Best Choice usability deutschland Update New

You are viewing this post: Best Choice usability deutschland Update New

Sie sehen gerade das Thema usability deutschland


Benutzerfreundlichkeit – Wikipedia Neueste

Benutzerfreundlichkeit bezeichnet die vom Nutzer erlebte Nutzungsqualität bei der Interaktion mit einem System.Eine besonders einfache, zum Nutzer und seinen Aufgaben passende Bedienung wird dabei als benutzerfreundlich angesehen. Benutzerfreundlichkeit ist damit analog zu Begriffen wie hautfreundlich zu verstehen: Freundlich ZUM Benutzer.

+ hier mehr lesen

Read more

Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: ohne eine einzige

Bitte helfen Sie mit, es zu verbessern, und entfernen Sie dann dieses Flag

TF ohne eine einzige Einzelreferenz, ist die Verwendung der recht reichhaltigen Literatur aus dem Artikel weitgehend nicht ersichtlich

Teilweise beratender Charakter und ansonsten unenzyklopädischer Stil („analog zu verstehen zu Begriffen wie hautfreundlich“).

Benutzerfreundlichkeit beschreibt die vom Benutzer erlebte Nutzungsqualität bei der Interaktion mit einem System

Als anwenderfreundlich gilt eine besonders einfache Bedienung, die zum Benutzer und seinen Aufgaben passt

Benutzerfreundlichkeit ist also analog zu Begriffen wie hautfreundlich zu verstehen: freundlich ZUM Benutzer

Um verwirrende Interpretationen des ursprünglichen englischen Begriffs user-friendly und der fehlenden wissenschaftlichen Trennschärfe zu vermeiden, spricht man in Normungskontexten stattdessen von der „Usability“ eines (Software-)Produkts

Diese wiederum wird im Teil 11 der Normenreihe DIN EN ISO 9241 als Produkt aus Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit definiert

Diese Definition lässt sich auch auf alle anderen Tools und Medien übertragen

Für Nutzer ist das Konzept der Benutzerfreundlichkeit jedoch intuitiver und berücksichtigt auch stärker die emotionalen Aspekte des gesamten Nutzererlebnisses, die sogenannte User Experience

Ergonomieziel [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Benutzerfreundlichkeit ist eng mit Ergonomie verbunden

Während sich die Hardware-Ergonomie auf die Anpassung von Werkzeugen an das menschliche Bewegungs- und Wahrnehmungssystem (z

B

Körperkraft und Bewegungsumfang) bezieht, beschäftigt sich die Software-Ergonomie mit der Anpassung an die kognitiven und körperlichen Fähigkeiten bzw

Eigenschaften des Menschen, also dessen Möglichkeiten zur Informationsverarbeitung ( zB Komplexität), aber auch softwaregesteuerte Eigenschaften der Anzeige (zB Farben und Schriftgrößen)

Ziel ist es hier, den Menschen und seine Aufgaben und Fähigkeiten zu berücksichtigen und das Werkzeug (s.o

Software oder jedes andere Werkzeug) darauf anzupassen.

1965 formulierte Gordon Moore das Moore’sche Gesetz, wonach sich die Komplexität integrierter Schaltungen verdoppelt etwa alle 18 Monate

Der kanadische Designer William Buxton findet ein vergleichbares Modell zur Entwicklung der Funktionalität von Technik

Die biophysikalische, kognitive Entwicklung des Menschen kann damit nicht Schritt halten

Aus diesem Grund sollte immer eine nutzerfreundliche, auf die Fähigkeiten der Menschen abgestimmte Gestaltung angestrebt werden

Der weitaus größte Teil der Informationen über die Außenwelt (ca

80 %) gelangt über die Augen zum Menschen

Es ist viel einfacher, Informationen zu verarbeiten und zu behalten, die eine bekannte Struktur haben

Zu viele Informationen überlasten das kognitive System

Durch Abstraktion, Filterung und das Erkennen kausaler Zusammenhänge werden Sinneseindrücke ausgewertet und sortiert

Dieser Vorgang wird in der Psychologie „Chunking“ genannt

Generell gilt für die menschliche Gedächtnisleistung das Modell der „magischen 7“ (Millersche Zahl nach George A

Miller)

Es gibt auch Störfaktoren, die diese Zahl reduzieren können

Wichtig ist, sich ein Zwischenziel zu merken, man kann demotiviert, schlecht gelaunt, unter Stress, müde, betrunken etc

sein

Außerdem reicht die Erinnerung beim Surfen nicht mehr als ca

4-5 Bildschirmseiten

Im Durchschnitt verbleiben drei bis fünf konzeptionelle Einheiten im Kurzzeitgedächtnis.

Intensive Farben, starke Kontraste, scharfe Konturen sowie komplexe Formen und Elemente, die eine intellektuelle Auseinandersetzung anregen, wirken anregend

Der andere hebt sich ab

Augenfreundlich und angenehm sind dagegen große Flächen, Pastelltöne und gedeckte, gebrochene oder abgedunkelte Farben

Besondere „Hingucker“ sind hochgesättigtes Rot und Warnfarben wie Schwarz und Gelb, Animationen, Gesichter, Augen, das kindliche Schema oder sexuelle Darstellungen

Wenn es zu viele dieser aufmerksamkeitsstarken Elemente gibt, werden sie wieder ablenkend

Die Darstellung eines Bildschirms oder einer Website muss unterschiedlichen Leseanforderungen genügen

Benutzer mit schwebender Aufmerksamkeit haben eine mehrdeutige Sicht auf den Gesamtinhalt und “scannen” den Text nach den wichtigsten Punkten

Sie erfassen etwa 50 % des Inhalts

Ein Benutzer mit fokussierter Aufmerksamkeit filtert das Wahrgenommene

Es „überfliegt“ nach einem bestimmten Suchbegriff und erfasst rund 30 % des gesamten Inhalts

Eine besonders abwechslungsreiche Präsentation freut also den ersten Lesertyp, deprimiert den zweiten Typ

Das Lesen von Texten auf dem Bildschirm ist schwieriger als das Lesen in Büchern oder Zeitschriften

Wie in jedem Text, aber noch mehr in diesem Fall, sollten Überschriften eine Zusammenfassung des Inhalts sein und keine Wortspiele oder Ironie enthalten

Es ist auch von Vorteil, wichtige Informationen im ersten Wort oder am Anfang des Textes auszudrücken

Noch einfacher wird das Scannen, wenn nicht jede Seite mit dem gleichen Wort beginnt und generell eine markante Struktur erkennbar ist

Wichtige Reize beim Scannen sind Begriffe wie News, Börse, Reisen, Geld, Digital, Jobs, Mobile etc

Außerdem sollten Texte, die keine nützlichen Informationen enthalten und nicht den Bedürfnissen des Nutzers entsprechen, nicht hineingeschrieben werden der „Broschürenstil“

(vgl

oben: Information, Entertainment, Shopping) „Wir sind ein fortschrittliches Unternehmen der XY-Branche, das die neuesten Entwicklungen der Informationstechnologie für seine Kunden kreativ einsetzt.“ Viele einzelne Elemente tragen zur Erhöhung der Lesbarkeit bei

Kontrast zwischen Text und Hintergrund: Schwarzer Text auf weißem Hintergrund bietet den besten Kontrast

Hintergründe sollten einfarbig sein, nicht ablenken oder nur dezente Muster aufweisen

Statischer Text (kein Blinken oder Größenänderung)

serifenlose Schriftarten, insbesondere für kleine Texte (Verdana, Arial)

Setzen Sie Hervorhebungen im Text wie Unterstreichungen und Großschreibung ganzer Wörter sparsam ein

Die Navigation sollte schnell erkennbar und verständlich sein

Dies wird durch Breadcrumbs und eine leicht verschachtelte Struktur erleichtert

Alternative Terminologien, die von der Konvention abweichen und für den Benutzer zu verwirrend sind, sollten nicht verwendet werden

(Beispielsweise die Bezeichnung des „Einkaufswagens in einem Shopsystem als ‚Einkaufswagen’“, vgl

Nielsen S

188)

Mit einer übersichtlichen Struktur und einer einfachen Bedienung soll die Seite möglichst barrierefrei gestaltet werden und dem Nutzer schnellstmöglich die gewünschten Informationen liefern

Es gibt bestimmte Gestaltungskonventionen (vgl

Gestaltungsaufgaben oben), die immer wiederkehren und daher vom Nutzerwillen vorausgesetzt bzw

vorausgesetzt werden

In westlichen Kulturen wird erwartet, dass Text von links nach rechts fließt

Objekte haben eine Bedeutung entsprechend ihrer Größe

Die wichtigsten Dinge stehen oben auf der Seite.

Die Aufgabe z.B

B

Eine Webseite muss immer zuerst den Bedürfnissen des Kunden entsprechen

Der Kunde möchte informiert, unterhalten oder etwas kaufen

Um dies bestmöglich zu gewährleisten, muss die Seite ihren Inhalt klar vermitteln

(Wo bin ich? Was macht diese Seite? Wo war ich? Wo kann ich hin?) Die Informationen sollten übersichtlich dargestellt und in klaren Hierarchien sinnvoll gruppiert werden

Die Seite muss schnell sein, da der Benutzer ungeduldig ist und schnell Informationen erhalten möchte

Das Ziel ist eine größtmögliche Verarbeitungstiefe (Craig und Lockhart), eine möglichst starke Erinnerung an das Gesehene

Die Bedienung wird durch Standards vereinfacht, wie beispielsweise ein festes Layout oder eine feste Terminologie

Durch die Aktivierung zuvor erlernter Verfahren zur Bedienung technischer Systeme wird eine intuitive Bedienung ermöglicht

Bewertung der Qualität [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Grundsätzlich kann die Benutzerfreundlichkeit mit verschiedenen Methoden bewertet werden: Expertenreviews (z

B

Cognitive Walkthrough, Bewertung nach Heuristiken)

Nutzerbefragungen (z

B

Interview, Fokusgruppen)

Standardisierte Fragebögen, z.B

B

System Usability Scale (SUS) oder User Experience Questionnaire (UEQ)

Beobachtung von Nutzern (z

B

Feldbeobachtung)

Usability-Test

Remote-Usability-Test

Jede dieser Methoden hat ihre spezifischen Stärken und Schwächen, insbesondere in Bezug auf Validität, Reliabilität, Repräsentativität und Effizienz

