Best adwords kampagnentypen New

You are viewing this post: Best adwords kampagnentypen New

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen


AdWords Kampagnen: Die verschiedenen Kampagnentypen in der … Update

Updating

+ mehr hier sehen

Read more

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuvor im Jahr 2015 veröffentlicht und im Oktober 2019 aktualisiert

Kampagnentypen in ihren Werbenetzwerken

Grundsätzlich unterscheiden sich Kampagnentypen in ihrer Zuordnung zu verschiedenen Werbenetzwerken und den darin verfügbaren Werbeformaten

Welcher Kampagnentyp und damit welches Werbenetzwerk für Ihre Werbeschaltung am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von den Marketingzielen ab, die Sie erreichen möchten

Werbetreibende sollten sich deshalb vorab folgende Fragen stellen: Was ist das Ziel meiner Anzeigenschaltung? (Sales, Leads, Sign-Ups etc.) Wo kann ich meine Zielgruppen online im relevanten Kontext ansprechen? Welches Anzeigenformat ist am besten geeignet, um relevante Zielgruppen zu erreichen? Wie viel Budget und welche Werbemittel (Bilder, Texte, Videos) stehen zur Verfügung? Mit den Antworten auf diese Fragen definieren Sie die wichtigsten Kriterien für die Kampagnenauswahl

Diese werden im nächsten Schritt mit den Merkmalen der möglichen Hauptkampagnentypen verglichen

Sie können aus folgenden Optionen wählen:

Smarte Kampagnen richten sich insbesondere an Laien, die sich mit Google Ads beschäftigen

Sie ermöglichen die Ausspielung von Anzeigen in verschiedenen Netzwerken über eine Kampagne, jedoch mit primär automatisiertem Targeting, was je nach Qualität des maschinellen Lernens zu unterschiedlichen Ergebnissen führt

Unserer Erfahrung nach ist es jedoch besser, die einzelnen Netzwerke mit separaten Kampagnen abzudecken

Das Potenzial und die Möglichkeiten des Targetings können hier unter anderem durch manuelle Einstellungen besser ausgeschöpft werden

Seit einiger Zeit bietet Google Ads auch die Möglichkeit, Kampagnenhaupttypen mit zielgerichteter Unterstützung zu erstellen

Basierend auf der Zielauswahl (z

B

Steigerung der Markenbekanntheit, Beeinflussung von Kaufentscheidungen oder Steigerung der Interaktion) macht Google Ads Vorschläge für den Kampagnentyp und andere Funktionen

Auch diese Alternative richtet sich an DIY-Werbetreibende mit relativ wenig Hintergrundwissen

Google Ads-Suchkampagnen

Suchkampagnen richten sich an das Google-Suchwerbenetzwerk, also die Google-Suche und verschiedene Partnerseiten

Neu hinzugekommen ist auch die Videoplattform YouTube

Dieser Kampagnentyp ermöglicht die Erstellung von Textanzeigen, die in der Google-Suche und je nach gewählter Einstellung auf Partnerseiten im Google-Suchnetzwerk erscheinen

Die Ausrichtung basiert auf Schlüsselwörtern und Schlüsselwörtern, die ausgeschlossen werden können

Anzeigen werden also geschaltet, wenn Nutzer nach passenden Suchbegriffen zu den ausgewählten Keywords suchen

Auch eine kombinierte Ausrichtung auf Zielgruppen ist möglich, z

B

im Rahmen des Remarketings oder in Form von kaufbereiten Google-Zielgruppen

Die Suchkampagne kann als Standardkampagne in Google Ads bezeichnet werden und erreicht Nutzer im aktiven Rechercheprozess

In der Regel starten die meisten Google Ads-Werbekonten mit einer klassischen Suchkampagne

Unter Umständen kann es jedoch viel effektiver sein, mit einer DSA-Kampagne oder Google Shopping zu beginnen und erst später Suchkampagnen zu erstellen

Dynamische Suchkampagnen (DSA)

Anstelle von Keywords nutzt diese spezielle Form der Suchkampagne dynamische Anzeigenziele, also Website-Bereiche, zur Ausrichtung

Google analysiert den Inhalt aller definierten Zielseiten und ermittelt anhand des organischen Suchindex, ob Produkte oder Zielseiten für die jeweilige Suchanfrage relevant sein könnten

Ist dies der Fall, wird eine Anzeige mit einem dynamischen Anzeigentitel und einer passenden Ziel-URL für Werbung generiert.

Dynamische Suchkampagnen eignen sich besonders für große Online-Shops mit einer breiten Produktpalette

Sie stellen auch eine wertvolle Datenquelle dar, um Sortimente oder noch nicht erfasste Produkte zu identifizieren

Seit diesem Jahr ist auch die Kombination aus klassischer Suchkampagne und DSA möglich

In diesem Fall ist nur eine DSA-Anzeigengruppe in der Suchkampagne enthalten

Alternativ ist auch eine Kombination aus dynamischen Suchkampagnen und Remarketing (RDSA) möglich

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel von uns

Remarketing in Suchergebnissen (RLSA)

Im Rahmen des Remarketings können Website-Besucher erneut angesprochen werden

Dazu muss auf allen Unterseiten der Website ein Remarketing-Tracking-Code eingebunden werden

Besucher werden hierüber mit einem Cookie markiert, was eine anonymisierte Datenerfassung und Wiederansprache außerhalb der eigenen Website ermöglicht

Die Ausrichtung erfolgt über selbstdefinierte Zielgruppensegmente, sogenannte Remarketing-Listen

Dabei handelt es sich nicht um einen offiziellen Kampagnen-Subtyp der Suche, sondern wie die DSA-Kampagne um eine spezielle Form der Kampagnenausrichtung

Mit Hilfe von Remarketing-Listen lassen sich Kampagnen im Display-Netzwerk sowie klassische Suchanzeigen gezielt auf passende Zielgruppen ausrichten

In der Suche wird dies als RLSA-Kampagnen (Remarketing Lists for Search Ads) bezeichnet

Allerdings ist es mittlerweile auch üblich, Remarketing-Listen für Suchkampagnen zu „speichern“, anstatt separate RLSA-Kampagnen zu erstellen

Die Gebote für die Remarketing-Zielgruppen können hier über Gebotsanpassungen separat gepusht werden

Nur Anrufkampagnen

Der Kampagnen-Untertyp Nur-Anruf-Kampagnen richtet sich an Unternehmen, die zielgerichtete Anrufe generieren möchten

Sie werden im Callable-Device-Suchnetz mit der Rufnummer als Überschrift ausgespielt

Dementsprechend führt ein Klick auf den Call-Button direkt zu einem Anruf ohne Weiterleitung auf die Website

Diese Art von Kampagne eignet sich, um mobile Nutzer zur Kontaktaufnahme zu motivieren

Sie können im B2B-Bereich sehr effektiv sein, der hauptsächlich auf Anfragen und weniger direkte Bestellungen abzielt

Suchanzeigen für mobile Apps

Neben den normalen Suchanzeigen kann der Kampagnenuntertyp App-Downloads auch in der Google-Suche verwendet werden, um Anzeigen zu schalten, die Nutzer dazu motivieren, die App zu installieren

Diese richten sich an mobile Nutzer und verlinken über einen auffälligen Download-Button (variiert je nach Betriebssystem des Endgeräts) direkt auf den jeweiligen App-Store

Wenn Sie also für Ihre App werben möchten, sind Suchanzeigen für mobile Apps die richtige Wahl

Google Ads-Display-Kampagnen

Über Google Display-Kampagnen können Textanzeigen, Banner-Anzeigen und responsive Display-Anzeigen im Google Display-Netzwerk geschaltet werden

Allerdings verdrängen gerade responsive Ads zunehmend ältere Formate, weil sie weniger flexibel sind

Die Ausrichtung kann allein oder in Kombination anhand von Keywords, Themen, Platzierungen, Interessen, Zielgruppen und demografischen Merkmalen erfolgen

Der wesentliche Unterschied zu Suchkampagnen besteht darin, dass User über Display-Kampagnen mit auffälligen Werbebannern im relevanten Kontext angesprochen werden können und nicht nur, wenn sie nach den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen

Diese Art von Kampagne eignet sich daher besonders für Branding-Ziele und zur Steigerung der Marken- oder Produktbekanntheit

(Dynamisches) Display-Remarketing

Remarketing ist eine weitere wichtige Funktion von Display-Anzeigen und kann sowohl mit statischen als auch mit dynamischen Anzeigen erfolgen

Die Umsetzung von dynamischem Remarketing über benutzerdefinierte Parameter lohnt sich in der Regel besonders für Online-Shops

Auf diese Weise können dem einzelnen Nutzer in den Werbeanzeigen genau die Produkte präsentiert werden, die er sich auf der Website angesehen hat

Es ist daher ideal, um Conversions zu steigern und unentschlossene Benutzer zum Kauf zu bewegen

Auch hier handelt es sich nicht um einen eigenständigen Kampagnentyp, sondern aufgrund des Targetings um eine Sonderform verfügbarer Display-Kampagnen

App-Kampagnen

Diese Art von Kampagne bietet die Anzeige von Anzeigen für die Interaktion mit oder die Installation von mobilen Apps in den verschiedenen Kanälen wie der Google-Suche, YouTube, dem Google Display-Netzwerk und dem Google In-App-Werbenetzwerk

Die Ausrichtung und Optimierung erfolgt weitgehend automatisiert durch das Google-System und bietet somit weniger Spielraum für manuelle Kontrolle und damit Einfluss auf die Performance

Lediglich ein Text, ein Startgebot und Budget sowie die Sprachen und Regionen der Anzeigen können angegeben werden

Google Shopping-Kampagnen

Werbetreibende können ihre Produkte über Google Shopping im Rahmen von Anzeigen mit Bildern und Produktinformationen bewerben

Diese Art von Aktion richtet sich in erster Linie an Shopbetreiber

Voraussetzung für die Nutzung ist ein den Spezifikationen entsprechender Datenfeed und ein Google Merchant Center-Konto, das mit dem Google Ads-Konto verknüpft ist

