet das Gegenstück zur englischen Limited

Eine UG muss Rücklagen bilden, bis ihr Stammkapital 25.000 Euro beträgt und eine Umwandlung in eine GmbH durchgeführt werden kann

Die Kommanditgesellschaft auf Aktienbasis (KGaA) verbindet die KG und die AG miteinander

Es gibt Komplementäre, die nicht mit ihrem Privatvermögen haften, und Kommanditisten, die persönlich für die Gesellschaft haften

Außerdem wird ein Stammkapital von 50.000 Euro benötigt, das in Aktien dokumentiert ist

Vor- und Nachteile von Kapitalgesellschaften

Zu den klassischen Kapitalgesellschaften gehören vier verschiedene Unterarten, die im Wirtschaftsleben sehr verbreitet sind: Die Gründung einer Kapitalgesellschaft hat für den Unternehmer verschiedene Vor- und Nachteile: Vorteilhaft ist, dass der Unternehmer nicht selbst mit seinem Vermögen haften muss

Darüber hinaus können Anteile an der Gesellschaft jederzeit veräußert werden

Dadurch können gerade bei Aktiengesellschaften große Finanzmittel erwirtschaftet werden, die dann wiederum in das Unternehmen investiert werden

Unternehmen schaffen Vertrauen

Im Insolvenzfall werden die Gläubiger zumindest teilweise durch das Stammkapital entschädigt

Zudem suggeriert die Rechtsform eine gewisse Professionalität, was die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen erleichtert

Gleichzeitig ist die Mindesteinzahlung recht hoch

Auch die Buchhaltung ist innerhalb der EU sehr umfangreich und bürokratisch geführt

Dafür muss das Unternehmen fast immer eine eigene Abteilung aufbauen

Auch die Gründung des Unternehmens selbst ist mit viel Aufwand verbunden.

Rechtsformen / Unternehmensformen im Überblick – Personen- \u0026 Kapitalgesellschaft einfach erklärt Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema personen und kapitalgesellschaften übersicht

Rechtsformen / Unternehmensformen im Überblick – Personen- \u0026 Kapitalgesellschaft und Einzelunternehmen – Gesellschaftsformen einfach erklärt in der Übersicht. In § 705 BGB ist der Begriff Gesellschaft geregelt. Man unterscheidet zwischen Gesellschaften und Einzelunternehmen. Gesellschaften werden in Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften unterteilt. Zu den Kapitalgesellschaften gehören GmbH, AG und die SE. Personengesellschaften sind OHG, GbR und die KG. Eingetragene Genossenschaften oder Britische Limited gehören zu den Sonstigen Formen. Die Unterscheidung der beiden bezieht sich auf die Haftung. Einzelunternehmen werden von einzelnen natürlichen Personen geführt, die Haftung und Verantwortung liegt bei ihnen. Rechtsformen sind frei wählbar, sie sichern die innere Ordnung und die rechtlichen Beziehungen des Unternehmens sowie die Pflichten. BGB, HGB, GmbhG, PartGG und das AktG sind die rechtlichen Grundlagen.
ZUR PLAYLIST UNTERNEHMENSFORMEN: http://bit.ly/UntUmwPL
ZUM VIDEO GmbH: http://bit.ly/GmbHerklaert
ZUM VIDEO GbR: http://bit.ly/gbuergl
———————————————-
➡ KOSTENLOS ABONNIEREN:
http://bit.ly/merkhilfewirtschaftabo
➡ ALLE KANÄLE:
– Nachhilfe \u0026 Wissen: https://www.youtube.com/DieMerkhilfe
– Wirtschaft: https://www.youtube.com/DieMerkhilfeWirtschaft
– Spanisch: https://www.youtube.com/DieMerkhilfeSpanisch
➡ IHR FINDET UNS AUCH HIER!
– Instagram: http://www.instagram.com/merkhilfe
– Facebook: http://www.facebook.com/merkhilfe
– Twitter: http://www.twitter.com/merkhilfe
➡ WAS IST DIE MERKHILFE?
Wir sind der Meinung, dass Bildung jedem Menschen kostenlos zur Verfügung stehen soll! Daher findest du auf unseren YouTube-Kanälen moderne Nachhilfe- und Allgemeinwissensvideos für viele Fächer: Biologie, Deutsch, Englisch, Mathe, Geografie, Geschichte, Spanisch, Wirtschaft, Philosophie, Physik, Chemie, Religion, Informatik, Politik, Gesellschaft, Recht und Psychologie.
➡ PRODUKTION DIESES VIDEOS:
Script: Sandra
Visuelle Konzeption: Sandra
Ton \u0026 Schnitt: Oliver
➡ COOLE BUCHTIPPS ZUR BWL/ VWL GRUNDLAGEN – PLAYLIST:
(Die nachfolgenden Links sind sogenannte Affiliate-Links. Sollte ein Kauf zustande kommen, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon. Für dich entstehen keine Mehrkosten!)
BWL kompakt: http://amzn.to/1UKZPpa
Grundlagen BWL: http://amzn.to/1UKZPFN
BWL Grundlagen + Beispiele: http://amzn.to/1UKZToW
Grundzüge der VWL: http://amzn.to/1UKZSBn
VWL Grundlagen: http://amzn.to/1UKZWkD
VWL anschaulich dargestellt: http://amzn.to/1UKZXoC
Leicht verständliche Wirtschaft: http://amzn.to/1gmRw1O

personen und kapitalgesellschaften übersicht Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Rechtsformen / Unternehmensformen im Überblick - Personen- \u0026 Kapitalgesellschaft einfach erklärt
Rechtsformen / Unternehmensformen im Überblick – Personen- \u0026 Kapitalgesellschaft einfach erklärt New Update