Expertenbewertungen leiden darunter, dass sie auch von den Fähigkeiten des Experten abhängen und nicht immer zuverlässig von anderen Experten reproduziert werden können

Befragungen hingegen vermitteln dem Interviewer gelegentlich eine falsche Sicherheit, da die Entwicklung von Messinstrumenten (z

B

Fragebögen) oft unterschätzt wird

Bei Usability-Tests werden typische Nutzer mit ebenso typischen Aufgaben mit dem Produkt (ein „Artefakt“ wie Software, eine Website, interaktive Geräte und Tools) evaluiert und während der Nutzung systematisch beobachtet

Der Usability-Test gilt i

A

als eine der Referenzmethoden für die Usability-Evaluierung; Allerdings kann es durch den Einsatz von Laboren, Videotechnik und anderen Hilfsmitteln sowie der aufwändigeren Auswertung vergleichsweise teurer werden als die anderen Methoden

Diese Kosten lassen sich jedoch leicht durch Tests „vor Ort“ reduzieren

Dem Usability-Test wird in der Literatur bescheinigt, dass er bereits bei etwa 5 Benutzern (je nach Komplexität des Testobjekts) 80 % der in einem Produkt enthaltenen Usability-Probleme erkennen kann

Auch bei Usability-Tests besteht die Gefahr von Verfälschungen durch ungeschickte Testaufbauten, Priming und unkritische Auswertung

Insbesondere Laborsituationen führen gelegentlich zu atypischer Pflege oder anderem nicht repräsentativem Verhalten bei den Probanden

An den Probanden wird ein Remote-Usability-Test in ihrer „natürlichen Umgebung“ durchgeführt, z.B

B

zu Hause oder am Arbeitsplatz durchgeführt

Die Testpersonen werden mit Hilfe eines speziellen Remote-Systems bei ihren Aktivitäten über das Internet beobachtet

Der Remote-Usability-Test bietet gegenüber einem Usability-Test im Labor verschiedene Vorteile: Die Testpersonen werden nicht durch die ungewohnte Testumgebung oder einen Interviewer beeinflusst

Im Remote-Test ist im gleichen Zeitraum eine deutlich höhere Nutzerzahl zu beobachten

Es ist wirtschaftlich möglich

um Benutzer in abgelegenen Gebieten zu testen, solange sie eine Internetverbindung haben

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Remote-Usability-Testsystemen

Diese eignen sich in der Regel für Websites und Software.

Ein Manko dieser Remote-Tests ist jedoch, dass der Testleiter die Testpersonen nicht (oder nur über eine Webcam) sehen kann, wodurch wichtige Informationen aus der Reaktion des Benutzers verborgen bleiben

Einige Remote-Testing-Tools beschränken sich sogar darauf, Benutzern zu erlauben, die Nutzung am Ende einer Sitzung zu kommentieren, was keinen Usability-Test darstellt

Ein ganz grundsätzliches Problem bei der Bewertung durch Laien ist oft, dass der Nutzungskontext nicht systematisch berücksichtigt wird, sondern allgemeine Aussagen aus individuellen Erfahrungen gezogen werden

Leider werden solche pauschalen Aussagen auch von den Medien unterstützt, die einem Produkt tatsächlich eine universelle Verwendbarkeit bescheinigen, ohne die besonderen Anforderungen zu berücksichtigen, die bei der Verwendung des Produkts anzunehmen sind

Ein weiteres Problem aus oberflächlicher Laiensicht ist, dass die Benutzerfreundlichkeit recht unauffällig erscheint („intuitiv zu bedienen“), während eine schlechte Usability wahrgenommen wird, ohne die genaue Ursache benennen zu können

B

Aufgabenangemessenheit

Die Angemessenheit der Aufgabe beschreibt, inwieweit die Website oder das Tool die Anforderungen der Aufgabe erfüllt (informieren, amüsieren, eine Rechnung schreiben oder ein Buch bestellen)

Eine Website muss wie jedes andere technische Tool bestimmte Anforderungen erfüllen, um benutzerfreundlich zu sein

Es ist wichtig, die Darstellung der Inhalte an die menschliche Aufnahmefähigkeit anzupassen

Das International Standardization Body hat verschiedene ISO-Normen veröffentlicht, die im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit von Interesse sind:

ISO 9126 (DIN 66272) Bewertung von Softwareprodukten – Qualitätsmerkmale und Richtlinien für deren Einsatz ISO 9241 Ergonomie der Mensch-System-Interaktion ISO/IEC 12119 Softwareprodukte – Qualitätsanforderungen und Prüfvorschriften ISO 14915 Softwareergonomie für multimediale Benutzungsschnittstellen

Medical Device Usability: Highlights of European Regulations and the Latest Standards Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen usability deutschland

Each year, medical device incidents due to use/user errors caused mainly by poor user interface design are reported, some can lead to severe harm to the patients. What process is in place to limit these failures and are these avoidable?
Usability Standards (IEC 62366:2007, IEC 62366:2007+A1:2014, IEC 62366-1:2015, IEC 62366-2:2016) specifies a process for analysis, design, verification and validation of usability throughout the design and development cycle of medical devices to mitigate risked caused use/user error and poor interface design.
Medical device manufacturers marketing in Europe may apply Usability standards in order to demonstrate compliance with essential requirements of the European Medical Device Directives (MDD 93/42/EEC, IVD 98/79/EC) as well as in near future the new Medical Device (MDR) and In Vitro Diagnostic Regulations (IVDR).

This webinar discuss Usability Engineering Process, its link to Risk management and Quality management system and highlights European requirements:
– Usability
– Usability and European Regulations and Standards
– Overview of Usability Standards and the latest changes
– Usability and Medical Device QMS

usability deutschland Ähnliche Bilder im Thema

 New  Medical Device Usability: Highlights of European Regulations and the Latest Standards
Medical Device Usability: Highlights of European Regulations and the Latest Standards Update

Home of Crowdtesting: UX & Usability Testing | QA … New

Home of innovative QA and UX software testing with the no 1: Gain essential insights, get rid of bugs, optimize your user experience and increase conversion rates with Crowdtesting and automated and manual testing on real & virtual devices with our Device Cloud.

+ Details hier sehen

Read more

Gehen Sie mit der Menge

Entfliehen Sie den Einschränkungen herkömmlicher Tests

User Experience (UX) vs. Usability – kurz erklärt in 100 Sekunden New

Video ansehen

Neues Update zum Thema usability deutschland

Die Begriffe User Experience und Usability werden oft verwechselt bzw. falsch verwendet. Unser UUX Designer Adam Rohn erklärt in seinem kurzen Video den Unterschied zwischen Usability und User Experience (UX).
Weitere Videos aus unserer Reihe „kurz erklärt“:
Der Unterschied zwischen UX und UI – kurz erklärt in 150 Sekunden
https://youtu.be/Wg_X8aPTO-w
User Story Mapping – kurz erklärt in 100 Sekunden
https://youtu.be/vDom3E9VT2I
Empathy Map – kurz erklärt in 111 Sekunden
https://youtu.be/bc5DSmmSHCs

Bedienkonzepte – kurz erklärt in 145 Sekunden
https://youtu.be/PZd-babJ-PY

Weiterführende Infos erhalten Sie auch auf unserer Website:
https://www.sic.software

usability deutschland Einige Bilder im Thema

 New Update  User Experience (UX) vs. Usability – kurz erklärt in 100 Sekunden
User Experience (UX) vs. Usability – kurz erklärt in 100 Sekunden New

Über-uns-Seite & -Texte: Kreative Teamvorstellung – Seokratie New Update

13.7.2015 · Über uns, Team-Seite, Kontakt: mit kreativen Texten begeistern Gesicht zeigen Vertrauen gewinnen Tipps für Deine Teamvorstellung

+ mehr hier sehen

Read more

Wie sieht Ihre Website mit der Seite „Über uns“ aus, die Ihr Team und Ihre Kontaktinformationen vorstellt? Wenn Sie diese Aspekte bisher für vernachlässigbar gehalten haben, dann sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen

Finden Sie heraus, wie Sie diese Informationen nutzen können, um das Vertrauen der Benutzer in Ihre Website zu erhöhen! Was Benutzer wollen

Im April 2015 veröffentlichten KoMarketing und Huff Industrial Marketing den diesjährigen B2B Usability Report und lieferten überraschende Ergebnisse

Zwei Dinge beeinflussen das Vertrauen eines Nutzers in eine Website entscheidend: 64 % der Studienteilnehmer wünschen Kontaktinformationen

der Studienteilnehmer wollen 52 % der Teilnehmer wollen Informationen über das Unternehmen

Zeit ist Geld und die Geduld der Website-Besucher ist manchmal gering

Die Studie fragte auch, welche Faktoren Nutzer besonders störend finden und sogar dazu führen, dass sie eine Seite schnell verlassen: 46% ärgern sich über das Fehlen einer „Nachricht“, die erklärt, was das Unternehmen eigentlich tut.

ärgern sich über das, was das Unternehmen erklärt tut es tatsächlich

44 % ärgern sich über fehlende Telefonnummern oder Kontaktdaten

Diese Erkenntnisse gelten nicht nur für den B2B-Bereich, sondern lassen sich auf alle Arten von Unternehmens-Websites und Online-Shops ausdehnen

Dass eine Über-uns-Seite wichtig ist, predigen UX-Experten seit Jahren

Bereits 2008 warnte Jakob Nielsen davor, auf Webseiten eine Beziehung zum Nutzer aufzubauen und ihm einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen

Und gerade Ende Juni dieses Jahres schrieb Hoa Loranger darüber, wie Unternehmen und Organisationen das Vertrauen der Nutzer gewinnen können, indem sie die Firmengeschichte und ihre Mitarbeiter präsentieren

Tipps für eine erfolgreiche Präsentation Ihres Unternehmens

Schauen wir uns die einzelnen Bereiche an, die so wichtig erscheinen, um Vertrauen zu schaffen: die Firmenvorstellung/„über uns“, die Vorstellung der Mitarbeiter und die Kontaktinformationen

Der „Über uns“-Text und die „Über uns“-Seite

Der Abschnitt “Über uns” dient dazu, Ihr Unternehmen zu präsentieren

Hoa Loranger glaubt, dass Websitebesitzer „gute Geschichtenerzähler“ sein und hervorheben sollten, was an ihrer Website einzigartig ist: „Gut geschriebene Zusammenfassungen beleuchten Ihre einzigartigen Qualitäten und gewinnen Vertrauen“ (Quelle)

Hier ein paar Tipps:

Macht es dem User leicht: Von der Startseite und allen Unterseiten soll der User mit einem Mausklick auf den Bereich „Über uns“ zugreifen können

Eine gute Platzierung des Links ist beispielsweise im Kopf- oder Fußbereich.