Im EU-Raum besteht zudem die Möglichkeit Shopping-Anzeigen im Google-Netzwerk über Comparison Shopping Services (CSS) zu schalten

durch Bilder und Preise deutlich die Aufmerksamkeit des Nutzers auf sich ziehen

Shopping Ads bieten Unternehmen zahlreiche Vorteile: Durch die Feed-basierte Ausrichtung erzielen Sie eine hohe Reichweite

Die übersichtliche Darstellung mit Produktbild und Preisinformationen wirkt sich im Vergleich zu anderen Anzeigenformaten zunehmend auf die Klickrate aus

Insgesamt lassen sich so reichweitenrelevante Leads generieren und Shopping-Aktionen sind für Shops meist ein enormes Conversion-Vehikel

Mit dem neuen Werbeformat Shopping Showcase ist es zudem möglich, User gleich zu Beginn der Customer Journey mit einer Auswahl des eigenen Sortiments anzusprechen

Google Ads-Videokampagnen

TrueView-Videoanzeigenformate können mit Google Ads for Video, einem speziellen Kampagnenverwaltungstool speziell für Videokampagnen, erstellt und verwaltet werden

Diese können im Google Display-Netzwerk platziert werden, einschließlich Apps und YouTube

Diese Art von Kampagne hat eine hohe Reichweite, ist aber nicht für alle Unternehmen geeignet – denn Grundvoraussetzung für den Einsatz ist mindestens ein hochwertiges Video Ad, das alle Richtlinien für Ads Video Ads erfüllt

Fazit : Welche Google Ads Kampagnen?

Wie bereits am Anfang des Artikels erwähnt, starten die meisten Google Ads-Konten in der Regel mit den Such- oder DSA-Kampagnen und Shopping-Kampagnentypen für Werbetreibende mit Fokus auf Performance

Geht es rein um die Steigerung der Markenbekanntheit, empfiehlt sich eine Anzeigenschaltung im Display-Netzwerk mit seiner enormen Reichweite

Aufgrund der mittlerweile unterschiedlichen Kampagnentypen und deren Ausprägungen, die an unterschiedlichen Stellen der Customer Journey ansetzen, kann es sinnvoll sein, mit einem ganz anderen Kampagnentyp zu starten.

Bei der Entscheidung für Kampagnentypen spielen verschiedene Aspekte eine Rolle

Vor allem mit den ersten Kampagnen wird der Grundstein für ein Google Ads Konto gelegt

Um in kurzer Zeit erste Erfolge und langfristig eine stabile Kontoperformance zu erzielen, ist es wichtig, von Anfang an vorausschauende Entscheidungen zu treffen.

EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

In this video I’ll explain the difference between all the types of google ads in under 10 minutes.I’ll explain when the best time is to use each one as well. Here are the types of ads I’ll go over in this video.
Google display ads
Google search ads
Google Video/youtube ads
Google discovery ads
Google shopping ads
FREE GOOGLE ADS TRAINING
Learn the 3 counter-intuitive ways to boost your profit in Google ads by 10-20%
Free Google ads training – https://www.neptunedesign.co.za/google-ads-masterclass-youtube/
CHECK OUT OUR NEW 4-WEEK GOOGLE ADS TRAINING PROGRAMME
Be effective with Google Ads without breaking the bank
https://neptunedesign.thinkific.com/courses/profitable-ppc

CONTACT US
Need to contact us – https://www.neptunedesign.co.za/contact-us/
REACH US ON SOCIAL MEDIA
Linkedin – https://www.linkedin.com/in/webdesign01/
Instagram – https://www.instagram.com/neptunedesignog/
Facebook – https://www.facebook.com/devon.s.thomas.33
NOTE: This description contains affiliate links that allow you to find the items mentioned in this video and support the channel at no cost to you. While this channel may earn minimal sums when the viewer uses the links, the viewer is in NO WAY obligated to use these links. Thank you for your support!

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New  EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each
EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each Update New

Den richtigen Kampagnentyp auswählen – Google Ads-Hilfe New Update

Den richtigen Kampagnentyp auswählen Sie beginnen in Google Ads mit einem Zielvorhaben und einer Kampagne. Der Kampagnentyp hängt von Ihren Marketingzielen, Ihrer Markenstrategie und der …

+ hier mehr lesen

Read more

Sie starten in Google Ads mit einem Ziel und einer Kampagne

Der Kampagnentyp hängt von Ihren Marketingzielen, Ihrer Markenstrategie und der Zeit ab, die Sie investieren können

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den richtigen Kampagnentyp für Ihre Anzeige auswählen

Suchkampagnen: Textanzeigen in Suchergebnissen

Suchkampagnen zeigen Textanzeigen in den Suchergebnissen

Damit können Sie Nutzer erreichen, wenn sie auf Google nach Ihren Produkten und Dienstleistungen suchen

Dieser Typ ist besonders nützlich, um mehr Verkäufe, Leads oder Traffic auf Ihrer Website zu erzielen, da Sie Ihre Anzeigen Nutzern präsentieren können, die aktiv nach Ihren Produkten suchen oder nach Dienstleistungen suchen.

Vorteile von Suchkampagnen

Sales und Leads: Sie steigern den Online-Umsatz und die Zahl der Anmeldungen

Konzentrieren Sie sich auf Leads, wenn der Verkaufszyklus länger ist

Einfach einzurichten: Sie schreiben Textanzeigen und wählen Keywords aus

Spezielle Dateien oder Assets sind nicht erforderlich

Intelligente Kampagnen sind noch einfacher einzurichten

Besonders präzises Targeting: Sie erreichen Nutzer, die aktiv nach Ihren Produkten und Dienstleistungen suchen

SUCHKAMPAGNE ERSTELLEN

Display-Kampagnen: Bildanzeigen auf Websites

Mit Display-Kampagnen können Sie relevanten Nutzern optisch ansprechende Anzeigen auf Millionen von Websites und in Apps sowie in Google-Produkten wie YouTube zeigen, um Ihre Marketingziele zu erreichen

Display-Kampagnen eignen sich hervorragend, um mehr Reichweite zu erzielen und Ihr Unternehmen einem Publikum außerhalb der Google-Suche bekannt zu machen

Sie können auch eine Display-Kampagne erstellen, die selbst gesammelte Datensegmente verwendet, um Anzeigen für Nutzer zu schalten, die Ihre Website besucht oder Ihre App verwendet haben

Vorteile von Display-Kampagnen

Verkäufe und Leads: Steigern Sie Verkäufe und Anmeldungen mit optisch ansprechenden Handlungsaufforderungen

: Steigern Sie Verkäufe und Anmeldungen mit visuell ansprechenden Calls-to-Action

Markenbekanntheit und Kaufneigung: Machen Sie Menschen auf Ihre Marke aufmerksam und wecken Sie mit einprägsamen Anzeigen Interesse an Ihrem Produkt

: Machen Sie Menschen auf Ihre Marke aufmerksam und wecken Sie mit einprägsamen Anzeigen Interesse an Ihrem Produkt

Reichweite: Anzeigen erscheinen nicht nur in Suchergebnissen, sondern auch auf Websites und in Apps

: Anzeigen erscheinen nicht nur in Suchergebnissen, sondern auch auf Websites und in Apps

Selbsterhobene Datensegmente: Retargetieren Sie Personen, die Ihre Anzeigen bereits gesehen oder Ihre Website besucht haben

Arten von Display-Kampagnen

Standard-Display-Kampagnen: Sie wählen die Kampagneneinstellungen und das Targeting aus

Bestimmte Eigenschaften der Displaykampagne werden automatisch gesetzt

: Sie wählen die Kampagneneinstellungen und das Targeting aus

Bestimmte Eigenschaften der Displaykampagne werden automatisch gesetzt

Smarte Display-Kampagnen: Einfaches Kampagnen-Setup spart Ihnen Zeit und optimiert Ihre Werbung für Conversions

Hinweis Sie können ein Bildbearbeitungstool verwenden, um quadratische und querformatige Versionen Ihrer Display-Anzeige mit den richtigen Abmessungen und der richtigen Dateigröße zu erstellen

ERSTELLEN SIE EINE DISPLAY-KAMPAGNE

Videokampagnen: Videoanzeigen auf YouTube

Mit Videokampagnen können Sie Videoanzeigen auf YouTube und anderen Websites schalten

Bestimmte Arten von Videokampagnen eignen sich gut zum Aufbau der Markenbekanntheit

Andere sind darauf ausgelegt, mehr Conversions zu erzielen oder Menschen davon zu überzeugen, auf Ihrer Website zu kaufen

Vorteile von Videokampagnen

Markenbekanntheit und Kaufneigung: Videoanzeigen können dazu beitragen, potenzielle Kunden für Ihre Marke zu gewinnen oder Ihr Produkt zu kaufen.

: Videoanzeigen können dabei helfen, potenzielle Kunden für Ihre Marke zu gewinnen oder Ihr Produkt zu kaufen

Einnahmen und Leads : Verwenden Sie den Kampagnenuntertyp „Mehr Conversions“, um umsetzbare Videoanzeigen einzurichten

: Verwenden Sie den Kampagnenuntertyp „Mehr Conversions“, um umsetzbare Videoanzeigen einzurichten

Reichweite erhöhen : Anzeigen erscheinen nicht nur in Suchergebnissen, sondern auch auf YouTube.