Zentralzuständigkeit für ausländische Unternehmer und … New Update

Für folgende Besteuerungsverfahren liegt die zentrale Zuständigkeit beim Finanzamt Hameln, sofern Unternehmer, deren Wohnsitz, Sitz oder Geschäftsleitung sich in der Republik Polen befindet, Umsätze in Deutschland erbringen:. Umsatzbesteuerung für diese Unternehmer, wenn der Name (Nachname bzw. bei Personenund Kapitalgesellschaften der Firmenname) mit den …

+ Details hier sehen

Read more

Die zentrale Zuständigkeit für folgende Besteuerungsverfahren liegt beim Finanzamt Hameln, sofern Unternehmer mit Wohnsitz, Sitz oder Geschäftsleitung in der Republik Polen Umsätze in Deutschland erzielen: Umsatzsteuer für diese Unternehmer, wenn der Name (Nachname bzw bei Personen- und Kapitalgesellschaften der Firmenname) beginnt mit den Anfangsbuchstaben A bis G.

bei diesen Unternehmern beginnt der (Nachname bzw

bei Personen- und Kapitalgesellschaften der Firmenname) mit den Buchstaben

Besteuerung der Einkünfte und Einkünfte dieser Unternehmer und ihrer Arbeitnehmer, wenn die Unternehmer Bauleistungen erbringen und die Namen der Unternehmer (Nachname bzw

bei Personen- und Kapitalgesellschaften der Firmenname) mit den Anfangsbuchstaben A bis G beginnen Auch für den Lohnsteuerabzug bei grenzüberschreitender Arbeitnehmerüberlassung ist das Finanzamt Hameln zentral zuständig

von Darlehensgebern mit Wohnsitz, Sitz oder Geschäftsleitung in der Republik Polen und der Name des Darlehensgebers (bei Personen- und Kapitalgesellschaften Familienname oder Firmenname) mit den Anfangsbuchstaben A bis G beginnt

, dessen Wohnsitz , Sitz oder Geschäftsführung ist in und der Familienname bzw

bei Personen- und Kapitalgesellschaften der Firmenname) mit den Anfangsbuchstaben für die Besteuerung der Leiharbeitnehmer dieser Verleiher,

wenn die entsandten Arbeitnehmer im Baugewerbe tätig sind

Für polnische Unternehmer und ihre polnischen Arbeitnehmer/Zeitarbeiter in den oben genannten Fällen

das Finanzamt Oranienburg ist zuständig, wenn der Familienname oder die Firma des Unternehmers mit den Buchstaben H bis L beginnt

das Finanzamt Cottbus ist zuständig, wenn der Familienname oder die Firma des Unternehmers mit den Buchstaben M bis R beginnt

das Finanzamt Nördlingen zuständig, wenn der Familienname oder Firmenname des Unternehmers mit den Buchstaben S bis Z beginnt

Die besondere Zuständigkeit der Finanzämter in Hameln, Oranienburg, Cottbus und Nördlingen ändert sich auch dann nicht, wenn eine natürliche Person zusätzlich einen anderen Wohnsitz in Deutschland hat oder im Fall einer Personen- oder Kapitalgesellschaft entweder der Sitz oder die Geschäftsführung in Deutschland ist

Hinweis:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Seiten Ihnen keine Steuerberatung bieten

Bei inhaltlichen Fragen zu Ihrer gewerblichen, grenzüberschreitenden Tätigkeit oder zur Erstellung von Steuererklärungen/Steueranmeldungen wenden Sie sich bitte an eine in Steuersachen befugte Person Ihrer Wahl (z

B

Steuerberater).

Der Unterschied zwischen Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema personen und kapitalgesellschaften übersicht