: Von der Startseite und allen Unterseiten soll der User mit einem einzigen Mausklick auf den Bereich „Über uns“ zugreifen können

Eine gute Platzierung des Links ist beispielsweise im Kopf- oder Fußbereich

Eine zusätzliche Aufteilung des „Über uns“-Bereichs in mehrere Unterseiten wie „Firmengeschichte“, „Unsere Philosophie“ und „Unser Team“ verleiht der Unternehmensdarstellung mehr Struktur und Übersichtlichkeit

Der Nutzer hat somit die Möglichkeit, sich gezielter zu informieren

Der Bereich „Über uns“ in mehreren Unterseiten, beispielsweise in „Firmengeschichte“, „Unsere Philosophie“ und „Unser Team“, gibt der Unternehmenspräsentation mehr Struktur und Klarheit

Dies gibt dem Nutzer die Möglichkeit gezielter Informationen zu erhalten

Behalten Sie beim Präsentieren die 5 Ws im Hinterkopf (wer, was, wann, wo, wie)! in deinem Kopf (wer, was, wann, wo, wie)! Verwenden Sie Fotos – am besten von Ihnen und Ihren Mitarbeitern! Das hässliche Firmengebäude interessiert die Nutzer viel weniger als die sympathischen Menschen, die darin arbeiten!

– bevorzugt von Ihnen und Ihren Mitarbeitern! Das hässliche Firmengebäude interessiert die Nutzer viel weniger als die sympathischen Menschen, die darin arbeiten! Laut KoMarketing und Huff Industrial Marketing verlassen 57 % der Benutzer die Website, um nach Feedback und Bewertungen von früheren Kunden zu suchen

Treffen Sie einfach die Besucher Ihrer Website und fügen Sie ein paar (positive) Kundenzitate hinzu! Gleiches gilt für Presseberichte

Außerdem gut zu wissen: 79 % der Online-Shop-Kunden vertrauen Bewertungen anderer Kunden genauso wie persönlichen Empfehlungen

Und für 90 % sind Produktbewertungen ausschlaggebend für ihre Kaufentscheidung

(Quelle)

Tipps für einen guten Über-uns-Text • Schreiben Sie Ihren Über-uns-Text nicht als endlose Textwüste!

• Stellen Sie Ihr Unternehmen lieber in kurzen und aussagekräftigen Worten vor

• An welchen Informationen sind Ihre Nutzer wirklich interessiert?

• Vermeiden Sie Fachjargon!

• Welche Darstellungsform des Über-uns-Textes passt zu Ihrem Unternehmen?

• Zeigt Persönlichkeit – so bleiben Sie in Erinnerung!

Und zum Schluss noch ein Zitat von Hoa Loranger

Sie rät zu Zusammenfassungen, die schnell überflogen werden können: „Was neue Benutzer in vielen Fällen am meisten brauchen, sind großartige Highlights, die in einem scanbaren Format geschrieben sind.“ (Quelle)

Die Teampräsentation

Neben der Unternehmenspräsentation kann die Vorstellung Ihrer Mitarbeiter Ihre Website persönlicher, glaubwürdiger und authentischer machen

Gerade wenn der Nutzer Sie als Kunden kontaktiert, interessiert ihn auch, mit wem er es eigentlich zu tun hat

Ernst oder verrückt? Wie Sie Ihr Team vorstellen, hängt von den Konventionen Ihrer Branche und dem Image ab, das Sie vermitteln möchten

Wie Sie Ihr Team vorstellen, hängt von den Konventionen Ihrer Branche und dem Image ab, das Sie vermitteln möchten

Ein freundliches Foto gibt „Fritz Meier, Kundenservice“ ein Gesicht

Damit Ihre Kunden wissen, mit wem sie es zu tun haben.

gibt “Fritz Meier, Kundenservice” ein Gesicht

So wissen Ihre Kunden, mit wem sie es zu tun haben

Die Person hinter dem Namen: benennt nicht nur den Aufgabenbereich des jeweiligen Mitarbeiters, sondern liefert auch einige Daten zum Werdegang und Fun Facts

Der User fühlt sich einer realen Person näher als einem bloßen Namen

t3n präsentiert übrigens eine Reihe kreativer Teamseiten

Die Kontaktinformationen

Platzieren Sie die Kontaktdaten an prominenter Stelle: In der Kopfzeile oder vor allem in der Fußzeile ist oft Platz dafür

Sie können Ihren potenziellen Kunden Ihre Kontaktdaten aber auch im Menü unter „Kontakt“ oder in einem Feld in der rechten Seitenleiste mitteilen

: Dafür ist oft Platz in der Kopfzeile oder vor allem in der Fußzeile

Sie können Ihren potenziellen Kunden Ihre Kontaktdaten aber auch im Menü unter „Kontakt“ oder in einem Feld in der rechten Seitenleiste mitteilen

Am wichtigsten: Geben Sie dem Benutzer vollständige Kontaktdaten, also Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail!

verfügbar, das heißt! So zeigen Sie dem Nutzer, dass Sie für ihn erreichbar sind und ein offenes Ohr für seine Anliegen haben

Best-Practice-Beispiele

Was nützt die beste Theorie ohne Praxisbeispiele? Abschließend möchte ich Ihnen noch ein paar Seiten vorstellen, die das jeweilige Unternehmen und seine Mitarbeiter individuell und kreativ präsentieren und dabei durchaus überzeugend und glaubwürdig wirken:

Onpage.org

Das Unternehmen Onpage.org stellt sich über eine Zeitleiste vor: Hier findet der User die wichtigsten Fakten zur Firmengeschichte, ergänzt durch Fotos

Eine tolle Alternative zum klassischen Fließtext, denn selbst die umfangreichste Firmengeschichte wird unterhaltsam und übersichtlich dargestellt.

Die Mitarbeiter werden auf einer eigenen Teamseite präsentiert

Unter der Kopfzeile mit lustigem Gruppenfoto sind die Fotos der einzelnen Mitarbeiter mit originellem Mouseover-Effekt

Durch Klick auf den Namen erscheint eine kurze Charakterisierung des jeweiligen Mitarbeiters

Für Kunden ist es besonders interessant zu sehen, wer welchen Verantwortungsbereich hat

Seher:

Auch zur Vorstellung des Teams hat Seer einen originellen Weg gefunden: Hier sieht der Nutzer zunächst eine Reihe von Kinderfotos vor sich, hinter denen sich das aktuelle Bild und die Kurzbiographie des Mitarbeiters verbergen

Das wird sicher einige Zuschauer zum Schmunzeln bringen – und sie werden wahrscheinlich mehr Zeit mit dieser Teamseite verbringen als sonst

Es ist schließlich superspannend zu sehen, wie das Kleinkind von damals heute aussieht

Aus dem Hauptmenü von seerinteractive.com sind sowohl der „Über“-Bereich als auch Kontaktinformationen mit einem Klick erreichbar:

Die freundliche Anrede (“Wir können es kaum erwarten, mit Ihnen zu chatten…”) animiert den Nutzer, sich mit der Agentur in Verbindung zu setzen

Die Kontaktdaten finden Sie ebenfalls in der Fußzeile

Scrollt der Nutzer auf einer Seite ganz nach unten, wird er ebenfalls zur Kontaktaufnahme aufgefordert und findet auch die Adressen und Telefonnummern von Firmensitz und Niederlassung:

Brauchst du Hilfe? Sie suchen eine gute Online-Marketing-Agentur? Wir sind für Sie da! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage

089 | 219 09 84 11 [email protected] Oder kontaktieren Sie uns über das Formular: Jetzt kontaktieren

Durch die direkte Kundenansprache und die Aufforderung „Schnapp dein Handy oder deine Tastatur…“ gibt Seer dem User das Gefühl: Ich habe es mit einem Unternehmen zu tun, das wirklich mit mir kommunizieren möchte

Google

Und wie macht Google das eigentlich? Auf seiner About-Seite informiert der Internetgigant den Nutzer zunächst über seinen Daseinszweck (die „Nachricht“): Das Ziel von Google ist es, die Informationen der Welt zu organisieren und für jeden jederzeit zugänglich und nutzbar zu machen

Dann werden Interessensgebiete für Nutzer oder unterschiedliche Nutzergruppen angeteasert: Die Philosophie und Prinzipien hinter Google, Informationen zu Karrieren oder Investments…

Globetrotter.de

Das Outdoor-Unternehmen Globetrotter präsentiert sich nicht nur in einem Unternehmensportrait, sondern zeigt auch die Entwicklung seines Online-Auftritts seit 1993, stellt seine Werte und die erhaltenen Auszeichnungen vor

Kreuz.de

Das Handwerksunternehmen Kreuz GmbH hat einen seriösen und überzeugenden Weg gefunden, sich und seine Philosophie den Seitenbesuchern zu präsentieren:

Unter „Wofür wir stehen“ erfährt der potentielle Kunde, mit wem er es zu tun hat: Nämlich mit einem Unternehmen, dessen Mitarbeiter dem Kunden „zuhören“ und das großen Wert auf „Qualität“ legt – beides gute Argumente, um Renovierungswillige davon abzuhalten Die Kreuz GmbH

Abschließend bleibt zu sagen: Beherzigen Sie unsere Tipps und erzählen Sie dem Nutzer mehr über sich, wenn Sie das noch nicht tun

Das „ein Rezept“ für die perfekte „Über uns und Team“-Seite gibt es nicht, aber eines steht fest: Wer dem User keine persönlichen Anhaltspunkte liefert, verschenkt viel Vertrauenspotenzial!