: Anzeigen erscheinen nicht nur in Suchergebnissen, sondern auch auf YouTube

Selbsterhobene Datensegmente: Retargetieren Sie Personen, die Ihre Anzeigen bereits gesehen oder Ihre Website besucht haben

Arten von Videokampagnen

Es gibt sechs Arten von Videokampagnen: Mehr Conversions : Steigern Sie den Umsatz und erhalten Sie mehr Leads mit umsetzbaren Anzeigen und Ausrichtung (auch als Videoaktionskampagnen bekannt)

: Steigern Sie den Umsatz und erhalten Sie mehr Leads mit umsetzbaren Anzeigen und Ausrichtung (auch als Video-Aktionskampagnen bezeichnet)

Benutzerdefinierte Videokampagne: Passen Sie Ihre Einstellungen basierend auf dem Anzeigentyp an

: Passen Sie Ihre Einstellungen basierend auf dem Anzeigentyp an

Videokampagnen mit Reichweite : Dieser Kampagnentyp bietet Ihnen zwei Optionen, um mit Ihrem Budget die größtmögliche Reichweite zu erzielen – entweder zielen Sie auf mehr einzelne Nutzer ab (unter Verwendung von Bumper-Anzeigen, überspringbaren In-Stream-Anzeigen oder einer Kombination davon)

beide Formate) oder Sie präsentieren den Nutzern Ihre komplette Werbebotschaft (mittels nicht überspringbarer In-Stream-Werbung)

Verwenden von Bumper-Anzeigen, überspringbaren In-Stream-Anzeigen oder einer Kombination der beiden Formate) oder Präsentieren Ihrer gesamten Werbebotschaft für Benutzer (unter Verwendung von nicht überspringbaren In-Stream-Anzeigen)

Out-Stream : Videoanzeigen nur für Mobilgeräte erscheinen im Inhalt auf der Seite oder in einer App auf Nicht-Youtube-Websites und -Apps

: Nur-Handy-Videoanzeigen erscheinen in In-Page-Content auf Websites und Apps außerhalb von YouTube oder werden in einer App bereitgestellt

Beeinflussen Sie Kaufentscheidungen: Lenken Sie Menschen mit überspringbaren In-Stream- oder In-Feed-Videoanzeigen auf Ihr Produkt

: Lenken Sie Menschen mit überspringbaren In-Stream- oder In-Feed-Videoanzeigen auf Ihr Produkt

Anzeigensequenz: Zeigen Sie mehrere Videoanzeigen hintereinander, um potenzielle Kunden anzuziehen

Hinweis Sie müssen zuerst Ihre Videoanzeige erstellen und auf YouTube hochladen

ERSTELLEN SIE EINE VIDEOKAMPAGNE

Shopping-Kampagnen: Produkteinträge bei Google

Shopping-Kampagnen präsentieren Produkteinträge

Sie sind besonders nützlich für Einzelhändler, die ihren Bestand verkaufen möchten

Diese Shopping-Anzeigen erscheinen in den Suchergebnissen und auf dem Google Shopping-Tab

Ladenbesitzer können auch Anzeigen mit lokalem Inventar verwenden, um für Produkte zu werben, die in ihren Geschäften erhältlich sind

Vorteile von Shopping-Kampagnen

Einzelhandelsmarketing: Verwenden Sie visuell ansprechende Produktlisten, um Ihre Einzelhandelsprodukte zu bewerben

: Verwenden Sie visuell ansprechende Produktlisten, um für Ihre Einzelhandelsprodukte zu werben

Verkäufe und Leads: Sie motivieren Benutzer, einen Kauf in Ihrem Online-Shop zu tätigen oder sich für weitere Informationen anzumelden

: Sie motivieren Menschen, in Ihrem Online-Shop einzukaufen oder sich für weitere Informationen anzumelden

Steigern Sie den Umsatz in einem Geschäft in der Nähe: Sie können mehr lokales Inventar an Benutzer in der Nähe verkaufen.

Hinweis Zum Erstellen einer Shopping-Kampagne benötigen Sie ein Merchant Center-Konto, mit dem Sie Ihr Produktinventar hochladen können

ERSTELLEN SIE EINE SHOPPING-KAMPAGNE

App-Kampagnen: Bewerben Sie Ihre App auf vielen Kanälen

Mit App-Kampagnen können Sie mehr Nutzer für Ihre App gewinnen und dadurch die In-App-Verkäufe steigern

Diese Art von Kampagne verwendet Informationen aus Ihrer App, um Anzeigen in der Google-Suche, bei Google Play, YouTube und Discover zu schalten und automatisch für mehr als drei Millionen Websites und Apps zu optimieren

Vorteile von App-Kampagnen

App-Werbung : Sie erhöhen die Anzahl der Installationen, Engagements und Registrierungen für Ihre App auf Mobilgeräten

: Sie erhöhen die Anzahl der Installationen, Engagements und Registrierungen für Ihre App auf Mobilgeräten

Multi-Channel-Marketing : Eine Kampagne kann Anzeigen für Ihre App im Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, bei Google Play und YouTube schalten

: Eine Kampagne kann Anzeigen für Ihre App im Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, bei Google Play und auf YouTube schalten

Einfache Einrichtung und Verwaltung: Targeting, Gebote und Anzeigenerstellung sind für eine optimale Leistung automatisiert

Arten von App-Kampagnen

Wenn Ihr Konto berechtigt ist, stehen drei Untertypen von App-Kampagnen zur Verfügung: App-Installationskampagnen : Anzeigen, mit denen Nutzer dazu gebracht werden sollen, Ihre App herunterzuladen

: Anzeigen, die darauf ausgelegt sind, Nutzer dazu zu bringen, Ihre App herunterzuladen

App-Engagement-Kampagnen: Bringen Sie Menschen dazu, Aktionen in Ihrer App durchzuführen

: Menschen dazu bringen, Aktionen in Ihrer App auszuführen

Vorregistrierungs-App-Kampagnen: Bewerben Sie Apps, bevor sie auf Google Play veröffentlicht werden

ERSTELLEN SIE EINE APP-KAMPAGNE

Lokale Kampagnen: Bewerben Sie Ihre Standorte auf vielen Kanälen

Lokale Kampagnen sollen Menschen dazu anregen, Ihre Geschäfte und Veranstaltungsorte zu besuchen

Ihre Anzeigen werden automatisch für die Anzeige im Suchnetzwerk, Displaynetzwerk, Google Maps und YouTube optimiert

Vorteile lokaler Kampagnen

Ladenverkäufe : Verwenden Sie Online-Anzeigen, um Ihr Inventar zu bewerben und potenzielle Kunden zu ermutigen, Ihre Geschäfte zu besuchen

: Werben Sie mit Online-Anzeigen für Ihr Inventar und ermutigen Sie potenzielle Kunden, Ihre Geschäfte zu besuchen

Bewerben Sie Angebote und Veranstaltungen : Bewerben Sie Veranstaltungen und Werbeaktionen im Geschäft

: Bewerben Sie Veranstaltungen und Werbeaktionen im Geschäft

Detaillierte Standortinformationen: Benutzer sehen die Adresse und Öffnungszeiten Ihres Unternehmens auf einen Blick

: Nutzer sehen auf einen Blick die Adresse und Öffnungszeiten Ihres Unternehmens

Multi-Channel-Marketing: Eine Kampagne kann Ihre Anzeigen im Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, auf Google Maps und auf YouTube schalten

Hinweis Um lokale Kampagnen verwenden zu können, müssen in Ihrem Konto aktive Standorterweiterungen oder Affiliate-Standorterweiterungen vorhanden sein

Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Unternehmensprofil mit Google Ads zu verknüpfen

LOKALE KAMPAGNE ERSTELLEN

Intelligente Kampagnen: Kampagnen automatisieren

Smart Campaigns macht es super einfach, Kampagnen zu automatisieren, Anzeigen zu erstellen und zu schalten

Geben Sie Informationen zu Ihrem Unternehmen ein und erstellen Sie einige Anzeigen

Es bestimmt dann das beste Targeting, wodurch Sie Zeit und Geld sparen

Vorteile intelligenter Kampagnen

Verkäufe und Leads : Sie steigern Ihren Umsatz und die Zahl der Registrierungen für Informationen über Ihre Produkte und Dienstleistungen

: Sie steigern Ihre Verkäufe und die Zahl der Registrierungen für Informationen über Ihre Produkte und Dienstleistungen

Einfache Einrichtung: Geben Sie Informationen zu Ihrem Unternehmen ein und erstellen Sie einige Anzeigen

Die Kampagne wird dann automatisch eingerichtet.

: Geben Sie Informationen zu Ihrem Unternehmen ein und erstellen Sie einige Anzeigen

Die Kampagne wird dann automatisch eingerichtet

Erweiterte Optimierung: Anzeigen werden optimiert und auf die entsprechende Zielgruppe ausgerichtet

Hinweis Wenn Sie kürzlich ein neues Google Ads-Konto erstellt haben, verwenden Sie wahrscheinlich den Smart-Modus von Google Ads

Alle Kampagnen sind dann intelligente Kampagnen

ERSTELLEN SIE EINE SMARTE KAMPAGNE

Weitere Informationen

Which AdWords campaign type is right for me? Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Google AdWords is now Google Ads. Click here to learn more about our new advertising brand:
blog.google/technology/ads/new-advertising-brands/

Learn about the main types of AdWords campaigns and discover which campaign type is most suitable to help you reach your business goals. Learn more about all AdWords campaign types at: https://support.google.com/adwords/answer/2567043

adwords kampagnentypen Ähnliche Bilder im Thema

 New  Which AdWords campaign type is right for me?
Which AdWords campaign type is right for me? Update

Die Vielfältigkeit der AdWords Kampagnentypen / Blog … Aktualisiert

22/09/2017 · Nach dem Erstellen der oben benannten Kampagnentypen, muss zudem auch noch ein Kampagnenuntertyp gewählt werden. Die häufigsten Untertypen sind sowohl „Standard“ als auch „Alle Funktionen“. Standard: Für den weniger erfahrenen AdWords-Nutzer bietet sich diese Variante an. Viele Entscheidungen werden von AdWords getroffen.