Was ist der Unterschied zwischen einer Personengesellschaft und einer Kapitalgesellschaft. In diesem Video erkläre ich dir die wichtigsten Unterschiede!
💡 Du willst dein eigenes Business gründen und auf Nummer Sicher gehen? Dann ist unser Gründerkurs genau das Richtige für dich! → https://bit.ly/3rmQriz *
👨‍💼 Jetzt Online-Beratung vereinbaren → https://bit.ly/32tIIBG
#SteuernmitKopf #Steuertipps #Gesellschaftsformen
______________________________________________________
Schau auch vorbei auf (Live dabei und immer aktuell):
Instagram: https://bit.ly/2YZJjdB
Facebook: https://bit.ly/3b4nXAo
Facebook-Gruppe: https://bit.ly/2YGbYE0
Twitter: https://bit.ly/2QxxPt1
YouTube: https://bit.ly/3gCKVzN
______________________________________________________
Empfehlungen (nutzen wir selbst):
Steuertipps für Bitcoin \u0026 Co.: https://amzn.to/38c02wt *
Steuertipps für Influencer: https://amzn.to/2Mcq5e9 *
Steuertipps für Privatanleger: https://amzn.to/2CECB4I *
Rücklage von Steuern mit Kopf: https://bit.ly/3blXKwV *
______________________________________________________
Steuern mit Kopf: https://www.steuernmitkopf.de/
Finanzgeflüster: https://www.finanzgefluester.de/
______________________________________________________
Kontakt: [email protected]
Anmerkung: Anfragen zur individuellen Steuerberatung bitte direkt über https://bit.ly/32tIIBG digitale Terminvereinbarung 24 Stunden am Tag. Business-Anfragen können über diese E-Mail zugesandt werden.
______________________________________________________
Disclaimer: Der Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser oder die Steuern mit Kopf UG (haftungsbeschränkt), welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Roland Elias ist Steuerberater und das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht. Die steuerlichen Rahmenbedingungen sind immer im Einzelfall zu prüfen und können in diesem Einzelfall von Darstellungen und Informationen im Video abweichen.
**Bei den Links in der Videobeschreibung handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die der Steuern mit Kopf UG (haftungsbeschränkt) helfen diesen Kanal zu finanzieren. Wir gehen damit sehr verantwortungsvoll um und empfehlen nur Dienstleistungen und Produkte, die wir selbst nutzen und die wir uns selbst empfehlen würden.**

personen und kapitalgesellschaften übersicht Einige Bilder im Thema

 Update  Der Unterschied zwischen Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften
Der Unterschied zwischen Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften Update

Rechtsformen von Unternehmen – Übersicht der Merkmale Aktualisiert

Wie auch die Ein-Personen-GmbH ähnelt die Ein-Personen-AG ihrer großen Schwester. Im Gegensatz zur GmbH sind die Formalitäten bei der Gründung jedoch umfassender. Du brauchst beispielsweise mindestens drei Aufsichtsräte, außerdem ist dein Startkapital mit …

+ mehr hier sehen

Read more

Die Rechtsform ist die Basis Ihres Unternehmens

Demnach, wie Sie Geschäfte machen und Ihr Unternehmen führen müssen

Sie gibt im Grunde an, wie Ihr Unternehmen strukturiert ist – mit einem gewissen Spielraum

Was erwartet Sie heute:

Was genau ist die Rechtsform?

Der Begriff „Rechtsform“ ist in keinem deutschen Gesetz eindeutig definiert; es gibt keine sogenannte Legaldefinition

Vielmehr ist die Bedeutung des Wortes durch seinen Gebrauch festgelegt worden

Mit der Wahl der Rechtsform bestimmen Sie beispielsweise das Verhältnis der Gesellschafter untereinander

Dazu gehört, welche Position welcher Gesellschafter im Unternehmen hat und wie die Hierarchie aufgebaut ist

Dieser Punkt umfasst auch individuelle Weisungsrechte und Entscheidungsspielräume

Hinzu kommt die Haftung der Gesellschafter

Bei bestimmten Rechtsformen, wie zum Beispiel Vollkaufmann, haften Sie auch mit Ihrem Privatvermögen für die Schulden Ihres Unternehmens

Bei einer AG hingegen ist die Haftung auf den Teil Ihres Vermögens beschränkt, den Sie in die Gesellschaft investiert haben

Wer sich hier verkalkuliert, kann den Schaden leichter begrenzen

Sie sehen also, dass Ihnen die Rechtsform viele Möglichkeiten bietet, aber auch Barrieren aufzeigt

Im Folgenden stellen wir Ihnen daher die bekanntesten Modelle und deren Vor- und Nachteile vor

Rechtsformen von Unternehmen – Wichtige Fragen vor der Unternehmensgründung

Beginnen wir hier mit einigen Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie Ihr Unternehmen gründen

Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengestellt

Mit wie vielen Personen gründen Sie Ihr Unternehmen? Diese Frage ist entscheidend bei der Wahl der Rechtsform

Wenn Sie alleine sind – sich zum Beispiel als Journalist selbstständig machen wollen – starten Sie als Einzelunternehmer

Später können Sie problemlos Mitarbeiter einstellen oder Ihren Karriereweg alleine fortsetzen

Beginnen Sie mit zwei oder mehr Personen, sind andere Varianten sinnvoll

Als OHG (Offene Handelsgesellschaft) oder GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) sind Sie beispielsweise zu gleichen Teilen am Erfolg Ihres Unternehmens beteiligt und haben identische Rechte

Wer soll das Unternehmen leiten?