Was ist Usability Engineering? | Einfach erklärt New Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen usability deutschland

Wenn es um die Nutzerfreundlichkeit von Geräten, Apps, Websites usw. geht, kommt Usability Engineering ins Spiel.
Doch welche Faktoren müssen beachtet werden und welche Methoden gibt es im Usability Engineering?
Jasmin erklärt es dir!
► Du brauchst Unterstützung bei der Usability in deinem Projekt?
https://www.itemis.com/de/usability/
► Du möchtest selbst Usability Engineer werden? Wir haben ein paar Wege zu deinem Ziel zusammengetragen:
https://blogs.itemis.com/de/dein-weg-zum-usability-engineer-zertifizierungen-und-weiterbildungen-im-ueberblick
► Du möchtest weitere Informationen zum Thema Usability?
https://blogs.itemis.com/topic/agile-usability
► Abonnier unseren Kanal, um keine Videos mehr zu verpassen: https://www.youtube.com/c/ItemisAG?sub_confirmation=1

usability deutschland Einige Bilder im Thema

 New  Was ist Usability Engineering? | Einfach erklärt
Was ist Usability Engineering? | Einfach erklärt Update

Usability & IEC 62366-1 – Wissen zu medizinischer Software Neueste

Wir helfen Ihnen bei der Durchführung von formativen und summativen Usability Evaluierungen sowie der IEC 62366-1- bzw. FDA-konformen Dokumentation in Deutschland, USA und weltweit.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Hier finden Sie Informationen zur Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten und zu regulatorischen Anforderungen wie denen der FDA und IEC 62366-1

Einführende Artikel

Artikel zu Vorschriften und Normen

Artikel zu Best-Practice-Leitfäden

Usability und Requirements Engineering

Prüfung der Gebrauchstauglichkeit

Benötigen Sie Unterstützung im Bereich Usability? Wir helfen Ihnen bei der Durchführung von formativen und summativen Usability Evaluationen sowie IEC 62366-1 oder FDA-konformer Dokumentation in Deutschland, den USA und weltweit

In Verbindung treten! Kontakt aufnehmen

Definition von Benutzerfreundlichkeit

Die FDA sagt, dass der Begriff Benutzerfreundlichkeit oft mit Design verwechselt wird, daher ist es besser, den Begriff „Human Factors Engineering“ zu verwenden

Tatsächlich hat Usability nichts mit ausgefallenen Farben und Schlagschatten oder trendigen Designelementen zu tun

Definition der Usability nach ISO 9241

Die ISO 9241 definiert Usability als das Ausmaß, in dem ein interaktives System von bestimmten Benutzern genutzt werden kann in einem bestimmten Anwendungskontext bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen

Wichtig bei dieser Definition ist, dass die Gebrauchstauglichkeit eines Medizinprodukts keine absolute Eigenschaft ist, sondern von den Eigenschaften der Benutzer und der Anwendungsumgebung abhängt

Definition Gebrauchstauglichkeit nach IEC 62366-1

Sehr ähnlich ist die Definition des Begriffs Usability in der IEC 62366-1: Eigenschaft der Benutzerschnittstelle, die die Nutzung unterstützt und damit Effektivität, Effizienz und Benutzerzufriedenheit in der vorgegebenen Nutzungsumgebung erreicht

Probleme, die durch mangelnde Benutzerfreundlichkeit verursacht werden

Die MTD schreibt in einem Artikel: „Nach Prof

Dr

Uvo Hölscher/FH Münster gehen Experten davon aus, dass es in deutschen Krankenhäusern jährlich 17.000 vermeidbare Anwendungsfehler mit Todesfolge gibt

Zwei Drittel aller unerwünschten Ereignisse in der Medizintechnik gehen auf Bedienungsfehler zurück und nur ein Drittel auf Produktfehler

[…] Hölscher appellierte an die Krankenhäuser, die Ergonomie bei Kaufentscheidungen stärker zu berücksichtigen

Eine einfachere, sicherere und schnellere Bedienung würde langfristig zu Einsparungen führen.“ Hersteller werden nun von zwei Seiten dazu gedrängt, die Benutzerfreundlichkeit ihrer Produkte zu verbessern

Von den Kunden (den Krankenhäusern) sowie von den Benannten Stellen, die bei den Audits die Einhaltung der Anforderungen der IEC 62366-1 sicherstellen

Auch die FDA konzentriert sich bei ihren Tests auf die Gebrauchstauglichkeit

Rechtliche Rahmenbedingungen

a) Regulatorische Anforderungen in Europa

MDR-Anforderungen

Der MDR legt großen Wert auf Usability

Voraussetzungen dafür finden Sie z

in den folgenden Kapiteln: Anhang I (I) 5

: Bei der Beseitigung oder Verringerung von Risiken im Zusammenhang mit Anwendungsfehlern muss der Hersteller: (a) die Risiken im Zusammenhang mit den ergonomischen Merkmalen des Geräts und der Umgebung, in der es sich befindet, so weit wie möglich verringern das Produkt zur Verwendung bestimmt ist (Design für Patientensicherheit), und (b) das technische Wissen, die Erfahrung, die Ausbildung, das Training und die Anwendungsumgebung, sofern zutreffend, sowie die medizinischen und körperlichen Bedingungen der beabsichtigten Benutzer berücksichtigen (Design für Laien)

, professionelle, behinderte oder andere Benutzer)

:

Jede Mess-, Überwachungs- oder Anzeigewaage muss nach ergonomischen Grundsätzen unter Berücksichtigung des Verwendungszwecks, der Benutzer und der Umgebungsbedingungen, in denen die Geräte verwendet werden sollen, konstruiert und hergestellt werden

: Jede Mess-, Überwachungs- oder Anzeigewaage muss nach ergonomischen Grundsätzen unter Berücksichtigung des Verwendungszwecks, der Benutzer und der Umgebungsbedingungen, in denen die Geräte eingesetzt werden sollen, gestaltet und hergestellt sein

Anlage I (II) 22.2 :

Produkte zur Verwendung durch Laien müssen so konzipiert und hergestellt werden, dass sie: sicherstellen, dass das Produkt vom beabsichtigten Benutzer in allen Phasen des Verfahrens, falls erforderlich nach angemessener Schulung und/oder Information, sicher und genau verwendet werden kann soweit möglich und angemessen das Risiko unbeabsichtigter Schnitte und Stiche wie Nadelstichverletzungen und das Risiko von Fehlern durch den bestimmungsgemäßen Benutzer bei der Handhabung des Geräts und gegebenenfalls bei der Interpretation so weit wie möglich zu reduzieren die Ergebnisse.

: Produkte zur Verwendung durch Laien müssen so konstruiert und hergestellt sein, dass: Anhang I (II) 22.3 :

Produkte zur Verwendung durch Laien müssen gegebenenfalls ein Verfahren enthalten, mit dem der Laie: überprüfen kann, ob das Produkt zum Zeitpunkt der Verwendung die vom Hersteller vorgesehene Leistung erbringt, und ggf

gewarnt wird, falls dies der Fall ist ergab kein gültiges Ergebnis.

: Produkte zur Verwendung durch Laien müssen gegebenenfalls ein Verfahren enthalten, mit dem der Laie: Anhang I (III) : “Anforderungen an die mit dem Produkt gelieferten Informationen”

: „Anforderungen an die mit dem Produkt gelieferten Informationen“ Anhang II 6

(„Produktverifizierung und -validierung“):

Die Dokumentation muss die Ergebnisse und kritischen Analysen aller Überprüfungen und Validierungstests und/oder Studien enthalten […]

(a) Ergebnisse von Tests, wie z

B

Ingenieur-, Labor-, simulierte Verwendungs- und Tierversuche, und Bewertung der veröffentlichten Literatur, die für das Produkt unter Berücksichtigung seiner Zweckbestimmung oder für ähnliche Produkte in Bezug auf die präklinische Sicherheit des Produkts gelten und seine Konformität mit den Spezifikationen;

Usability spielt auch in der Post-Market Clinical Follow-up und Post-Market Surveillance eine Rolle: Nutzer-Feedback und Informationen zu Problemen (auch Nutzungsproblemen) müssen systematisch gesammelt und ausgewertet werden

IVDR-Anforderungen

Ähnlich wie bei Medizinprodukten gilt für die In-vitro-Diagnostik (IVD) in der EU die IVDR, die ebenfalls Anforderungen an die Bedienbarkeit und Ergonomie stellt

Besonders erwähnenswert ist Anhang I Ziffer 19.2

Dort wird explizit gefordert, dass Produkte für den persönlichen Gebrauch und patientennahe Tests (Point of Care; Bedside-Produkte) vom Anwender „in allen Betriebsphasen sicher und fehlerfrei“ verwendet werden können

Wechselwirkung mit IEC 62366-1

Im Rahmen einer Konformitätsbewertung (Auditoren, benannte Stellen) können die Hersteller von Medizinprodukten vorschlagen, dass sie diese Anforderungen erfüllen, wenn sie ihre Medizinprodukte nach IEC 62366-1 entwickeln

Diese Norm trägt den Titel „Medizinprodukte – Anwendung von Usability Engineering auf Medizinprodukte“

b) Regulatorische Anforderungen in den USA

21 CFR Part 820

Hersteller müssen die Anforderungen von 21 CFR Part 820 erfüllen

Dazu gehören auch die Design Controls von 21 CFR Part 820.30

Diese wiederum erfordern ein Risikomanagement, das auch Risiken aus mangelnder Usability berücksichtigen muss

Guidance Document der FDA

Genauer sehen wir die FDA im „Guidance Document“ mit dem Titel „Applying Human Factors and Usability Engineering to Optimize Medical Device Design“

Dieses Dokument ist jedoch kein Standard

Dementsprechend hat es nicht die gleiche sprachliche Reduktion und Präzision

In manchen Fällen ähnelt es eher einem Lehrbuch als einer Liste spezifischer Anforderungen – obwohl es viele davon enthält

Das Guidance Document fordert keinen Prozess, der so detailliert wie die IEC 62366-1 ist und sich mehr oder weniger an dem der ISO 14971 orientiert

Es werden aber die zutreffenden Prozeduren genannt, die bestenfalls im Anhang der IEC 62366 zu finden sind -1

Bei Widersprüchen zu anderen Standards wie der 62366-1 aber auch der AAMI HE 75 beansprucht das Guidance Document Vorrang!