+ hier mehr lesen

Read more

Es gibt Kampagnentypen und Kampagnenuntertypen

Der Kampagnentyp bestimmt, in welchen Werbenetzwerken die Anzeigen in welchem ​​Format präsentiert werden

Beispielsweise gibt es Video-, Bild- und Textanzeigen

Der Kampagnenuntertyp bestimmt, welches Ziel für jeden Kunden erreicht werden soll

Mögliche Ziele sind der Kauf von Waren auf der Website, das Ausfüllen und Absenden eines Kontaktformulars oder die Installation einer mobilen App

Durch die Ausrichtung der Kampagne auf die Unternehmensziele können die für das Unternehmen wichtigen Geschäftsziele besser erreicht werden

„Nur Suchnetzwerk“, „Nur Displaynetzwerk“ und „Suchnetzwerk mit Displayauswahl“ sind die am häufigsten verwendeten Kampagnentypen

Im Folgenden werden daher die unterschiedlichen Kampagnentypen näher vorgestellt

Suchnetzwerk

Bei der Art „Nur Suchnetzwerk“ werden die AdWords-Anzeigen nur im Google-Suchnetzwerk (Google-Suche) angezeigt

Die Anzeigen werden angezeigt, wenn eine Suchanfrage mit den in AdWords hinterlegten Keywords übereinstimmt, die Richtlinien von Google erfüllt werden und das Gebot hoch genug ist

Damit kann Usern, die gezielt suchen, zB “Maler in der Nähe”, eine Anzeige eines Malerbetriebes präsentiert werden.

Display-Netzwerk

Bei der Kampagne „Nur Display-Netzwerk“ können die Anzeigen im gesamten Google Display-Netzwerk angezeigt werden

Die Anzeigen werden auf geeigneten Websites wie YouTube oder in mobilen Apps platziert

Der Inhalt der Anzeigen sollte idealerweise auf die Interessen der Nutzer und/oder das Thema der Seiten abgestimmt sein

Nun stellt sich die Frage, für welche Art von Unternehmen diese Art von Kampagne sinnvoll wäre

Diese Art lohnt sich beispielsweise für Unternehmen, die Gebrauchtwagen verkaufen und mehr Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen lenken möchten

In diesem Fall würden Anzeigen für die Website auf Blogs oder Seiten mit dem Thema „Gebrauchtwagen“ erscheinen

Es ist auch möglich, Anzeigen auf Seiten zu schalten, die nichts mit dem Thema „Gebrauchtwagen“ zu tun haben, der jeweilige User aber ein deutliches Interesse an „Gebrauchtwagen“ gezeigt hat

Suchnetzwerk mit Anzeigeauswahl

Um AdWords-Anzeigen in den Suchergebnissen des Google-Such-Netzwerks und auf relevanten Websites im Display-Netzwerk anzuzeigen, sollte die Kampagne „Such-Netzwerk mit Display-Auswahl“ ausgewählt werden

Anschließend kann für beide Netzwerke ein Budget für eine Kampagne festgelegt werden

Diese Art von Kampagne ist eine gute Wahl, wenn beispielsweise ein neues, modernes Bekleidungsgeschäft eröffnet wird

In diesem Fall kann die Kleidung im Suchnetzwerk vermarktet werden und das Unternehmen kann gleichzeitig potenzielle Kunden im Displaynetzwerk auf den neuen Shop aufmerksam machen

Wie Sie mit Kampagnenuntertypen Ihre Kampagne gezielt steuern können

Nachdem Sie die oben genannten Kampagnentypen erstellt haben, muss auch ein Kampagnenuntertyp ausgewählt werden

Die häufigsten Untertypen sind sowohl Standard als auch Alle Funktionen

Standard:

Diese Variante ist ideal für weniger erfahrene AdWords-Nutzer

Viele Entscheidungen werden von AdWords getroffen

Hier kann nur das grundlegende Targeting selbst vorgenommen werden, wie z

B

Geo-Targeting, Sprache, Gebots- und Budgeteinstellungen sowie Anzeigenerweiterungen

Alle Features:

Hier können alle verfügbaren Optionen genutzt werden

Erweiterte Optionen wie Texteinstellungen, Einstellungen für soziale Medien, Methoden zur Anzeigenplanung und Anzeigenbereitstellung sowie erweiterte Standortoptionen sind ebenfalls verfügbar

Das hat den Vorteil, dass die einzelnen Anzeigen genau auf die Zielgruppen des Unternehmens zugeschnitten werden können

Um mehr potenzielle Kunden auf Ihre Website zu locken, gibt es weitere Unterarten wie Remarketing oder Anzeigen in mobilen Apps.

Remarketing bietet die Möglichkeit, ehemalige Nutzer der Website erneut anzusprechen

Hierbei werden ehemaligen Besuchern thematisch passende Banner auf Websites oder in mobilen Apps angezeigt, die sie zur Rückkehr auf die Website animieren, den Kauf abschließen oder mit neuen Informationen locken sollen

Sie erreichen vor allem Smartphone- und Tablet-Nutzer, wenn Sie Anzeigen in mobilen Apps als Untertypen auswählen

Die AdWords-Anzeigen werden in Apps platziert

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie Ihre eigenen Anzeigen individualisieren und damit genau die Zielgruppen ansprechen können, die Sie tatsächlich erreichen wollen

Die Suchkampagnen eignen sich für leistungsorientierte Werbetreibende und die Displaykampagnen eignen sich, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen oder die Bekanntheit Ihrer Seite zu verbessern

Die anpassbaren Untertypen sollten jedoch nicht außer Acht gelassen werden, da sie zur Entscheidungsfindung des Benutzers beitragen und sich positiv auswirken könnten.

Google Ads Course | What are Types of Ads in Google Ads | Google Ads Tutorials New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

In this part of the full google ads tutorial course, you will learn how many types of google ads are there and complete details related to them.
Google ads are a handy tool in the digital era to increase the reach and presence on the internet. Here are google ad types with examples of google ads:
Search: Ads shown in this type are ads that appear with the search results on google or similar partner google sites.
Display: in this type, visually appealing ads are shown. Youtube ads and apps ads are the best examples of this. Partnered websites are using this the most to attract potential customers.
Shopping: Ads on eCommerce sites and ads related to shopping come under this category.
Video: Video ads are created to increase engagement, and youtube ads are the best example of this.
App: Ads on the applications across google search networks come under this category.
Smart: text or image ads that show on google search engine and google maps fall under this category.
All Google Ads types are explained with proper examples for a better understanding of the concept. You can also watch full playlists for detailed knowledge about digital marketing fields like SEO, google ads, Facebook ads, and many more.

Please Don’t Forget to Like, Share \u0026 Subscribe
►Subscribe: http://bit.ly/wscubechannel
► Facebook : https://www.facebook.com/wscubetech.india
► Twitter : https://twitter.com/wscube
► Instagram : https://www.instagram.com/wscubetechindia/
► LinkedIn : https://www.linkedin.com/company/wscube-tech/
► Youtube : https://www.youtube.com/c/wscubetechjodhpur
► Website: http://wscubetech.com
——————————————| Thanks |—————————-
#googleads #googleadwords #googleadstutorial

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Google Ads Course | What are Types of Ads in Google Ads | Google Ads Tutorials
Google Ads Course | What are Types of Ads in Google Ads | Google Ads Tutorials New

5 Google Ads Kampagnen – mit Struktur zum Erfolg | Löwenstark Update New

Kampagnentypen in Google Ads Für welchen Kampagnentypen man sich entscheiden sollte, ist davon abhängig, welche Ziele mit der Anzeige erreicht werden sollen. Bei der Erstellung von Kampagnen fordert Google den Benutzer auf, einen Kampagnentypen sowie einen Kampagnenuntertypen auszuwählen.

+ mehr hier sehen

Read more

Google Ads-Kampagne

Was ist eine Google Ads-Kampagne?

Eine Kampagne bei Google Ads besteht normalerweise aus mehreren Anzeigengruppen, die sich aus Anzeigen, Keywords und Geboten zusammensetzen, sowie mit einem gemeinsamen Budget, einer gemeinsamen geografischen Ausrichtung und anderen gemeinsamen Einstellungen

Kampagnen sind nützlich, um Produkte und Dienstleistungen nach Kategorien im Ads-Konto zu organisieren

In einem Ads-Konto können gleichzeitig mehrere Kampagnen aktiv sein, für die folgende Einstellungen vorgenommen werden können: Budget, Sprache, Standort und Ausrichtung auf das Google-Werbenetzwerk

Daher ist es in der Praxis sinnvoll, mehrere unabhängige Kampagnen zu erstellen, um Anzeigen an verschiedenen Orten zu schalten und unterschiedliche Budgets vorzunehmen

Unterschiedliche Kampagneneinstellungen im Google Ads-Konto

Die Ausrichtung einer Kampagne kann über die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten definiert werden

Die ausgewählten Kampagneneinstellungen gelten dann für alle laufenden Anzeigen innerhalb der zugehörigen Kampagne

Die verfügbaren Einstellungen hängen vom Kampagnentyp ab

In den Kampagneneinstellungen des Google-Ads-Kontos finden Nutzer eine Reihe von Grundeinstellungen, deren Namen selbsterklärend sind

Beispielsweise können der Kampagnenname, der Kampagnentyp, die Budgetierung und Anzeigenerweiterungen geändert werden

Grundsätzlich stehen folgende Kampagneneinstellungen zur Verfügung: Kampagnenname

Kampagnentyp

Werbenetzwerke

Geräte

Ort und Sprache

Gebote und Budget

Anzeigenerweiterungen

andere Einstellungen, einschließlich: Zeitplan, Anzeigenplanung und Lieferung

Kampagnentypen in Google Ads

Welchen Kampagnentyp Sie wählen sollten, hängt von den Zielen ab, die Sie mit der Anzeige erreichen möchten

Beim Erstellen von Kampagnen fordert Google den Benutzer auf, einen Kampagnentyp und einen Kampagnenuntertyp auszuwählen

Der Kampagnentyp bestimmt, wo eine Anzeige geschaltet werden soll

Die Kampagnentypen beziehen sich auf die Werbenetzwerke von Google: das Google-Suchnetzwerk, das Google-Displaynetzwerk und das YouTube-Werbenetzwerk

Innerhalb dieser Werbenetzwerke können Anzeigen geschaltet werden

Dazu gehören Google-Websites, Websites, auf denen relevante Google-Anzeigen geschaltet werden, und andere Platzierungen