Diese Frage stellen Sie sich bei einem Einzelunternehmen nicht – hier sind Sie Herr über Ihr tägliches Brot und niemand kann „an Ihnen herumhantieren“

Wer seine Geschäftsidee jedoch gemeinsam verwirklichen möchte, sollte sich über die Hierarchien der einzelnen Rechtsformen informieren

Ein gutes Beispiel ist die AG mit ihren zahlreichen Gremien, die Ihnen Entscheidungen schwer machen können

Wie viel Eigenkapital steht zur Verfügung? Um ein Unternehmen zu gründen, wird ein gewisses Kapital benötigt

Bei einer OHG, GbR oder einem Einzelunternehmen ist keine Mindesteinlage erforderlich

Sie eignen sich daher gut für einen risikoarmen Start mit wenig oder keinem Startkapital

Bei einer GmbH hingegen muss das Stammkapital mindestens 25.000 Euro betragen

Die Haftungsfrage

Fragen Sie sich vor der Gründung eines Unternehmens, welchen finanziellen Verlust Sie maximal verkraften können

Pessimismus ist hier kein Grund – im Zweifel haften Sie jedoch bei einigen Rechtsformen mit Ihrem gesamten Vermögen

Als eingetragener Kaufmann oder Einzelunternehmer kann eine schlechte unternehmerische Entscheidung schneller zum Fiasko führen als beispielsweise bei einer GmbH

Hier haften Sie nur für die Summe, die Sie in das Unternehmen eingebracht haben

Allerdings ist auch hier die Mindesteinzahlung höher

Die Formalitäten

Deutschland ist ein Land der Bürokratie – verständlich, wenn Sie Ihr Unternehmen so schnell wie möglich starten möchten

Am unkompliziertesten ist das Einzelunternehmen, da Sie hier lediglich eine Steuernummer benötigen

Diese beantragen Sie beim Finanzamt und können sofort Rechnungen ausstellen

Eine AG oder GmbH hat deutlich mehr Hürden zu überwinden

Verbreitung der einzelnen Gesellschaftsformen in Deutschland

Tipp: Auch wenn ein Einzelunternehmer im Vergleich die unkompliziertere Rechtsform ist, ist es dennoch wichtig, eine korrekte Buchhaltung zu führen

Hier können Sie zum Beispiel eine Buchhaltungssoftware für Einzelunternehmer nutzen, die Ihre Buchhaltung erleichtert

Überblick: Welche Rechtsformen gibt es?

Es gibt einfachere Aufgaben, als bei den zahlreichen Rechtsformen den Überblick zu behalten

Um Ihnen diese Herausforderung etwas leichter zu machen, stellen wir Ihnen die wichtigsten kurz vor

So erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Features, sowie die Vor- und Nachteile

Weit verbreitete Rechtsform: das Einzelunternehmen

Wenn Sie selbstständig sind und keine Kapitalgesellschaft gründen, ist die Einzelfirma wahrscheinlich die beste Wahl

Mit dem Ausfüllen des sogenannten Fragebogens zur steuerlichen Anmeldung können Sie unkompliziert loslegen

Sie schicken es an das zuständige Finanzamt und erhalten per Post eine Steuernummer

Sie können sofort loslegen und müssen nur noch eine jährliche Steuererklärung für Ihre selbstständigen Einkünfte (Gewinneinkünfte) abgeben

Umsatz- und andere Steuern erfordern separate Erklärungen, aber hier kommt Routine ins Spiel

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

Sie sind Ihr eigener Chef und kassieren alle Ihre Gewinne für sich

Abgesehen von Steuern und den üblichen Betriebskosten entscheiden allein Sie, was mit Ihren Umsätzen passiert

Kein Stammkapital erforderlich

minimale Anlaufkosten

Keine Buchführungspflicht und entsprechende Zeit- und Bürokratieersparnis

Die Vorlage einer Einkommensüberschussrechnung (§ 4 Abs

3 EStG) ist ausreichend

Volle Haftung mit Firmen- und Privatvermögen

Eine entsprechend sorgfältige Kalkulation und die Bildung von Rücklagen sind in jedem Fall empfehlenswert

Auch wenn Sie keine Bücher führen müssen, sind sorgfältige Listen eine gute Entscheidung

Du bist ein einsamer Wolf und allein verantwortlich für alle deine Entscheidungen – gut oder schlecht

Sie werden von keinen Aktionären oder Partnern unterstützt

Die Rechtsform des Einzelunternehmens ist eine gute Wahl für Selbständige in den Startlöchern

Das nicht vorhandene Startkapital, minimale Startkosten und die Möglichkeit sofort mit der Arbeit zu beginnen sind echte Pluspunkte

Wägen Sie jedoch beide Seiten ab – die Nachteile können bei schlampiger Kalkulation schnell fatal werden

Der Vollkaufmann ist eine Form oder der klassische Vertreter des Einzelunternehmens

Die Ein-Personen-GmbH

Die Ein-Personen-GmbH ist im Wesentlichen eine Erweiterung des Einzelunternehmens

Als Unternehmer können Sie Ihr eigener Arbeitnehmer werden und steuerlich von dieser Regelung profitieren

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nur mit Ihrem Anlagekapital haften

Da dieser aber mindestens 25.000 Euro betragen muss, ist die Rechtsform eher ungewöhnlich und selten anzutreffen

Die Unternehmergesellschaft (UG)

Eine unternehmerische Gesellschaft hat den Vorteil, dass das Startkapital nur einen Euro betragen muss

Die Haftung für etwaige Ansprüche gegen das Unternehmen ist auf diese Kaution beschränkt, Sie haften nicht mit Ihrem Privatvermögen

Die Gründung einer UG erfolgt über ein Musterprotokoll und ist somit relativ einfach

Die Ein-Personen-AG

Wie die Ein-Personen-GmbH ähnelt auch die Ein-Personen-AG ihrer großen Schwester

Im Gegensatz zur GmbH sind die Formalitäten bei einer Firmengründung jedoch umfangreicher

Sie brauchen zum Beispiel mindestens drei Aufsichtsratsmitglieder, und Ihr Startkapital ist mit 50.000 Euro sehr hoch

Bei kritischen Fragen müssen Sie sich gegenüber dem Aufsichtsrat verantworten und verlieren damit einen Teil Ihrer Entscheidungsfreiheit

Rechtsformen der Unternehmensgründung

Grundsätzlich – Gewerbetreibender oder Freiberufler?