Weitere regulatorische Anforderungen in den USA

Nicht nur die US Food and Drug Administration (FDA), sondern auch andere Behörden haben Anforderungen an die Verwendbarkeit:

Der 36 CFR Part 1195 beschreibt „Standards for Accessible Medical Diagnostic Equipment“

Es geht also um Medizinprodukte! Lesen Sie hier mehr darüber.

beschreibt “Standards für barrierefreie medizinische Diagnosegeräte”

Es geht also um Medizinprodukte! Lesen Sie hier mehr darüber

Insbesondere Anbieter mobiler Apps und Websites sollten den „Americans with Disabilities Act“ (kurz ADA) beachten

Es geht um Barrierefreiheit, die sich auch auf digitale Produkte im „öffentlichen Raum“ erstreckt

Einen Artikel zum Thema Barrierefreiheit für Medizinprodukte finden Sie hier.“ (kurz ADA)

Es geht um Barrierefreiheit, die sich auch auf digitale Produkte im „öffentlichen Raum“ erstreckt

Einen Artikel zum Thema Barrierefreiheit bei Medizinprodukten finden Sie hier

Auch im Rahmen der Barrierefreiheit sind die Section 508 Guidelines zu beachten

Diese Regelungen betreffen zunächst die digitalen Angebote staatlicher Einrichtungen

Daraus leiten sich aber auch Anforderungen an kommerzielle / öffentliche Angebote ab

c) Regulatorische Anforderungen der britischen MHRA

Die britische „Medicine & Healthcare Products Regulatory Agency“ hat einen Leitfaden veröffentlicht („Human Factors and Usability Engineering – Guidance for Medical Devices Inclusion Drug-device Combination Products“)

Dieser Leitfaden ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert:

Der Leitfaden verweist auf Dokumente der FDA

Er benennt genau die Stellen in der Medical Devices Directive, an denen es laut MHRA grundlegende (und damit gesetzliche) Anforderungen gibt

Er stellt einen beispielhaften Usability-Engineering-Prozess vor

Der Leitfaden ordnet den Phasen dieses Prozesses Methoden wie „Cognitive Walkthrough“, „Personas“ etc

zu

Der Leitfaden stellt keine neuen Anforderungen, sondern hilft bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben

Genau das haben sich IEC 62366-1 und IEC 62366-2 vorgenommen

Die Norm IEC 62366-1

Anforderungen der IEC 62366-1

Die Norm beschreibt vor allem einen „Usability-orientierten Entwicklungsprozess“

Als Teil dieses Prozesses müssen Hersteller die vorgesehene medizinische Indikation, Patientengruppen, vorgesehene Körperteile oder Gewebearten, Benutzerprofil, Nutzungsumgebung und das Funktionsprinzip des Produkts beschreiben (IEC 62366-1 spricht von Gebrauchsspezifikation)

eine Risikoanalyse im Hinblick auf die Gebrauchstauglichkeit durchführen

risikobezogene Einsatzszenarien ermitteln

Erstellen Sie die Benutzeroberflächenspezifikationen

Planen, Durchführen und Auswerten von formativen und summativen Usability-Evaluationen

Interaktion mit dem Risikomanagement

Der Fokus der IEC 62366-1 liegt klar darauf, das Risiko mangelnder Gebrauchstauglichkeit zu minimieren

Andere Ziele des Usability Engineering, wie z

B

größerer Markterfolg für (Medizin-)Produkte und effiziente Entwicklung (ohne unnötige Iterationen), werden von der IEC 62366-1 nicht adressiert

Usability Engineering und Requirements Engineering

Medizinprodukte sind definitionsgemäß zweckdienlich, wenn bestimmte Benutzer die angegebenen Aufgaben im angegebenen Anwendungskontext effektiv, effizient und zufriedenstellend erfüllen können

Zwingende Voraussetzung dafür ist, dass die Nutzungsvoraussetzungen (dieser Nutzer) erfüllt sind

Genau dies ist Aufgabe des Requirements Engineering, auch wenn die IEC 62366-1 kaum auf diesen Aspekt eingeht

Usability-Tests

In einer Schulung fragte ein Kunde nach dem korrekten Begriff für das Testen von Benutzeroberflächen

Er ist verwirrt

Das können Sie verstehen

Ohne das Thema umfassend darstellen zu wollen, hier eine kleine Taxonomie von Begriffen:

Der Test ist sicherlich der allgemeinste Begriff

Auf der nächsten Ebene wird dann zwischen Verifikation (Prüfung, ob vorgegebene Produkteigenschaften erfüllt sind) und Validierung (Prüfung, ob vorgegebene Nutzer im vorgegebenen Nutzungskontext die vorgegebenen Nutzungsziele effektiv, effizient und zur Zufriedenheit erreichen) unterschieden

Die Verifizierung kann automatisiert (Computer) und durch Menschen erfolgen, z

B

durch eine Überprüfung

Geprüft wird beispielsweise, ob vorgegebene Schriftgrößen, Kontrastverhältnisse oder Heuristiken eingehalten werden

Es gibt verschiedene Begutachtungsverfahren mit unterschiedlichem Formalisierungsgrad, wie zum Beispiel die Begehung oder Begehungen

Gemeinsam ist den Inspektionen, dass sie von Usability-Experten durchgeführt werden

Die IEC 62366-1 hat nun auch die Begriffe formative und summative Evaluation eingeführt

Die Norm fordert, dass die Gebrauchstauglichkeit des Produkts bereits während der Entwicklung anhand von Prototypen formativ evaluiert werden soll

Abschließend sollte in einer summativen Evaluation mit dem finalen UI-Design der objektive Nachweis erbracht werden, dass die UI von den beabsichtigten Benutzern in der beabsichtigten Nutzungsumgebung sicher verwendet werden kann

Zusammenspiel von Usability Engineering und Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement und Usability Engineering arbeiten eng zusammen: Während die ISO 13485 allgemeine Konzepte und Anforderungen formuliert, stellt die IEC 62366-1 spezifische Anforderungen im Kontext der Gebrauchstauglichkeit (Gebrauchstauglichkeit)

Dieser Artikel zeigt die Zuordnung beider Standards

Qualitätsmanagement

Benutzerfreundlichkeit nach ISO 13485

IEC 62366-1 Kapitel 6.1: Bereitstellung von Ressourcen 4.3 Anpassung des Usability-Engineering-Aufwands Kapitel 6.2: Personal 4.1.1 Usability-orientierter Entwicklungsprozess Kapitel 7.1: Planung der Produktrealisierung 4.3 Anpassung des Usability-Engineering-Aufwands Kapitel 7.3.1 Design- und Entwicklungsplanung 12 Wählen Sie die gefahrenbezogene Anwendungsszenarien für die summative Bewertung

14 Erstellung eines Evaluierungsplans für die Benutzerschnittstelle Kapitel 7.3.2 Design- und Entwicklungsspezifikationen 8 Erstellung der Verwendungsspezifikation

13 Benutzeroberflächenspezifikation erstellen Kapitel 7.3.3 Design- und Entwicklungsergebnisse 15 Benutzeroberfläche entwerfen und implementieren Kapitel 7.3.4 Design- und Entwicklungsevaluation 16 Formative Evaluation durchführen Kapitel 7.3.5 Design- und Entwicklungsverifizierung 6.8 Usability Engineering file

15.7 Verifizieren der Benutzeroberfläche Kapitel 7.3.6 Design- und Entwicklungsvalidierung 17 Durchführen einer summativen Bewertung Kapitel 8 Messung, Analyse und Verbesserung 18 Überprüfung und Analyse nach der Produktion

Idee: Normenausschuss IEC 62366

Dieser Abgleich der Anforderungen aus Qualitätsmanagement und Usability-Engineering kann Ihnen dabei helfen, Ihre Verfahrensanweisungen ggf

zu konsolidieren, um nicht mehrere parallele, aber eigentlich verwandte Prozesse wie den Entwicklungsprozess und den Usability-Engineering-Prozess unabhängig voneinander pflegen und verfolgen zu müssen gegenseitig

Häufig gestellte Fragen zur Benutzerfreundlichkeit

Das Ziel dieser Usability-FAQ ist es, Antworten auf häufig gestellte Fragen zu geben

für die es keine eigenständigen Blogbeiträge gibt

die kurz und prägnant beantwortet werden können bzw

wo die Antwort nicht ausschließlich auf streng kanonischem Wissen beruht

#1 Beeinflusst die technische Realisierung nicht die UI-Spezifikation?

Hintergrund

Wir plädieren dafür, die UI-Spezifikation möglichst früh von Usability-Experten erstellen zu lassen und diese Spezifikation nicht möglichst lange im Dunkeln zu lassen und letztlich implizit von Entwicklern erstellen zu lassen

Fragen zu dieser Usability-FAQ

Die erste Frage in unseren Usability-FAQ hinterfragt diesen Ansatz

Denn zu diesem frühen Zeitpunkt sei noch nicht absehbar, ob das später Spezifizierte tatsächlich umsetzbar sei

Dies ist ein “Wasserfall-Denken”, das nur bei kleinen Projekten funktionieren würde

Antworten

Tatsächlich kommt es manchmal vor, dass etwas in der UI-Spezifikation definiert ist, was derzeit technisch nicht möglich ist, sei es, weil die Technologie nicht so weit fortgeschritten ist oder weil die Ressourcen oder die Zeit nicht ausreichen

Das wird und muss bedeuten, dass man wieder „zurückgehen“ und das UI an diese Einschränkungen anpassen muss

Das ist absolut richtig

Aber kein Gegenargument!:

Gerade für das Produktmanagement ist es essentiell zu wissen, wie das perfekte Produkt „aussehen“ soll

Man spricht von der Release-unabhängigen Version

Das ist das langfristige Ziel, dem sich alle zukünftigen Releases Stück für Stück nähern müssen

Fazit: Wir brauchen dieses langfristige Ziel, das wir nur durch systematisches Usability- und Requirements-Engineering ableiten können

Unternehmen wie SAP haben einige Durchbrüche erzielt, als Produktmanager die Datenbanken nach Anforderungen durchforstet haben, die man angeblich nicht umsetzen kann

Dann hast du es geschafft und Quantensprünge gemacht

Die Erfahrung zeigt, dass weit über 90 % aller Anforderungen technisch in einer UI-Spezifikation umgesetzt werden können