Die entsprechende

Das Werbenetzwerk ist in den Einstellungen des Kampagnentyps ausgewählt

Beispiele für Kampagnentypen sind:

Suchnetzwerk mit Anzeigeauswahl

Nur Suchnetzwerk

Nur Displaynetzwerk

Shopping-Aktionen

Video

Universelle App

Der Kampagnenuntertyp steuert, welche Einstellungen und Optionen weiter verfügbar sind

Dazu gehört, welche Art von Anzeigen erstellt werden können

Dies gibt Nutzern die Möglichkeit, die Kampagnen an individuelle Unternehmensziele anzupassen und sich auf die relevanten Funktionen zu konzentrieren

Beispiele für solche Kampagnenuntertypen sind:

Standard

Alle Funktionen

Marketingziele

Die folgenden Erläuterungen beziehen sich nur auf die neue Google Ads-Oberfläche

Je nachdem welche Schnittstelle verwendet wird, kann es zu einigen Änderungen innerhalb der Funktionen kommen

Kampagnen im Suchnetzwerk mit Aktivierung im Displaynetzwerk

Eine für das Displaynetzwerk aktivierte Kampagne im Suchnetzwerk kann Nutzer erreichen, während sie die Google-Suche verwenden und Websites durchsuchen

Anzeigen werden Nutzern angezeigt, wenn sie Suchbegriffe in die Google-Suche und auf Partnerseiten eingeben, die mit den zuvor definierten Keywords der Kampagne übereinstimmen

Darüber hinaus können Anzeigen auch auf relevanten Websites des Google Display-Netzwerks geschaltet werden

Dieses Netzwerk ist eine Ansammlung von über zwei Millionen Websites, Videos und Apps, auf denen Ads-Anzeigen gezeigt werden können

Anzeigen werden gezielt im Display-Netzwerk geschaltet – die Gebote werden dann automatisch gesetzt

Dadurch können Nutzer erreicht werden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zur eingegrenzten Zielgruppe der Anzeige gehören

Typischerweise werden Anzeigen hauptsächlich im Suchnetzwerk gesehen

Sie können aber auch im Display-Netzwerk erscheinen, solange das angegebene Tagesbudget noch nicht aufgebraucht ist

Google verspricht eine deutliche Maximierung der Anzeigenreichweite durch den Einsatz der Suchnetzwerk-Kampagnen mit Displaynetzwerk-Aktivierung, ohne dafür eine weitere Kampagne aufsetzen zu müssen

So kann die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit am richtigen Ort erreicht werden

Darüber hinaus beschreibt Google drei wesentliche Vorteile dieser Art von Kampagne: Vergrößerung der potentiellen Zielgruppe

Erreichen Sie potenzielle Kunden im frühen Kaufzyklus

Strategischer Ansatz mit geringem Mehraufwand

Dieser Kampagnentyp kann auch zum Erstellen von responsiven Anzeigen verwendet werden

Größe

Darstellung und Format der bereitgestellten Inhalte werden dann automatisch an nahezu alle verfügbaren Werbeflächen im Display-Netzwerk angepasst

So erreichen Anzeigen auch Nutzer mobiler Endgeräte

Kampagnen im Suchnetzwerk

Anzeigen aus einer Kampagne im Suchnetzwerk erscheinen neben den Google-Suchergebnissen und auf anderen Google-Websites, wenn die Keywords der Anzeige für die Suchanfrage eines Nutzers relevant sind

Wenn sich Werbetreibende für Kampagnen im Suchnetzwerk entscheiden, möchten sie potenzielle Kunden dazu bringen, auf die Anzeige zu klicken oder anderweitig mit ihr zu interagieren

Die Anzeigen dieser Kampagnen werden Nutzern präsentiert, die aktiv und gezielt nach Informationen suchen

Für diejenigen Benutzer, die bereits durch ihre Suche Interesse an einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Dienstleistung zeigen, ist es wahrscheinlicher, dass Anzeigen von Benutzern angeklickt werden

Beim Erstellen von Suchnetzwerkkampagnen können Werbetreibende ein Ziel basierend auf den gewünschten Benutzeraktionen auswählen

Folgende Ziele stehen derzeit für solche Kampagnen zur Verfügung:

Verkauf

führt

Zugriff auf die Website

Display-Kampagnen

Im Display-Netzwerk können Anzeigen Kunden schon früh im Kaufprozess ansprechen

Anzeigen werden geliefert, bevor der Benutzer aktiv mit den Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens interagiert

Mit Remarketing-Kampagnen können Nutzer, die eine bestimmte Website bereits besucht haben, erneut angesprochen werden.

Das Google Display-Netzwerk kann Nutzer erreichen, die gerade auf Websites surfen, YouTube-Videos ansehen, ihre E-Mails in ihrem Gmail-Konto abrufen oder mobile Apps verwenden

Mit den richtigen Targeting-Möglichkeiten können Werbetreibende ihre potenziellen Kunden am richtigen Ort und zur richtigen Zeit erreichen

Mit Hilfe dieser Kampagnenart können Anzeigen direkt auf Zielgruppen ausgerichtet werden, um Neukunden zu gewinnen oder Bestandskunden gezielt anzusprechen

Auto-Targeting berücksichtigt Zielgruppen und Zielseiten, um alle relevanten Benutzer zu erreichen und mehr Conversions zu erzielen

Schrittweise Optimierung durch Google ermittelt, welche Zielgruppe für die Auslieferung der Anzeige geeignet ist

Smarte Displaynetzwerk-Kampagnen kombinieren automatisches Targeting und Gebotseinstellungen in Anzeigen so, dass die Conversion-Rate für Ihre Anzeigen maximiert wird

Shopping-Aktionen

Shopping-Kampagnen ermöglichen es Einzelhändlern, Produkte in Geschäften und online zu bewerben, den Traffic auf ihrer Website oder die Besuche in ihren Geschäften zu erhöhen und vielversprechende Leads zu gewinnen

Um eine solche Kampagne zu erstellen, ist es zunächst notwendig, Google die Produktdaten über das Merchant Center zu übermitteln

Mithilfe von Shopping-Kampagnen erstellte Anzeigen werden als Shopping-Anzeigen bezeichnet, da sie Text, ein Produktfoto, einen Titel, den Preis und den Namen des Verkäufers enthalten

Auf diese Weise erstellte Shopping-Anzeigen haben einige Vorteile: Mehr Treffer

Relevante Leads

Einfache Kampagnenverwaltung

Große Abdeckung

Aussagekräftige Analysedaten

Videokampagnen

Videokampagnen ermöglichen die Schaltung von Videoanzeigen auf YouTube und im Google Display-Netzwerk

Auch wenn Videoanzeigen auf den ersten Blick komplex erscheinen mögen, lassen sie sich in Google Ads relativ einfach einrichten und verwalten

Werbetreibende können auch Videos aus ihrem eigenen YouTube-Konto verwenden und die Leistung der Anzeige wie bei anderen Kampagnentypen überwachen

Verfügbare Anzeigenformate für solche Videoanzeigen sind TrueView In-Stream-Videoanzeigen, TrueView Video Discovery-Anzeigen und Bumber-Anzeigen

TrueView Video Discovery-Anzeigen können nur auf der YouTube-Plattform von Google erscheinen

Die verschiedenen Anzeigeformate unterscheiden sich in ihrer Funktionalität: TrueView In-Stream-Videoanzeigen erscheinen vor, während oder nach anderen Videos auf YouTube oder auf Websites, Spielen oder Apps im Display-Netzwerk

Der Benutzer kann die Anzeige nach fünf Sekunden Wiedergabe überspringen

Out-Stream-Anzeigen werden nur auf Partner-Websites geschaltet

Solche Anzeigen sind nur auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets verfügbar und erleichtern diesen Benutzern die Interaktion mit Videos

Diese Form von Videoanzeigen ermöglicht es Unternehmen, die Markenbekanntheit zu steigern, indem die Reichweite des Videos über YouTube hinaus erweitert wird

TrueView Video Discovery-Anzeigen erscheinen ausschließlich auf YouTube

Auf diese Weise können sie Benutzer dort erreichen, wo sie unterschiedliche Inhalte anzeigen

Das Erscheinungsbild und Design solcher Anzeigen hängt von den vom Publisher unterstützten Anzeigengrößen und -formaten ab

Interessierte Benutzer können dann auf das Miniaturbild der Videoanzeige klicken, um es abzuspielen

Bumber Ads sind sehr kurze Videos, die nicht länger als sechs Sekunden dauern

Werbetreibende nutzen die wenige Zeit, um mehr Nutzer zu erreichen und auf ihr Produkt aufmerksam zu machen

Universelle App-Kampagnen

Im Gegensatz zu den meisten Anzeigenkampagnen müssen bei universellen App-Kampagnen keine einzelnen Anzeigen erstellt werden

Stattdessen erstellt es verschiedene Anzeigen in mehreren Formaten und Werbenetzwerken basierend auf seinen eigenen vorgeschlagenen Anzeigentexten und Inhalten aus dem Store-Eintrag jeder App

Werbetreibende müssen lediglich einen aussagekräftigen Text, ein Startgebot und ein Budget abgeben sowie Sprache und Regionen für die Anzeige festlegen

Verschiedene Kombinationen werden dann automatisch vom Google Ads-System getestet und die leistungsstärkste Anzeige wird schließlich geschaltet

Dazu werden relevante Keywords automatisch ermittelt und über verschiedene Methoden in die Anzeige integriert

Anzeigen, die im Rahmen von universellen App-Kampagnen erstellt wurden, können in jedem Google-Produkt erscheinen

Dazu gehören die Google-Suche und der Google Playstore sowie Partner im Suchnetzwerk, YouTube und das Google Display-Netzwerk.