Diese Entscheidung ist nicht immer einfach – aber das Einkommensteuergesetz (EStG) gibt Ihnen eine kleine Hilfestellung

Sie regelt, wann jemand als Freiberufler oder Gewerbetreibender gilt

Wenn Sie keine Lust haben, sich durch die Absätze zu wühlen, werfen Sie einen kurzen Blick auf die folgende Übersicht.

Der Freiberufler

Das EStG regelt in § 18, wer freiberuflich tätig ist

Darunter fallen alle wissenschaftlichen, künstlerischen, literarischen, lehrenden und erzieherischen Tätigkeiten

Es gibt auch Ärzte, Notare und viele andere

Freiberufler üben sogenannte Katalogjobs aus und genießen eine Reihe von Vorteilen

Ein hauptberuflicher Journalist kann beispielsweise pauschal ein Drittel seines Einkommens als Betriebsausgabe ansetzen

Dies ist auch möglich, wenn er tatsächlich weniger Ausgaben hatte (Stichwort Pauschale)

Freiberufler sind selbstständige Unternehmer und unterliegen den gleichen steuerlichen und rechtsformrechtlichen Regelungen, die auch für Gewerbetreibende und andere Gewerbeformen gelten

Der Gewerbetreibende

Im Großen und Ganzen ist jeder Unternehmer, der kein Freiberufler ist, ein Gewerbetreibender

§ 15 des Einkommensteuergesetzes sagt uns etwas mehr darüber

Dazu gehören zum Beispiel die Einkünfte von Händlern, Landwirten und die Gewinnanteile der Komplementäre einer Kommanditgesellschaft

Steuerlich ändert sich nichts

Gewerbetreibende können jedoch keine Pauschale für ihre Betriebsausgaben festlegen

Sie müssen also detailliert Buch führen und können nur die tatsächlichen Ausgaben abziehen

Der kleine Händler

Als Kleingewerbetreibender sind Sie ein Unternehmer, der kein „gewerbliches Gewerbe“ betreibt

Viele Vorschriften des Handelsgesetzbuches gelten daher nicht für Sie, was Ihnen einige Vorteile bringt

So sind Sie beispielsweise nicht verpflichtet, Bücher zu führen – anders als im „normalen“ Gewerbe

Aus der Abgabenordnung (AO) können sich jedoch steuerrechtliche Bilanzierungspflichten ergeben

Insgesamt ersparen Sie sich aber viel Verwaltungsarbeit

Was ist ein Kleinunternehmer?

Ob Gewerbetreibender oder Freiberufler – allen gemeinsam ist die unternehmerische Qualität nach dem Umsatzsteuergesetz

Es erfordert eine selbstständige Tätigkeit mit der Absicht, Einkommen zu erzielen

Als Kleinunternehmer haben Sie jedoch einen entscheidenden Vorteil: Sie müssen keine Umsatzsteuer-Voranmeldungen und somit auch keine Umsatzsteuer abgeben

Allerdings können Sie bei Unternehmenskäufen keinen Vorsteuerabzug vornehmen, daher ist hier eine sorgfältige Abwägung geboten

Sie sind ein Kleinunternehmer, wenn Ihr Umsatz im laufenden Jahr nicht mehr als 17.500 Euro und im Folgejahr nicht mehr als 50.000 Euro beträgt

Letzteres ist von Ihnen zu prognostizieren und dem Finanzamt zu melden

Tipp! Da Kleinunternehmer die Umsatzsteuer nicht ausweisen müssen, gelten auch für sie besondere Regelungen bei der Rechnungsstellung

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema Kleinunternehmerkonto

Kapitalgesellschaft oder Personengesellschaft?

Bei Gesellschaften, von denen beispielsweise Einzelunternehmen ausgenommen sind, wird zwischen Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften unterschieden

Das Unternehmen

Eine Kapitalgesellschaft ist eine Körperschaft des Privatrechts und eine juristische Person

Eine juristische Person ist Inhaber von Rechten und Pflichten mit Ausnahme von Personen

Diese gelten als natürliche Personen

In Deutschland gehören die AG, die KG und die GmbH zu den Kapitalgesellschaften

Sie zeichnen sich durch einige Prinzipien aus:

Es gibt feste Startkapitalien und gesetzliche Vorgaben zur Kapitalerhaltung

Ein gewisses Grundkapital muss immer vorhanden sein und darf nicht angetastet werden