Welchen Sinn würde es machen, das gesamte System über Bord zu werfen, weil weniger als 10 % der Anforderungen erneut geändert werden müssen? Wenn wir trotz Händedesinfektion in 5% der Operationen Infektionen haben, sollten wir dann auf die Desinfektion der Hände verzichten? Fazit: Wir unterschätzen die technische Machbarkeit und überschätzen unsere Fähigkeit, nutzbare Oberflächen durch einen unsystematischen Ansatz zu spezifizieren

Wenn sich herausstellt, dass eine Anforderung technisch nicht umsetzbar ist, welche Änderungen sollten an der UI vorgenommen werden? Auch hier können nur Usability und Requirements Engineering die Antwort geben

Denn nur hier sind die Anforderungen identifiziert

Nur hier können wir beurteilen, ob sich die Veränderung nur auf die Zufriedenheit oder auch auf die Effizienz oder gar Effektivität auswirkt

Fazit: Wir brauchen Usability und Requirements Engineering, um auf Einschränkungen der technischen Machbarkeit reagieren zu können

Wir sollten uns auch darüber im Klaren sein, dass selbst das beste Usability- und Requirements-Engineering nicht immer zu perfekten UI-Spezifikationen führt

Aber wir sparen viel Zeit, wenn wir die Entwicklung mit einer zu 90 % korrekten Spezifikation statt mit 50 % beginnen

Und mit einem frühen UI-Prototypen können wir diesen Prozentsatz noch weiter steigern

Unabhängig davon sollten sich die Kritiker Folgendes bewusst sein:

Produkte ohne entwicklungsbegleitendes Usability Assessment zu entwickeln, ist nicht nur wenig sinnvoll, sondern widerspricht schlichtweg den Anforderungen der IEC 62366-1:2015 und der FDA

#2 Wie granular sollte eine UI-Spezifikation sein?

Hintergrund

Wir plädieren dafür, die UI-Spezifikation nicht nur so früh wie möglich im Prozess festzulegen, sondern auch so genau wie möglich („pixelgenau?“)

Dies führt zu der Befürchtung, einen unnötig hohen Aufwand sowohl für die initiale Erstellung als auch für die kontinuierliche Anpassung dieser Spezifikation zu betreiben

Frage

Wie genau sollte eine UI-Spezifikation sein? Was sind die Vor- und Nachteile einer genauen Spezifikation?

Antwort

Teil 1: Regulatorische Brille

Tatsächlich lässt Ihnen die IEC 62366-1 ein hohes Maß an Freiheit, wie konkret Sie die Anforderungen an die Usability oder das UI Ihrer Produkte formulieren

Die IEC 62366-1:2015 fordert jedoch, dass Sie alle Einsatzszenarien definiert und bewertet haben, ob sie sicherheitsrelevant sind

Wenn Sie diese Anforderungen erfüllen, wissen Sie es bereits

welche UI-Elemente (insbesondere Nutzungsobjekte und Tools) vorhanden sind (und ob diese sicherheitsrelevant sind – sonst können Sie die wesentlichen Bedienfunktionen nicht identifizieren), die Reihenfolge, in der diese Elemente Ihren Benutzern angeboten werden (sonst kennen Sie die Nutzungsszenarien nicht)

ob Ihr Design der Benutzer-Produkt-Schnittstelle (UI) verwendbar ist.

Wenn Sie all diese Informationen haben, haben Sie das UI bereits sehr genau spezifiziert

Teil 2: Aus Entwicklungssicht

Spezifizieren Sie die Benutzer-Produkt-Schnittstelle so genau, dass die verbleibenden Freiheitsgrade es unwahrscheinlich machen, dass eine UI entwickelt wird, die nicht den Erwartungen (Marktanforderungen) und Usability-Ansprüchen entspricht

Eine solche Spezifikation muss nicht pixelgenau sein

Mockups oder Wireframes, die die ungefähre Position von UI-Elementen definieren, sollen zusammen mit einem Styleguide die notwendige Genauigkeit Ihrer Spezifikation sicherstellen und helfen, kostspielige und zeitaufwändige Nacharbeiten zu vermeiden

#3 Geht das auch bei großen Projekten? Die dritte Frage im Usability-FAQ soll Ihnen bei Ihrer Argumentation helfen, wenn Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden der Meinung sind, dass eine systematische Ermittlung von Anforderungen und daraus folgende Ableitung einer Benutzeroberfläche, wie wir sie hier in den Artikeln beschreiben, in der Praxis überhaupt nicht funktionieren würde

Dies ist bei großen und komplexen Projekten nicht möglich!?!

Die Verfahren funktionieren unabhängig von der Größe

Dies hat sich in unzähligen Projekten bewährt

Vielmehr ist das Gegenteil richtig:

Während kleine und weniger komplexe Projekte leichter zu beheben sind – und weniger fehleranfällig sind – kommen große Projekte nicht mehr ohne systematisches Vorgehen aus

Wir Menschen sind einfach überfordert mit dem Umfang und der Komplexität der Aufgaben

Unser Gehirn kann das nicht

Es kommt noch schlimmer: Viele der großen Projekte sind gar nicht komplex, sondern einfach nur groß

Wir werden einfach überwältigt und machen etwas Komplexes daraus

Wirklich gute Lösungen zeichnen sich durch eine Einfachheit aus, von der jeder hinterher sagt: „Na klar, was soll da so schwierig sein?“ Diese Einfachheit zu erreichen, ist das Ziel und die Fähigkeit guter Methoden oder Verfahren

Fazit: Großartige Produkte müssen nicht unbedingt komplex sein

Ob große Projekte tatsächlich komplex sind, lässt sich nur durch systematisches Usability- und Requirements-Engineering herausfinden

Beispielsweise haben wir einmal einen Hersteller von Bestrahlungsplanungssoftware unterstützt, dessen UI mit UI-Elementen wie Parametern, Bedienelementen etc

überfüllt war

Die Algorithmen dahinter stammten aus mehreren Doktor- und Habilitationsschriften von Mathematikern, Physikern und Medizinern

Mathematisch war die Sache hochkomplex

Es stellte sich jedoch heraus, dass die (fast) einzige Nutzungsanforderung lautete: „Der Benutzer muss den zu planenden Patienten am System auswählen können“

Können Sie sich vorstellen, wie unkompliziert die endgültige Benutzeroberfläche war? Fazit: Die Komplexität „unter der Haube“ hat nichts mit der Komplexität „über der Haube“ zu tun

Den Unterschied findet man nur durch systematisches Usability- und Requirements-Engineering

Kleine und große Projekte/Produkte unterscheiden sich oft vor allem in der Anzahl der unterstützten Benutzer und der unterstützten Kernaufgabe

Nur die klare Identifizierung der Nutzergruppen und Kernaufgaben hilft Ihnen, brauchbare Produkte zu entwickeln

Viele Unternehmen haben dies jedoch nicht verstanden und Produkte entwickelt, die alle Kernaufgaben für alle Nutzergruppen (gleichzeitig) unterstützen sollen

Das traurige Paradebeispiel ist SAP

Das Ergebnis sind unbrauchbare und komplexe Produkte

Fazit: Ein systematisches Usability- und Requirements-Engineering hilft, die Komplexität zu reduzieren

Funktioniert das nicht bei vielen Mitwirkenden?

Oft hört man Argumente wie „Wir haben viele Leute, die an dem Produkt arbeiten

Es ist für wenige nicht möglich, frühzeitig im Projekt eine Benutzeroberfläche zu spezifizieren, ohne zu wissen, ob diese technisch überhaupt machbar ist.” Schon dieser Satz offenbart das Missverständnis:

Die Tatsache, dass so viele Menschen involviert sind, ist nicht die Ursache des Problems, sondern die Folge

Gerade weil wir so viele Entwickler haben, wollen wir sie produktiv halten

Deshalb beginnen sie sich zu entwickeln

Da Entwickler aber Entwickler in ihrer Rolle als Entwickler und nicht Usability- oder Requirements-Engineers sind, entwickeln sie Produkte, deren Usability suboptimal ist

Das wiederum bedeutet, dass Sie oft nachbessern müssen

Und dafür braucht man viele Entwickler

Die meisten Unternehmen haben zu viele Entwickler, nicht zu wenige

Das sage ich als Entwickler!

Weitere Informationen

Usability Tests bei Medizinprodukten New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema usability deutschland

Welche Vorteile Ihnen das Usability Testing bringt und welche regulatorischen Anforderungen Sie dabei erfüllen müssen, verrät dieses Video.
Das Johner Institut unterstützt Sie bei Usability Tests auch in den USA (mehr: https://www.johner-institut.de/beratung/beratung-und-schulung/usability-tests/).

usability deutschland Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Usability Tests bei Medizinprodukten
Usability Tests bei Medizinprodukten Update

Gordon Murray T.33 Debuts With 607 HP And ‘Everyday Usability‘ New

27.1.2022 · The follow-up on the fantastic T.50 from Gordon Murray Automotive is officially here. The T.33 isn’t quite as hardcore as its sibling, but with a …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Der Nachfolger des fantastischen T.50 von Gordon Murray Automotive ist offiziell da

Der T.33 ist nicht ganz so hardcore wie sein Bruder, aber mit einem 3,9-Liter-V12 mit Saugmotor und 607 PS (453 Kilowatt), der die Hinterräder in einem 2.400 Pfund schweren Supersportwagen dreht, ist Hardcore hier ein relativer Begriff

Lassen Sie uns direkt zum Herzen des T.33 springen, der eine optimierte Version des gleichen V12-Motors aus Cosworth ist, der im T.50 verwendet wird

Im T.33 dreht er nicht ganz so hoch, aber wir sprechen immer noch von einer Drehzahl von 11.100 U/min

Die Spitzenleistung erreicht suborbitale 10.500 Umdrehungen, während 333 Pfund-Fuß (451 Newtonmeter) maximales Drehmoment bei 9.500 U/min ankommen

GMA sagt, dass 75 Prozent dieses Drehmoments bei 2.500 U / min verfügbar sind, sodass Sie für eine gemächliche Fahrt durch die Stadt nicht unbedingt Sopran singen müssen

Verglichen mit der 12.100-U/min-Grenze im T.50 ist der T.33 bei niedrigeren Drehzahlen etwas komfortabler, aber machen Sie keinen Fehler – dies ist immer noch eine hochgespannte Maschine