Google Ads (AdWords) Werbung Schalten für Anfänger – Die Basics in 10 Minuten [2021] New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Google Ads ist eine Werbeplattform für die sich jeder kostenlos anmelden kann. Mit gezielten Werbekampagnen kannst du deine Zielgruppe über verschiedene Google Plattformen erreichen, wie z.B. die Google Suchmaschine, Google Maps, YouTube, der Google Play Store, oder das Displaynetzwerk. In diesem Video zeige ich dir, was Google Ads genau ist, wie die Werbeplattform funktioniert, was du damit machen kannst, welche Werbeformate es gibt und wieviel Google Ads Werbung kostet.
—–
Inhalt:
00:00 – Einführung
00:36 – Das Geschäftsmodell von Google
03:06 – Kampagnentypen und Anzeigenformate
06:02 – Abrechnungsmodell
06:45 – Auktion für freie Werbeplätze
07:27 – Google Ads Kosten
—–
💡Das könnte dich auch noch interessieren
Google Ads Tutorial 2022 – https://youtu.be/CgKKrGNqm2Y
Google Ads Optimierung – https://youtu.be/tAw9giSu6sU
Google Ads Keyword Recherche – https://youtu.be/Aj5b7EPynF4
—–
💻 Mein Setup
Schreibtisch – https://amzn.to/30LargE *
Laptop – https://amzn.to/3tiuuPS *
Kamera – https://amzn.to/2Q8UxLf *
Mikrofon – https://amzn.to/3cuOJDb *
—–
✌️ Let’s connect
YouTube Kanal abonnieren – https://moritzceglarek.com/youtube
Meine Tools – https://moritzceglarek.com/tools/
​Kontakt – https://moritzceglarek.com/
LinkedIn – https://moritzceglarek.com/linkedin
​Instagram – https://moritzceglarek.com/instagram
—–
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Solltest du über diesen Link ein Produkt erwerben, erhalte ich dafür eine kleine Provision und du unterstützt damit meine Arbeit. Der Preis für dich bleibt dabei zu 100% gleich und verändert sich nicht. Vielen Dank für deine Unterstützung!
#googleads #googleadwords #adwords

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 New Update  Google Ads (AdWords) Werbung Schalten für Anfänger - Die Basics in 10 Minuten [2021]
Google Ads (AdWords) Werbung Schalten für Anfänger – Die Basics in 10 Minuten [2021] New

Teil 1/3 Google Ads: Diese 5 … – Marketing im Pott Update

22/07/2020 · Folgende Anzeigentypen finden Sie bei den Google Ads-Suchkampagnen: 1. Google Ads Text-Anzeigen Diese Google Ads-Suchkampagnen beinhalten das Schalten von Text-Anzeigen in der Google-Suche, diversen Partnerseiten, aber auch via YouTube-Suche.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Bevor Sie sich den unterschiedlichen Kampagnentypen zuwenden und nach geeigneten Anzeigenformaten suchen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Sie eigentlich erreichen wollen

Setzen Sie sich deshalb vorher Ihre Ziele, denn nicht jeder Kampagnentyp ist für jedes Marketingziel geeignet

Stellen Sie sich folgende Fragen:

Wenn Sie eine professionelle Google Ads-Kampagne erstellen möchten, werden Sie schnell feststellen, dass diese aus verschiedenen Anzeigengruppen besteht

Die Gruppen umfassen Keywords, Gebote, einzelne Anzeigen und andere Einstellungen wie geografische Ausrichtung oder Budget

Das bedeutet auch, dass Sie in Ihrem Google Ads-Konto mehrere Kampagnen erstellen und parallel mit unterschiedlichen Einstellungen, beispielsweise an verschiedenen Standorten, ausführen können

Vereinfacht gesagt wird Ersteres von vielen als das eigentliche Google Ads verstanden

Beim Display-Werbenetzwerk ermöglichen Portale, kommerzielle Websites oder private Seiten die Schaltung von Google-Anzeigen und erhalten dafür eine Art Provision

Ads, ehemals Adwords, ist das Werbeprogramm von Google, das aus zwei verschiedenen Werbenetzwerken besteht:

Unser Artikel führt Sie durch den Google Ads Kampagnen-Dschungel zur richtigen Wahl für Ihr Werbevorhaben

Wer Suchmaschinenmarketing in Form von SEA (Search Engine Advertising) betreiben möchte, kommt um das Werbetool Google Ads kaum herum

Bei den zahlreichen Kampagnentypen stellt sich jedoch oft die Frage, welche Variante die richtige ist, um die individuellen Werbeziele zu erreichen

Sie wollen endlich mit Google Ads durchstarten und Ihre Anzeigen gut sichtbar für Ihre Zielgruppe platzieren? Google hält dafür verschiedene Kampagnentypen bereit, die wir Ihnen hier vorstellen

Nachdem Sie Ihre Ziele festgelegt haben, stellt Ihnen Google im Menü bereits eine Auswahl an Kampagnentypen zur Verfügung

Sie können dies als Hilfe oder Orientierung verwenden

Aber: Um vollen Einfluss auf die Kampagnengestaltung zu haben, sollte man „Kampagne ohne Ziele erstellen“ – das wäre auch die Variante für Fortgeschrittene im Ads-Bereich

In einem fiktiven Beispiel könnte das so aussehen: Als Unternehmen aus der Modebranche stehen mir 2500 Euro Werbebudget zur Verfügung

Ziel ist es, den Umsatz zu steigern

Meine Zielgruppe erreiche ich am besten über die Google-Suche und -Shopping, über spezielle Modeblogs oder YouTube-Kanäle

Für Anzeigen sollten daher sowohl visuelle als auch textbasierte Varianten getestet werden

Dazu muss ich noch die entsprechenden Bilder und Texte erstellen

Wenn Sie es so oder ähnlich definiert haben, können Sie sich mit den unterschiedlichen Kampagnentypen auseinandersetzen und das passende Kampagnenrepertoire für Ihre Ziele auswählen

Diese verschiedenen Kampagnentypen stehen zur Auswahl:

Ihre Ziele sind festgelegt, jetzt ist es an der Zeit, sie mit den Merkmalen der möglichen Hauptkampagnentypen zu vergleichen

Sie haben folgende Möglichkeiten:

Google Ads richtet sich sowohl an die großen Agenturen, die sich mit Werbung auskennen und mehrere tausend Anzeigen für unterschiedliche Kunden schalten, schafft aber auch Möglichkeiten für all jene, die gerade erst in die Online-Werbung einsteigen und sich damit noch nicht so gut auskennen

Unser Tipp für Einsteiger: Wenn Sie noch wenig Erfahrung haben, bieten Ihnen smarte Kampagnen auch eine gute Möglichkeit, erste Schritte mit Google Ads zu gehen

Diese zeigen Anzeigen in verschiedenen Netzwerken mit automatisiertem Targeting an

Je nach Qualität des Lernalgorithmus können damit jedoch sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden

Es ist daher besser, sich auf einzelne Netzwerke zu konzentrieren oder separate Netzwerkkampagnen zu fahren

Dies ermöglicht manuelle Einstellungen, die Ihr Targeting genauer auf Ihre Zielgruppe abstimmen

Google Ads-Suchkampagnen

Die folgenden Anzeigentypen sind in den Google Ads-Suchkampagnen zu finden:

1

Google Ads-Textanzeigen

Diese Google Ads-Suchkampagnen umfassen die Platzierung von Textanzeigen in der Google-Suche, auf verschiedenen Partnerseiten, aber auch über die YouTube-Suche

Als Werbetreibender geben Sie bestimmte Schlüsselwörter vor und der Nutzer sieht Ihre Anzeige, wenn er diese Wörter in das Suchfeld eingibt, und die Anzeige rangiert in der Auktion ganz oben

Sie haben auch die Möglichkeit, bestimmte Wörter auszuschließen oder Ihre Anzeigen zusätzlich gezielt auf bestimmte Zielgruppen auszurichten

Diese Art von Kampagne kann auch als Standardkampagne bezeichnet werden, da viele Werbetreibende damit ihre ersten Schritte im Anzeigenbereich machen

Aber je nach Ziel können auch dynamische Kampagnen oder Google Shopping die bessere Alternative sein

2

Dynamische Suchkampagnen (DSA-Kampagnen)

Wenn Sie als Werbetreibender eine umfangreiche Website oder einen Online-Shop mit vielen Produkten oder Dienstleistungen haben, dann sollten Sie auf dynamische Suchanzeigen setzen

Anstatt Keywords zu definieren, geben Sie einfach die zu bewerbende Website oder Teile davon an

Google durchsucht dann die Inhalte Ihrer definierten Zielseiten und ermittelt anhand des organischen Suchindex, ob diese für die Suchanfrage des Nutzers relevant sein könnten

Ist dies der Fall, wird eine Anzeige mit passendem Titel und Ziel-URL angezeigt

Unpassende Suchanfragen und einzelne irrelevante URLs können Sie auch nachträglich ausschließen

3

Remarketing (RLSA)

Remarketing bedeutet, Ihre Website-Besucher erneut anzusprechen

Allerdings müssen dafür die technischen Voraussetzungen stimmen: Alle Unterseiten der Website erhalten einen spezifischen Tracking-Code, der den Besucher mit einem Cookie markiert

Dies ermöglicht die anonyme Erfassung der relevanten Daten, sodass Ihre Besucher wiederholt mit einer Anzeige außerhalb Ihrer Website angesprochen werden

Die Anzeigen werden beim Remarketing über selbst definierte Zielgruppensegmente, sogenannte Remarketing-Listen, ausgerichtet

Damit können Sie unter anderem Kampagnen im Display-Netzwerk schalten

Daher sprechen wir beim Remarketing nicht mehr von einer offiziellen Art, sondern von einer bestimmten Art des Kampagnen-Targetings, der Remarketing-List-for-Search-Ads

4

Nur-Anruf-Kampagnen

Wenn Unternehmen zielgerichtete Anrufe generieren möchten, können Sie Nur-Anruf-Kampagnen durchführen

Diese werden im Suchnetzwerk für anrufbare Geräte mit der Rufnummer als Überschrift ausgespielt

Ein Klick auf den Button führt unter Umgehung der Webseite direkt zum Aufruf

Diese Art hat sich insbesondere im B2B-Bereich etabliert, wo vor einer Auftragserteilung eine Projektanfrage generiert werden soll

5

Suchanzeigen für mobile Apps

Wenn Sie als Unternehmen für Ihre eigene App werben und Nutzer zum Download animieren möchten, sollten Sie Suchanzeigen für mobile Apps schalten, Betriebssystem des Geräts, Leads.