Die Gründung erfolgt in mehreren Schritten, z.B

Gesellschaftsvertrag, notarielle Beurkundung des Gesellschaftsvertrages und Handelsregistereintragung

Entscheidungsfindung nach dem Mehrheitsprinzip, es gibt keinen endgültigen „Chef“

Keine persönliche Haftung der Gesellschafter, sie haften in der Regel nur mit ihrer Einlage

Die Rechtsform der GmbH

Rechtsgrundlage der GmbH sind das GmbH-Gesetz und das HGB

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung war die erste ihrer Art weltweit und wird in Deutschland von einer oder mehreren Personen gegründet

Es ist die am weitesten verbreitete Unternehmensform

Bei der Gründung einer Gesellschaft muss ein Gesellschaftsvertrag erstellt und notariell beglaubigt werden

Diese muss mindestens Sitz, Firma und Gegenstand der Gesellschaft sowie die Höhe des Stammkapitals und dessen Verteilung enthalten

Die GmbH ist voll handlungsfähig, sobald Sie die Eintragung ins Handelsregister vorgenommen haben

Eine GmbH hat folgende Vorteile: Sie ist beschränkt haftbar

Das bedeutet, dass Sie nur für den Teil Ihres Vermögens haften, den Sie in das Unternehmen investiert haben

Die GmbH ist ein Allrounder und für nahezu jeden Wirtschaftszweig geeignet

Steuervorteile durch Anwendung der Körperschaftsteuer anstelle der Einkommensteuer

Einfache Veräußerung durch Verkauf von Anteilen

Aktionäre müssen keine natürlichen Personen sein, sondern können auch juristische Personen sein

Zu den Nachteilen zählen das hohe Startkapital von 25.000 Euro inklusive der entsprechenden Haftung und die aufwendigen Formalitäten einer Firmengründung

Hinzu kommen strenge gesetzliche Vorschriften zur Buchführung und Bilanzierung

So sind Sie beispielsweise verpflichtet, Ihre Geschäftszahlen am Jahresende offenzulegen

Auch bei einer GmbH müssen Sie Gewerbesteuer zahlen

Akteure der GmbH

Die Rechtsform der AG: Für Großprojekte

Die Aktiengesellschaft kann von Ihnen allein oder mit beliebig vielen Mitgesellschaftern gegründet werden

Aktionäre sind die Miteigentümer des Unternehmens

Auch für die Gründung einer AG ist ein Startkapital in Höhe von 50.000 Euro erforderlich

Es wird in Aktien zerlegt und an die einzelnen Miteigentümer ausgegeben, die den entsprechenden Wert der Aktie als Kapital in die Gesellschaft einbringen

Um eine AG zu gründen, geht man ähnlich vor wie bei einer GmbH, es gibt aber ein paar zusätzliche Schritte

Das Fundament muss von einem Sachverständigen – z

Steuerberater

Sie sind auch verpflichtet, die AG in das Handelsregister einzutragen und die einzelnen Organe zu errichten

Diese sind:

Planke

Aufsichtsrat

Jährliche Hauptversammlung

Der Vorstand leitet die AG und besteht in der Regel aus mehreren Personen

Der Aufsichtsrat wählt den Vorstand und überwacht seine Tätigkeit, insbesondere die geschäftlichen Entscheidungen

Die Hauptversammlung besteht überwiegend aus den Aktionären, also den Miteigentümern des Unternehmens

Sie haben unter anderem das Recht auf Auskunft und Gewinnbeteiligung

Die Vorteile der Aktiengesellschaft:

Leichte Erhöhung des Eigenkapitals durch Anteilsverkauf

Sie können das Unternehmen auch alleine gründen

Haftungsbeschränkung auf Gesellschaftsvermögen

Hohes Ansehen

Allerdings gibt es auch einige Nachteile, die für Einzelunternehmen besonders wichtig sind:

Aufwendiges, langwieriges und teures Gründungsverfahren

Hohes Startkapital

Drei Gremien und entsprechend begrenzte individuelle Entscheidungsspielräume

Vorstand und Aufsichtsrat haften teilweise auch privat

Bestimmte Größenvorschriften, zum Beispiel muss der Aufsichtsrat aus mindestens drei natürlichen Personen bestehen

Dies gilt auch für die Ein-Personen-AG

als englische Rechtsform

Die Limited ist die englische Version der Gesellschaft mit beschränkter Haftung und vergleichbar mit der deutschen GmbH oder der kleinen AG

Es bietet eine Reihe von Vorteilen: Sehr schnelle Gründung innerhalb von 24 Stunden möglich

Keine notariellen Urkunden für Vertragsänderungen erforderlich

Kein Mindestkapital

Allerdings gibt es auch einige Nachteile bei der Gründung einer GmbH, wenn diese im Inland tätig ist:

Zwei unterschiedliche Rechtsordnungen, innerhalb derer es zu Kollisionen kommen kann

Infolgedessen ist es möglich, dass das britische Unternehmen verklagt wird

Sie muss in das deutsche Handelsregister eingetragen werden, was mit notariellem Aufwand und Kosten verbunden ist

Auch die anderen Unterlagen werden wie bei der Neugründung einer deutschen Gesellschaft benötigt