Die Kraft geht nur über einen Sechser auf die Hinterräder -Geschwindigkeitsgetriebe und manuelle Fans freuen sich! Das Standardgetriebe wird ein richtiger Dreipedal-Stick-Shift sein, wobei ein Sechsgang-Paddelschaltgetriebe als Option erhältlich ist

Laut GMA ist die Xtrac-Paddelschaltbox sowohl das leichteste Supersportwagen-Getriebe der Welt mit 172 Pfund als auch das schnellste Schalten

Der Motor ist mit 392 Pfund auch leicht, und da alles in ein Kohlefaser-Monocoque-Chassis geschraubt ist, das reichlich Aluminium verwendet, hat der T.33 ein besseres Leistungsgewicht als der mächtige McLaren F1

GMA hat das nicht Teilen Sie Leistungsstatistiken, aber es ist sicher anzunehmen, dass dieses Auto schnell ist

Es sollte sich auch recht gut handhaben lassen, da der Aerodynamik des T.33 große Aufmerksamkeit geschenkt wird

Sie werden den cleveren Lüfter des T.50 nicht auf der Rückseite finden, aber ein Bodeneffekteinlass an der Vorderseite leitet Luft auf effiziente Weise unter dem Auto zu einem Diffusor auf der Rückseite

Die klare Form ist so, dass eine Fülle von Flügeln und anderen Belüftungsöffnungen nicht erforderlich sind, obwohl Sie hinten einen aktiven Spoiler finden, der sich automatisch bei Geschwindigkeit oder manuell auf Befehl des Fahrers entfaltet

Gestaffelte Räder mit 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten tragen Michelin 4S-Reifen

Galerie: Gordon Murray Automotive T.33

33 Fotos

Wenn Sie sich hineinbewegen, finden Sie ein ziemlich einfaches Gewächshaus, das völlig frei von Touchscreens ist

Der minimalistische Ansatz konzentriert sich auf den Fahrer, obwohl Sie immer noch eine schöne Mischung aus hochwertigen Materialien wie Aluminium und Kohlefaser finden

Ein analoger Drehzahlmesser steht im Mittelpunkt vor dem Fahrer, und ausgestattet mit dem serienmäßigen Schaltgetriebe ist der T.33 im digitalen Zeitalter ein sehr analoges Auto

Es ist jedoch nicht völlig ohne Funktionen, wie Sie’ Apple CarPlay und Android Auto sind an Bord

Es gibt auch fast 10 Kubikfuß Gesamtstauraum, und mit einer geschätzten Reichweite von 400 Meilen mit einer Tankfüllung könnte der T.33 eine angenehme Grand-Touring-Maschine für zwei sein

Es wird auch ein teurer Mittelmotor-GT sein

Die Preise beginnen bei 1,37 Millionen £, was derzeit 1,8 Millionen $ in US-Währung entspricht

GMA sagt, dass der T.33 auf den globalen Märkten entweder mit Links- oder Rechtslenker erhältlich sein wird, und das Unternehmen nimmt derzeit Anfragen von interessierten Käufern entgegen.

Usability Test deutsch erklärt Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema usability deutschland

Usability Test deutsch erklärt: Der Usability Test einer der besten Methoden qualitatives Feedback des Nutzers zu erhalten. Man gibt Nutzern Aufgaben und beobachtet diese dabei. Dadurch werden Probleme mit der Usability und der User Experience schnell deutlich.
Studie zur Probandenanzahl (englisch): https://www.nngroup.com/articles/why-you-only-need-to-test-with-5-users/
———————–
📕 Interessante Bücher: *https://kit.co/IndraBurkart/gute-bucher
📹 Meine Videoausrüstung: *https://kit.co/IndraBurkart/videoausrustung\r
Die mit * gekennzeichneten Links enthalten sogenannte Affiliate-Links, die hiernach mit dem Partnerprogramm des jeweiligen Anbieters verknüpft sind. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.\r
\r
Vergiss nicht, das Video mit \”Gefällt mir\” 👍 zu markieren, wenn es dir gefallen hat!\r
\r
👉Abonniere👈 meinen Kanal und klicke die Glocke🔔, wenn du über neue Videos oder Live-Streams informiert werden möchtest.
Hier findest mich auch:
📄 Twitter: https://twitter.com/IndraBurkart
📄 Instagram: https://www.instagram.com/indraburkart
📄 Xing: https://www.xing.com/profile/Indra_Burkart
📄 LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/indra-burkart-30246ba1/
Fragen bitte an: 📧 [email protected] 📧
#IndraBurkart #UX #Usability

usability deutschland Einige Bilder im Thema

 Update  Usability Test deutsch erklärt
Usability Test deutsch erklärt New Update

Holz kaufen für den Eigenbau | Holzhandel-Deutschland Aktualisiert

Holz online kaufen bei Holzhandel-Deutschland.Terrassendielen, Doppelstegplatten & Zubehör. Große Auswahl Kostenlose Beratung Günstige Preise

+ Details hier sehen

Read more

Hochwertige Terrassen zu günstigen Preisen

Terrassendielen sind unsere Spezialität

Mit einem Sortiment von über 30 Holzarten können wir Ihnen jeden Wunsch an eine Holzterrasse erfüllen und Ihren persönlichen Geschmack treffen

Sie haben die Wahl zwischen dem beliebten Bangkirai, dem langlebigen Ipe-Holz, bis hin zur preiswerten Lärche und Douglasie für Ihre perfekte Terrasse

Neben Holzdielen finden Sie in unserem Sortiment auch WPC-Terrassendielen

Dieser Verbundwerkstoff aus Holz und Kunststoff ist langlebig, pflegeleicht und eine beliebte Alternative zu einer reinen Holzterrasse

Bei der Auswahl unserer Waren legen wir großen Wert auf gute Qualität

Unser Ziel ist es, Ihnen hochwertige Holzprodukte und keine zweitklassige Standardware zu verkaufen

Da wir unser Holz auch selbst importieren, können Sie bei uns zu einem günstigen Großhandelspreis einkaufen.

Was ist Usability? | Teil 1 | Fairrank TV Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema usability deutschland

Eine gute Usability ist unverzichtbar. Doch was ist die Usability überhaupt? Und wie kann man die Usability auf der eigenen Website verbessern?
Unser Experte Raphael Heep hat die Antwort und auch schon die ersten Tipps, wie ihr eure Usability verbessern könnt.
Wenn Euch dieses Video gefallen hat, freuen wir uns über einen Daumen nach oben! Ihr wollt auch zukünftig nützliche Tipps \u0026 Tricks sowie weitere Infos zum Thema Online-Marketing erhalten? Dann abonniert jetzt kostenlos unseren Kanal!
Hier gelangt ihr zu unserem WhatsApp-Newsletter: https://www.fairrank.de/whatsapp-newsletter
Hier gelangt ihr zu unserem Newsletter: https://www.fairrank.de/newsletter
—————————————-­————————–
FAIRRANK GmbH
Siegburger Straße 215, 50679 Köln
—————————————-­————————–
Fon: +49 221 992020
—————————————-­————————–
Web: http://www.fairrank.de
—————————————-­————————–
E-Mail: [email protected]

usability deutschland Ähnliche Bilder im Thema

 New Update  Was ist Usability? | Teil 1 | Fairrank TV
Was ist Usability? | Teil 1 | Fairrank TV New

Konstruktionsvollholz online kaufen | Holzhandel-Deutschland Neueste

Konstruktionsvollholz (KVH) bestellen bei Holzhandel-Deutschland vielseitig Douglasie/Fichte DIN 4074 Norm – Jetzt KVH Dachsparren kaufen!

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Massives Konstruktionsholz – das richtige Material für langlebige Projekte

Holzkonstruktionen brauchen eine stabile Unterkonstruktion, die die Deckschicht sicher tragen kann

Bei Terrassen beispielsweise sorgt die Unterkonstruktion dafür, dass die Terrassendielen an Ort und Stelle bleiben, ständig belüftet werden und langfristig eine ebene Fläche ergeben

Auch im Trockenbau oder beim Bau von Carports wird stabiles Holz benötigt, damit das Auto später unter einem sicheren Dach steht

In unserem Shop finden Sie Konstruktionsvollholz und Kanthölzer aus verschiedenen Holzarten sowie wertvolle Tipps für den Bau von Unterkonstruktionen, die viele Jahre unbeschadet überstehen sollen

Spezielle DIN-Norm für Konstruktionsvollholz

Als Konstruktionsvollholz bezeichnet man veredeltes Konstruktionsholz, das besonderen Qualitätsanforderungen genügen muss

Die DIN 4074 regelt, wie das technisch getrocknete Schnittholz sortiert werden muss, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden

Für Konstruktionsvollholz werden meist Holzarten wie Fichte/Tanne, Douglasie, Kiefer oder Lärche verwendet

Der KVH wird in Längsrichtung durch eine sehr stabile Keilzinkenverbindung verbunden, die ständig von Dritten überwacht wird, und ist daher in zahlreichen Längen erhältlich

Der Begriff KVH ist eine geschützte Produktbezeichnung, bei der nicht nur die Keilzinken alle geforderten DIN-Normen erfüllen müssen, sondern auch die Steifigkeits-, Festigkeits- und Rohdichteeigenschaften den Normen entsprechen müssen

Außerdem gibt es KVH, das als Konstruktionsvollholz für den Sichtbereich angeboten wird und dann entsprechend die Bezeichnung KVH-Si trägt

Der KVH-NSi kann durchaus für nicht einsehbare Bereiche eingesetzt werden

KVH-Si wird als Hobelware und mit allseitig gefasten Kanten angeboten

Andererseits kann das Konstruktionsmassivholz NSi (für die nicht sichtbaren Bereiche) kleine optische Unregelmäßigkeiten aufweisen

Es ist eben und nicht so exakt und sauber gehobelt wie KVH für den Sichtbereich

Technische Trocknung von Konstruktionsvollholz

Waldfrisches Holz enthält in der Regel rund 40 % Restfeuchte

Damit ist es als verzugsarmes Konstruktionsvollholz viel zu nass und zu weich

Die technische Trocknung entzieht dem Holz das Wasser, bis die Restfeuchte im Holz nur noch ca

15 % beträgt

Erst dann erreicht das Konstruktionsvollholz seine endgültige Tragfähigkeit und ist einsatzbereit

Verwendung von KVH-Holz

Massivholz kann in zahlreichen Konstruktionen im Innen- und Außenbereich verwendet werden

Zum Beispiel:

als Holzboden

im Möbelbau (z

B

sichtbare Tischbeine und Armlehnen)

Vordächer

beim Bau von Carports und Gartenhäusern

für Fachwerkhäuser

als Sparren

als Stützen für verschiedene Konstruktionen

als Wand- und Deckenverkleidung im Innenbereich

Bestellen Sie Konstruktionsvollholz direkt zu Ihnen nach Hause

Bei Holzhandel-Deutschland bevorraten wir Konstruktionsvollholz in verschiedenen Größen, sodass Sie sicher die richtige Dicke, Breite, Länge und Holzart für Ihr Projekt finden.* Dicke: 60 – 295 mm

Breite: 40 – 160 mm

Länge: 2500 – 13000 mm

Holzarten: Douglasie & Fichte

* Die meisten unserer Konstruktionsvollhölzer sind für den nicht sichtbaren Bereich.