AUSBLICK

In Teil 2 unserer Google Ads-Reihe wenden wir uns den Google Display-Kampagnen zu

Hier finden Sie hilfreiche Informationen zu Google Sopping, Video- und App-Kampagnen sowie weiteren nützlichen Kampagnentypen

In Teil 3 erfahren Sie, welchen Mehrwert Google Brand Campaigns für Ihre Marken- und Vertriebsziele bieten

Bleiben Sie dran und bleiben Sie bestens informiert!

Google Ads Tutorial 2022 [Step-by-Step] Adwords Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

In this video, I will show you how to set up and run Google ads.
Google Ads is an online advertising platform developed by Google, where advertisers bid to display brief advertisements, service offerings, product listings, or videos to web users. It can place ads both in the results of search engines like Google Search and on non-search websites, mobile apps, and videos.
Time stamps:
0:00 – Start here
2:02 – Create a campaign
19:18 – Ad group settings
24:59 – Creating our ads
29:19 – Ads dashboard tips
31:25 – Finding keywords
Follow us on Instagram:
Nate: https://www.instagram.com/nateobrienn/
SUBSCRIBE: www.youtube.com/santrelmedia

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 New Update  Google Ads Tutorial 2022 [Step-by-Step] Adwords
Google Ads Tutorial 2022 [Step-by-Step] Adwords Update

Kampagnentyp ändern – Google Ads-Hilfe Update

Werbenetzwerkeinstellungen von Kampagnen ändern. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an. Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Kampagnen.; Klicken Sie auf den Namen der Kampagne, für die Sie die Einstellungen für Werbenetzwerke aktualisieren möchten.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Sie können den Typ einer Kampagne nach der Erstellung nicht mehr ändern

Wenn Sie ändern möchten, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden können, erstellen Sie eine neue Kampagne mit einem anderen Kampagnentyp

Bei Such-, Video- und Shopping-Kampagnen können Sie die Werbenetzwerkeinstellungen der Kampagne ändern

Dies wirkt sich auch darauf aus, wo die Anzeigen gezeigt werden können

Beispielsweise können Sie in einer Suchkampagne festlegen, dass Anzeigen auch im Display-Netzwerk erscheinen

Ändern Sie die Werbenetzwerkeinstellungen der Kampagne

Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an

Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Kampagnen

Klicken Sie auf den Namen der Kampagne, für die Sie Werbenetzwerkeinstellungen aktualisieren möchten

Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Einstellungen

Klicken Sie hier, um den Abschnitt Werbenetzwerke zu erweitern

Nehmen Sie die notwendigen Einstellungen vor und klicken Sie auf Speichern.

Google Ads Tutorial (AdWords) – Step-by-Step [COMPLETE Course] Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

In this google ads tutorial for beginners you’ll learn step-by-step how to run ads on google. This is a COMPLETE A-Z Google Ads Course designed to maximise your conversions while paying as little as possible for your clicks!
👉 Best Online Marketing Tools ▶ https://meticsmedia.com/tools
🔔 Subscribe to MeticsMedia ▶ https://meticsmedia.com/subscribe
Conversion Tracking Tutorial ▶ https://youtu.be/rH6YQ2MbX30
A lot of the tactics I share here in this video I’ve learned from taking Charlie Brandt’s eCom course. I’m am not affiliated with him but I highly recommend his youtube channel and course:
Charlie Brandt’s Channel ▶ https://www.youtube.com/c/CharlieBrandt-ecom
0:00 Why you NEED this video!
1:44 How Google Ads Work
8:07 Set Up Account
9:35 Account Structure
11:14 Campaign Settings
19:52 Bidding, Ad Rank \u0026 Quality Score (important!)
28:55 Ad Extensions (Increase CTR!)
33:39 Ad Groups (best strategy)
35:33 Keyword Match Types
40:15 Ad Design
46:00 Negative Keywords (save money!)
50:31 Keyword Planner
52:57 Ad Optimization
You’re not only going to learn the basics of how to use google ads but I’ll also show you a winning strategy to maximise your quality score so you get the best place in google search results and still pay less then the competition. Creating google ads that are as relevant as possible to the keywords you are targeting is the best strategy to earn money from google ads / google adwords.
In this google ads tutorial you’ll also learn how your google account is structured so that you can keep all your campaigns perfectly organized.
You’re going to learn exactly how bidding works on google ads and I’m going to show you a bidding strategy that I use to maximize profits on winning keywords and cut losses on non-profitable keywords.

The description of this video contains affiliate links, which means that if you buy one of the products that I recommend, I’ll receive a small commission without any additional cost for you. This helps support the channel and allows me to continue making videos like this. Thank you for your support!

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update  Google Ads Tutorial (AdWords) - Step-by-Step [COMPLETE Course]
Google Ads Tutorial (AdWords) – Step-by-Step [COMPLETE Course] Update

Kampagnentyp Bedeutung – eine einfache Erklärung Update

Kampagnentyp Um mit AdWords Anzeigen schalten zu können muss man eine Kampagne erstellen. Es gibt verschiedene Arten von Kampagnen. Je nachdem welches Ziel man mit seiner Werbung verfolgt kann man aus den verschiedenen Kampagnentypen wählen. Beispiele sind: Suche, Display, Shopping, Video, App. 11 Tipps um AdWords zu Verbessern

+ mehr hier sehen

Google Ads Tutorial auf Deutsch – Schritt-für-Schritt Anleitung (2022) New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

In diesem Google Ads Tutorial zeige ich dir Schritt-für-Schritt wie du eine Google Ads Kampagne erstellst. Mit Google Ads Werbung kannst du potenzielle Kunden erreichen, die in der Google Suche oder auf Google Maps nach deinem Unternehmen suchen. Zuerst zeige ich dir, wie du ein neues Konto erstellst und wie du dich in der Benutzeroberfläche zurechtfindest. Anschließend führe ich dich durch den kompletten Kampagnenaufbau und ich zeige dir, wie du das Google Ads Conversion Tracking DSGVO konform einrichtest.
—–
Inhalt
👉 Google Ads Grundlagen
00:00:00 – Einführung
00:02:07 – Google Konto erstellen
00:02:58 – Google Ads Konto erstellen
00:03:30 – Smartes Google Ads Konto vs. Konto für Fortgeschrittene
00:05:49 – Spracheinstellungen anpassen
00:06:33 – Google Ads Benutzeroberfläche
00:09:17 – Zahlungsmethode hinterlegen
00:12:11 – Gutscheincode hinzufügen
00:12:57 – Zugriffsberechtigung verwalten
00:14:35 – Verknüpfte Konten bearbeiten
00:17:12 – Conversions verwalten
00:18:30 – Zielgruppenverwaltung
00:20:07 – Auszuschließende Keywordliste erstellen
00:21:22 – Keyword-Recherche mit dem Keyword-Planer
00:22:24 – Tool für die Anzeigevorschau
00:23:09 – Berichte erstellen
👉 Google Ads Kampagne erstellen
00:24:00 – Google Ads Kampagnenstruktur verstehen
00:30:04 – Keywordliste erstellen
00:37:43 – Google Ads Kampagne erstellen
00:41:16 – Tagesbudget einstellen
00:43:25 – Gebotsstrategie festlegen
00:49:00 – Werbenetzwerk auswählen
00:50:13 – Standortauswahl und Spracheinstellungen
00:54:27 – Werbezeitplaner
00:55:57 – Anzeigengruppen erstellen
01:00:20 – Keywords hinzufügen
01:07:10 – Negative Keywords hinzufügen
01:11:04 – Google Ads Textanzeigen erstellen
01:22:30 – Anzeigenerweiterungen
01:23:30 – Sitelink Erweiterung erstellen
01:29:05 – Erweiterung mit Zusatzinformationen erstellen
01:32:17 – Snippet Erweiterung erstellen
01:33:57 – Anruferweiterung erstellen
01:36:16 – Standorterweiterung erstellen
01:38:12 – Preiserweiterung erstellen
01:39:41 – Angebotserweiterung erstellen
01:41:50 – Automatische Erweiterungen bearbeiten
01:44:05 – Zielgruppen hinzufügen
01:52:30 – Kontoeinstellungen bearbeiten
01:53:08 – Anzeigenvorschläge deaktivieren
01:54:04 – Automatisches Tagging aktivieren
01:55:11 – Google Ads mit Google Analytics verknüpfen
01:59:28 – Wichtige KPIs und Metriken
👉 Conversion Tracking einrichten
02:08:13 – Conversion in Google Ads erstellen
02:10:53 – DSGVO konformes Tracking
02:12:13 – Google Tag Manager Konto erstellen
02:13:48 – Real Cookie Banner (20% Rabatt mit dem Code \”MORITZCEG\”)
02:16:06 – Real Cookie Banner in WordPress installieren
02:19:58 – Google Tag Manager installieren
02:24:08 – Conversion für eine Dankeseite erstellen
02:29:35 – Cookie Banner Opt-in Event erstellen
02:33:53 – Trigger für die Dankeseite erstellen
02:35:02 – Tag für Dankeseite erstellen
02:39:04 – Soft-Conversion erstellen
02:40:01 – Trigger für Soft-Conversion erstellen
02:41:49 – Tag für Soft-Conversion erstellen
02:43:01 – Conversion Tracking Troubleshooting
02:45:53 – Conversion für Produktkauf erstellen
02:47:07 – Technische Voraussetzungen
02:51:07 – Data Layer installieren
02:55:00 – Variablen im Google Tag Manager erstellen
02:57:45 – Trigger für Produktverkauf erstellen
02:58:58 – Tag für Produktkauf erstellen
03:01:10 – Conversion Tracking Troubleshooting
03:03:11 – Tag und Trigger veröffentlichen
03:03:35 – Conversion Einstellungen in Google Ads
03:06:52 – Google Ads Kampagne optimieren
—–
💡 Das könnte dich auch interessieren
Google Ads Kampagne optimieren – https://youtu.be/H2jcDV73pIE
Google Ads Textanzeigen optimieren – https://youtu.be/tAw9giSu6sU
Google Ads A/B Testing – https://youtu.be/nXVllpd6uY4
Google Shopping Tutorial – https://youtu.be/007jnWL1nKg
—–
✅ Links
Real Cookie Banner – https://moritzceglarek.com/real-cookie-banner * (20% Rabatt mit dem Code \”MORITZCEG\”)
Keyword-Tool – https://www.more-fire.com/tools/google-ads-wrapper/
Keyword-Optionen – https://support.google.com/google-ads/answer/7478529
Google Ads \u0026 DSGVO – https://ads.google.com/intl/de_de/home/faq/gdpr/
—–
💻 Mein Setup
Schreibtisch – https://amzn.to/30LargE *
Laptop – https://amzn.to/3tiuuPS *
Kamera – https://amzn.to/2Q8UxLf *
Mikrofon – https://amzn.to/3q8jN1V *
—–
✌️ Let’s connect
YouTube Kanal abonnieren – https://moritzceglarek.com/youtube
Meine Tools – https://moritzceglarek.com/tools
Kontakt – https://moritzceglarek.com
LinkedIn – https://moritzceglarek.com/linkedin
Instagram – https://moritzceglarek.com/instagram
—–
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Solltest du über diesen Link ein Produkt erwerben, erhalte ich dafür eine kleine Provision und du unterstützt damit meine Arbeit. Der Preis für dich bleibt dabei zu 100% gleich und verändert sich nicht. Vielen Dank für deine Unterstützung!
#googleads #googleadwords #adwords