Zwei Abschlüsse, einer nach HGB und einer nach UK-GAAP

Hohe Strafen für verspätete Einreichung von Geschäftsberichten

Rechtsformen für gemeinnützige Zwecke

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen einen gemeinnützigen Zweck verfolgen – etwa die Unterstützung der Kirche – gibt es für dieses Vorhaben besondere Rechtsformen

Dazu gehören vor allem die Gemeinnützige GmbH (gGmbH) und die Gemeinnützige UG (gUG)

Im Kern handelt es sich um eine entsprechend strukturierte GmbH

Der Unterschied zum „normalen“ Unternehmen besteht darin, dass dessen Erlöse ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet werden dürfen

Im Gegenzug genießt die gGmbH steuerliche Vorteile, beispielsweise ist sie von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit

Beispiele für gemeinnützige GmbHs sind Kindergärten, Wohlfahrtszentren und so umgewandelte Altenheime

Um das Stammkapital zu erhöhen, muss die gUG 25 Prozent ihres Gewinns in diesen Topf stecken

Die Partnerschaft

Eine Partnerschaft entsteht, wenn man sich mit einer anderen Person zusammenschließt, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine natürliche oder juristische Person handelt

In Sachen Haftung brauchen Personengesellschaften nicht viel: Einige Gesellschafter haften unbeschränkt

So kann Ihr Privatvermögen auch für Geschäftsschulden verwendet werden

Im Folgenden stellen wir Ihnen die bekanntesten Arten von Partnerschaften näher vor

Die GbR als einfachste Rechtsform

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist die einfachste Form der Gesellschaft für unternehmerische Zwecke

Ein gemeinsames Ziel reicht, Formalitäten wie ein Vertrag sind nicht erforderlich

Im Grunde gründest du bereits eine GbR, wenn du mit Freunden Fahrgemeinschaften fährst

Die Vorteile in Stichpunkten:

Geeignet für jede Art von Geschäftspartnerschaft

Viel Wahlfreiheit

Kein Mindestkapital

Der Hauptnachteil ist die Haftung

Bei einer GbR haften Sie und alle anderen Gesellschafter mit ihrem gesamten Vermögen

Die KG – die Rechtsform für Entscheider

In der Kommanditgesellschaft bleiben Sie als Unternehmer der wichtigste Entscheidungsträger

Sie sind der sogenannte Komplementär und können Kommanditisten an Ihrem Unternehmen beteiligen

Diese sind finanziell beteiligt und haften mit ihrem Beitrag

Im Gegenzug erhalten sie eine Gewinnbeteiligung

Für Sie als Komplementär ist die Entscheidungsfreiheit ein großes Plus

Sie behalten die Fäden in der Hand und müssen nicht, wie bei der AG, einen Großteil Ihrer Macht an andere abgeben

Im Gegenzug tragen Sie auch das volle unternehmerische Risiko und haften als Komplementär mit Ihrem gesamten Vermögen

Sind die Kommanditisten mit Ihrer Arbeit nicht zufrieden, springen sie im Zweifel ab und Sie verlieren einen wichtigen Teil Ihres Kapitals

Die OHG als Rechtsform mit Restrisiko

Obwohl die Kollektivgesellschaft ein hohes Ansehen genießt, tragen Sie hier ein nicht zu vernachlässigendes Risiko

Sie haften mit Ihrem gesamten Vermögen

Außerdem können Sie als Kleinunternehmer keine OHG gründen

Auf der anderen Seite stehen die Vorteile

Es gibt kein Mindestkapital und durch die persönliche Haftung genießen Sie in der Öffentlichkeit ein gewisses Ansehen

Die GmbH & Co

KG

Im Gegensatz zur typischen Kommanditgesellschaft ist bei einer GmbH & Co

KG der persönlich und unbeschränkt haftende Gesellschafter die GmbH und somit keine natürliche Person

Die Personen hinter dem Unternehmen sollen somit vor Haftungsrisiken geschützt werden

Daten und Fakten zu den Rechtsformen in Deutschland

Deutschland ist eine weltweit angesehene Industrienation mit einer Fülle von Unternehmen und Konzernen

Das Statistische Bundesamt hat im September 2018 eine Zählung durchgeführt und die Anzahl der unterschiedlichen Rechtsformen statistisch ausgewertet

Insgesamt sind 2,1 Millionen Menschen in Deutschland selbstständig

Die Mehrheit von ihnen, zwei Millionen, arbeitet alleine oder mit maximal neun Mitarbeitern

Nur rund 66.000 Einzelunternehmen haben mehr als zehn Beschäftigte

Bundesweit wurden rund 700.000 Unternehmen erfasst

Die meisten von ihnen haben auch weniger als neun Mitarbeiter

In Deutschland gibt es rund 400.000 Partnerschaften

Nur etwa 3.000 Unternehmen können mehr als 250 Mitarbeiter auflisten

Auch hier liegt der Löwenanteil bei null bis neun Mitarbeitern.