Introduction to Usability Evaluation New Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema usability deutschland

usability deutschland Einige Bilder im Thema

 Update  Introduction to Usability Evaluation
Introduction to Usability Evaluation Update

Torsten Enders – Head of Delica Digital … – LinkedIn New

Sehen Sie sich das Profil von Torsten Enders im größten Business-Netzwerk der Welt an. Im Profil von Torsten Enders sind 2 Jobs angegeben. Auf LinkedIn können Sie sich das vollständige Profil ansehen und mehr über die Kontakte von Torsten Enders

+ Details hier sehen

UX Panel: User Research Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema usability deutschland

Über das Panel
Jennifer Klatt
\”Research ist unerlässlich, denn die Nutzenden sind viel (!) schneller weg, als man glaubt.\”
Dr. Jennifer Klatt ist Vollblut-User Researcherin. Nach der Promotion in Psychologie und HCI war sie 3 Jahre in England und als User Researcherin tätig, u.a. für die britische Regierung und die Universität Cambridge. Zurück in Deutschland machte sie sich in diesem Bereich selbstständig und testet seitdem vor allem in den Bereichen e-Commerce und Handyspiele. Ihr Fokus liegt hierbei im Bereich des internationalen Researchs, was sowohl Testen mit Probanden in anderen Ländern umfasst wie auch das Anpassen ausländischer Produkte für den deutschen Markt.
Jennifers Leidenschaft ist neben kulturellen Aspekten im Bereich UX und Usability auch die emotionale Seite der User Experience, die zwar im Bereich des Game User Researchs naturgemäß große Beachtung findet, jedoch auch in anderen Bereichen, wie eCommerce, essentiell ist.
Um den Reifegrad der UX Landschaft in Deutschland weiter voranzutreiben, ist sie aktiv im Arbeitskreis User Research der German UPA.

Lothar B. Blum
\”Die zunehmende Integration von KI in Software und interaktiven Medien braucht User Research, um menschliche und künstliche Intelligenz nutzergerecht zusammen zu bringen.\”
Lothar B. Blum hat 20+ Jahre Erfahrung im Bereich von UI-/UX Design und User Research und beschäftigt sich vorwiegend mit der nutzerzentrierten Gestaltung von datenintensiven Applikationen.
Lothar studierte Produktdesign an der HfG Offenbach und ist ausgebildeter Usability Consultant. Er ist Principal UX Designer für den Softwarehersteller Infor im Bereich Business Intelligence. Seit mehreren Jahren lehrt er interaktives Informationsdesign an der DHBW Mosbach sowie Advanced Analytics und Datenvisualisierung an der Hochschule Worms. Zusätzlich leitet und organisiert er das Data Science Darmstadt Meetup.

Lwam Leber
\”In all den Projekten, habe ich immer wieder festgestellt, dass jede Zielgruppe, jeder Kunde und jedes Produktteam unterschiedliche Bedürfnisse hat und es im täglichen Miteinander keine Blaupause gibt. Also komme ich mit einem Bund qualitativer und quantitativer UX Research Methoden, einem Design Thinking- und OKR-Mindset, einer Prise Pragmatismus und mit einem Lächeln im Gesicht.\”
Lwams Leidenschaft ist es nutzerzentriertes Design in der Softwareentwicklung zu etablieren.
Seit 2018 spürt sie bei der SAP SE als UX Researcherin mit UX Designer, Product Owner und Entwicklern die ‚richtigen‘ und wichtigen UX Probleme im Enterprise Kontext auf. Sie kümmert sich darum, dass u.a. Buchhalter, Vertriebsmitarbeiter und Personaler ihre Arbeit effektiv und effizient ausüben können. Neben den Projekten bringt sie UX Newbies und DHBW Studenten nutzerzentriertes Design und (online) UX Research näher.

Sabrina Duda
\”UX – U = X
UX without User Research is not UX.\” (Nielsen Norman Group)
Sabrina verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich UX. Ihre Leidenschaft gilt der nutzerzentrierten Produktentwicklung und der Berücksichtigung der Bedürfnisse und Emotionen der Nutzer.
Sabrina hat ihren MSc in Psychologie an der Humboldt Universität in Berlin gemacht, wo sie sich auf Ingenieurpsychologie und kognitive Ergonomie spezialisiert hat. Sabrina war Mitbegründerin einer der ersten Usability-Agenturen in Deutschland – eye square – und war über 12 Jahre lang Geschäftsführerin und Partnerin.
Seit 2015 lebt sie in Großbritannien und hat als Principal UX Researcher, Head of UX und Senior UX Researcher gearbeitet. Derzeit arbeitet sie als Senior User Researcher für DWP (Department for Work and Pensions) im Bereich DWP Digital – Payment Services.
Mehr von Sabrina auf www.smiling.club

Stefanie Pötzsch
\”UX Research wird dank Datenströmen zum kontinuierlichen Prozess. Aus der zunehmenden Datenmenge handlungsleitende Insights zu generieren, bleibt ein ganz wichtiger UXR-Skill.\”
Stefanie ist seit 7 Jahren UXR Lead und hat in dieser Zeit zusammen mit ihrem Team UX Research als Disziplin im Unternehmensumfeld der DATEV eG aufgebaut, skaliert und immer weiter professionalisiert.
Zuvor hat sie ihre interdisziplinäre Promotion und ein Studium der Medieninformatik und Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden abgeschlossen.

Svenja Noä
\”Wenn wir User Research pragmatisch und emphatisch in die Projekt-Realität einpassen und unsere Stakeholder mit auf die Reise nehmen, haben wir mehr für die Verankerung von Nutzerzentrierung im Unternehmen erreicht, als es uns mit allem Reden möglich ist\”
Svenja st Diplom-Kommunikationsdesignerin, Usability Consultant und Innovation Coach. Als Senior Service Designerin bei KION (Bereich Digital Customer Interaction) arbeitet sie daran mit, Innovation und Digitalisierung nutzerzentriert zu gestalten. Ihr Fokus liegt dabei auf dem Thema User Research. Zuvor war sie Lead Innovation Coach bei DB Fernverkehr im Bereich Customer Experience Management.

usability deutschland Einige Bilder im Thema

 New Update  UX Panel: User Research
UX Panel: User Research New

Language and Short Courses – Homepage – DAAD Update

we are re-designing our website and want to include you in the process. Please fill out a short questionnaire. This will only take a few minutes, but will help us tremendously to determine how we can improve the usability of our website. Thank you very much for your support! Best regards,

+ mehr hier sehen

Read more

Wir brauchen Ihre Hilfe, um unsere Website zu verbessern!

Liebe Studierende und alle Interessierten,

wir gestalten unsere Website neu und möchten Sie dabei mit einbeziehen

Bitte füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus

Dies dauert nur wenige Minuten, hilft uns aber enorm dabei, festzustellen, wie wir die Benutzerfreundlichkeit unserer Website verbessern können

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr DAAD-Team

Was ist Web Usability? Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen usability deutschland

Lässt sich Deine Website gut bedienen? Vera erklärt Dir, worauf es bei guter Web Usability ankommt. Erfahre nützliche Tipps, die Dir helfen können, die Web Usability Deiner Webseite zu überprüfen und zu optimieren. Im Idealfall kannst Du durch eine benutzerfreundlichere Website sogar Deinen Umsatz erhöhen.

usability deutschland Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Was ist Web Usability?
Was ist Web Usability? Update

RISO: Hohe Leistung. Niedriger Verbrauch. Update

RISO Drucker sind nicht nur wahnsinnig schnell und sparsam, sie sind auch unglaublich zuverlässig. Sie stellen im Vergleich zu herkömmlichen Druckern eine kluge Alternative dar, denn sie benötigen nicht nur wesentlich weniger Energie, weil sie beim Drucken mit Tinte ohne Hitze auskommen – sie brauchen auch keinen Toner – somit wird kein Tonerfeinstaub freigesetzt.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Weniger Belastung

Tolles Klima? Wir sind dabei!

Unsere Produktentwickler haben ihre Hausaufgaben vor mehr als 50 Jahren gemacht

So lange arbeiten RISO-Systeme mit dem sogenannten „Kaltdruckverfahren“

Klingt unbequem, ist aber eine tolle Sache: Da unsere Systeme zum Drucken keine Wärme benötigen, verbrauchen sie nur sehr wenig Strom

Genauer gesagt: weniger als 1 Watt im Standby-Modus

Entsprechend gering ist die Menge an CO2, die durch den Betrieb Ihres Druckers freigesetzt wird

So gesehen tragen Sie mit jedem Druckprojekt dazu bei, die globale Atmosphäre ein wenig zu entspannen

Ist das nicht einfach ein gutes Gefühl?

UX Design einfach erklärt mit einer Pizza New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen usability deutschland

UX Design einfach erklärt! Aber was hat User Experience Design mit Pizza zu tun? – Das ein Lieferdienst nur mit guter User Experience erfolgreich ist.
Welche Schritte dabei notwendig sind und die Klärung der Fragen: \”Was ist User Experience Design\” und \”Was ist der Unterschied UX UI\

usability deutschland Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  UX Design einfach erklärt mit einer Pizza
UX Design einfach erklärt mit einer Pizza Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen usability deutschland

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema usability deutschland

Updating

Danke dass Sie sich dieses Thema angesehen haben usability deutschland

Articles compiled by Musicsustain.com. See more articles in category: MMO

Leave a Comment