Unternehmensrechtsformen Teil 2: Die Personengesellschaft einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema personen und kapitalgesellschaften übersicht

In dem zweiten Teil der Reihe „Unternehmensrechtsformen – einfach erklärt“, informieren sich Patrick und Tom über die Gründung einer Personengesellschaft. Die zwei wollen nämlich gemeinsam eine IT-Agentur eröffnen. Neben der OHG können die Freunde auch eine GbR oder KG gründen. Was diese Abkürzungen bedeuten und welche Unterschiede es in den verschiedenen Rechtsformen gibt, erklären wir euch in unserem Video-Clip „Die Personengesellschaft – einfach erklärt“.
—————
Dieses Erklärvideo wurde produziert von explainity GmbH
Homepage: www.explainity.com
E-Mail: inf[email protected]
Wenn Sie Interesse an einem eigenen explainity Erklärvideo haben, besuchen Sie unsere Website www.explainity.com oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Dieser Erklärfilm wurde für die private, nicht-kommerzielle Nutzung produziert und veröffentlicht und ist in diesem Rahmen ohne Rücksprache oder schriftlicher Genehmigung für private Zwecke kostenfrei zu verwenden. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Erklärfilm weder inhaltlich noch grafisch verändert werden darf. Geben Sie bei einer Verwendung bitte stets explainity als Quelle an und verweisen Sie bei Veröffentlichungen im Internet auf www.explainity.de.
Für die kommerzielle Nutzung sowie die Nutzung zu Bildungszwecken, wie Filmvorführungen bei Bildungsveranstaltungen (z.B. Vorführungen im Schulunterricht oder im Bereich der Erwachsenenpädagogik) ist eine Lizenzierung erforderlich. Weitere Infos hierzu finden Sie hier: https://www.explainity.de/education-project/
Geschütztes Werk gemäß § 60a und § 60b UrhG, weil für schulische Unterrichtszwecke geeignet und bestimmt.

personen und kapitalgesellschaften übersicht Einige Bilder im Thema

 Update New  Unternehmensrechtsformen Teil 2: Die Personengesellschaft einfach erklärt (explainity® Erklärvideo)
Unternehmensrechtsformen Teil 2: Die Personengesellschaft einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) New Update

KStG – Körperschaftsteuergesetz – Gesetze im Internet Update New

Abgrenzung der Steuerpflicht bei nichtrechtsfähigen Personenvereinigungen und Vermögensmassen sowie bei Realgemeinden § 3 Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts § 4 Befreiungen § 5 Einschränkung der Befreiung von Pensions-, Sterbe-, Kranken- und Unterstützungskassen § 6

+ ausführliche Artikel hier sehen

Unternehmensrechtsformen Teil 1: Die Einzelunternehmung einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen personen und kapitalgesellschaften übersicht

In unserem Erklärvideo „Die Einzelunternehmung – einfach erklärt“, begeben sich Patrick und Tom auf die Suche nach der passenden Rechtsform für ihre IT-Firma, die sie zusammen gründen wollen. In Deutschland ist jedes gewinnbringende Unternehmen dazu verpflichtet, beim Gewerbeamt angemeldet zu sein. Dazu gehört auch die Wahl einer Unternehmensrechtsform, die passend zum ausführenden Gewerbe oder der Betriebsgröße bestimmt werden muss. Welche Unterschiede und Möglichkeiten die Einzelunternehmung für Patrick und Tom bereit hält, erfahrt ihr im ersten Teil unserer Serie „Unternehmensrechtsformen – einfach erklärt“.
—————
Dieses Erklärvideo wurde produziert von explainity GmbH
Homepage: www.explainity.com
E-Mail: [email protected]
Wenn Sie Interesse an einem eigenen explainity Erklärvideo haben, besuchen Sie unsere Website www.explainity.com oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Dieser Erklärfilm wurde für die private, nicht-kommerzielle Nutzung produziert und veröffentlicht und ist in diesem Rahmen ohne Rücksprache oder schriftlicher Genehmigung für private Zwecke kostenfrei zu verwenden. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Erklärfilm weder inhaltlich noch grafisch verändert werden darf. Geben Sie bei einer Verwendung bitte stets explainity als Quelle an und verweisen Sie bei Veröffentlichungen im Internet auf www.explainity.de.
Für die kommerzielle Nutzung sowie die Nutzung zu Bildungszwecken, wie Filmvorführungen bei Bildungsveranstaltungen (z.B. Vorführungen im Schulunterricht oder im Bereich der Erwachsenenpädagogik) ist eine Lizenzierung erforderlich. Weitere Infos hierzu finden Sie hier: https://www.explainity.de/education-project/
Geschütztes Werk gemäß § 60a und § 60b UrhG, weil für schulische Unterrichtszwecke geeignet und bestimmt.

personen und kapitalgesellschaften übersicht Einige Bilder im Thema

 Update  Unternehmensrechtsformen Teil 1: Die Einzelunternehmung einfach erklärt (explainity® Erklärvideo)
Unternehmensrechtsformen Teil 1: Die Einzelunternehmung einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) New

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen personen und kapitalgesellschaften übersicht

Updating

Schlüsselwörter nach denen Benutzer zum Thema gesucht habenpersonen und kapitalgesellschaften übersicht

Updating

Ende des Themas personen und kapitalgesellschaften übersicht

Articles compiled by Musicsustain.com. See more articles in category: MMO

Leave a Comment