adwords kampagnentypen Ähnliche Bilder im Thema

 Update  Google Ads Tutorial auf Deutsch - Schritt-für-Schritt Anleitung (2022)
Google Ads Tutorial auf Deutsch – Schritt-für-Schritt Anleitung (2022) Update

Suchnetzwerk vs. Displaynetzwerk: wie du den richtigen … Update

Es stehen unterschiedliche Werbenetzwerke im AdWords Konto zur Auswahl. Die populärsten sind das Suchnetzwerk und das Displaynetzwerk. In diesem Artikel schauen wir uns die verschiedenen Kampagnentypen einmal an, und ich zeige dir, warum es nicht sinnvoll ist, das Such- und Displaynetzwerk zu kombinieren.

+ mehr hier sehen

Read more

Beim Erstellen einer neuen AdWords-Kampagne stellt sich immer zuerst die Frage, welche Art von Werbung Sie schalten möchten

Im AdWords-Konto sieht die Auswahl beim Anlegen einer neuen Kampagne so aus (siehe Bild):

Mögliche Optionen sind:

Suchnetzwerk: Für Textanzeigen in der Google-Suche und/oder auf anderen Websites Displaynetzwerk: Für Bannerwerbung und Textanzeigen auf anderen Websites Shopping: Anzeigen für Online-Shops in der Google-Suche Video: Videokampagne auf YouTube und im Web Universelle App: um zu werben eine App, z

B

in YouTube und auf anderen Websites

Bereits in diesem ersten Schritt wird deutlich, dass das Suchnetzwerk für Textanzeigen die richtige Wahl ist

Wer sich für Bannerwerbung entscheidet, entscheidet sich für das Displaynetzwerk

7 größte Fehler bei Google Ads

Google-Suchnetzwerk

Vereinfacht gesagt ist das Suchnetzwerk der Sammelbegriff für alle Websites, die die Google-Suche auf der Website integriert haben (zB aol.com oder bluewin.ch)

Es ist also nicht nur die Google-Suche, es können auch andere Google-Websites sein, auf denen Textanzeigen erscheinen

Dies sind Websites, die eine Partnerschaft mit Google eingegangen sind, indem sie die Google-Suche direkt in die Website integriert haben

PRAKTISCHER TIPP: Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre Textanzeigen auf anderen Websites erscheinen, tun Sie dies im nächsten Schritt mit einer Einschränkung (siehe Screenshot): Ich würde diese Einstellung auf jeden Fall weiterempfehlen

Wenn Sie dort das Häkchen entfernen, vermeiden Sie, dass Ihre Anzeigen auch auf Partnerseiten (wie aol.com oder bluewin.ch) erscheinen

Dadurch erhöhen sich Ihre Chancen auf Klicks von Usern, die sich tatsächlich für Ihr Produkt interessieren

Erfahrungsgemäß sind die Klicks von Partnerseiten sehr gering und bringen nicht die richtigen Besucher

(Weitere Tipps für effektive AdWords-Anzeigen finden Sie hier)

Google Display-Netzwerk

Das Display-Netzwerk besteht aus über zwei Millionen Websites, Videos und Apps

Es ist ein Affiliate-Netzwerk ähnlich dem Suchnetzwerk

Abgesehen davon, dass diese Google-Partner die Google-Suche nicht integrieren, bieten sie jedoch Platz auf Ihrer Website, um Banner-, Video- oder Textanzeigen anzuzeigen

Das Google Display-Netzwerk ist Teil des Google-Werbenetzwerks

Unterschied zwischen Suchnetzwerk und Displaynetzwerk

Am deutlichsten wird der Unterschied, wenn man das Ziel der AdWords-Werbung betrachtet: Ist das eigene Produkt bereits bekannt oder muss es noch bekannt gemacht werden? Zielgruppe:

Im Display-Netzwerk machen Menschen durch Banner- oder Videowerbung auf ein Produkt aufmerksam

Menschen machen durch Banner- oder Videowerbung auf ein Produkt aufmerksam

AdWords-Anzeigen werden im Suchnetzwerk geschaltet, wenn jemand ein Produkt bereits kennt und aktiv danach sucht

Art der Anzeigen:

Textanzeigen werden im Suchnetzwerk angezeigt

Auch Banner und Videos werden in das Display-Netzwerk eingebunden

Daraus lässt sich nun leicht ableiten, dass eine Kombination der beiden Netzwerke für Anzeigen nur in den wenigsten Fällen sinnvoll ist, da die Anforderungen und Herangehensweisen zu unterschiedlich sind

Für Textanzeigen eignet sich das Suchnetzwerk am besten und für Bannerwerbung das Displaynetzwerk

Die gleichzeitige Ausspielung von Textanzeigen im Such- und Display-Netzwerk ist oft wenig effektiv

Ein Beispiel:

Tante Emma hat eine brandneue Röstischaber im Angebot, die noch niemand kennt

Würde sie Textanzeigen im Suchnetzwerk schalten, würde sie kaum Umsatz machen, da niemand aktiv nach einem Bratentisch sucht – was die Voraussetzung dafür ist, dass die Anzeigen angezeigt werden

Stattdessen kann sie aber auf Kochblogs und Websites zum Thema Essen und Kochen Werbebanner mit einem Bild der Röstischaber schalten, um kochinteressierte Nutzer auf ihr neues Gerät aufmerksam zu machen

Per Klick auf den Banner gelangen die neugierigen Hobbyköche auf die Website von Tante Emma und können das Gerät bestellen

Also entscheidet sie sich für das Display-Netzwerk.

kostenlose Google Ads-Tipps

Hier erkläre ich ein paar weitere Fachbegriffe im Zusammenhang mit Werbenetzwerken: Google-Suche

Die Google-Suche ist die vertraute Google-Startseite, auf der Sie Ihre Suchanfragen eingeben und die Ergebnisse erhalten

Wenn Sie also die Einstellungen auf die Google-Suche beschränken, werden die Anzeigen nur in den Google-Suchergebnissen angezeigt (siehe Bild): Netzwerkpartner suchen

Die Partner im Suchnetzwerk sind Websites, die die Google-Suche auf ihrer eigenen Website integriert haben und auch Google-Anzeigen anzeigen

Ein Beispiel hierfür ist bluewin.ch in der Schweiz und t-online.de in Deutschland (siehe Bilder unten mit integrierter Google-Suchleiste):

Google-Werbenetzwerk

Das Werbenetzwerk ist die Bezeichnung für das gesamte Netzwerk von Google-Werbepartnern, also Partnern im Such- und Display-Netzwerk (siehe Grafik).

Google Ads-tutorials: Een campagne voor maximale prestaties maken Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

Follow this step-by-step video for best practices on how to successfully create a Performance Max campaign to help you find new customers across all of Google’s advertising channels. To learn more about Performance Max best practices, you can visit this link: https://goo.gle/performancemax-bp.
0:00 Introduction to Performance Max
1:27 Conversion goals and values
1:57 Budget and bidding
3:03 Campaign settings
4:19 Assets
5:52 Audience signals
6:57 Extensions
7:20 Campaign summary
7:32 Evaluating results
° Follow us and stay updated
╰ Facebook https://www.facebook.com/googleads
╰ Twitter https://twitter.com/googleads
╰ LinkedIn https://www.linkedin.com/showcase/goo…
° Try Google Ads now https://www.ads.google.com/
° Discuss your Google Ads issues on the Community
https://support.google.com/google-ads…
° Learn more at Google Ads Help Center https://support.google.com/google-ads

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Google Ads-tutorials: Een campagne voor maximale prestaties maken
Google Ads-tutorials: Een campagne voor maximale prestaties maken Update

Was Sie über bezahlte Werbung im Netz wissen … – IF.DIGITAL Aktualisiert

Welche Kampagnentypen kann ich bei AdWords und Social Ads wählen? Es gibt mittlerweile ein fast unübersehbare Menge an Kampagnentypen, aus denen Sie wählen können. Insofern empfiehlt sich eine eingehende Beratung, bevor Sie Ihre erste Kampagne erstellen.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Anzeigen in Suchmaschinen (z

B

Google AdWords, Bing Ads) oder Social Media (z

B

Facebook Ads, Instagram Ads, LinkedIn Ads) sind eine zeitgemäße Alternative zu „analoger Werbung wie Prospekt- und Zeitungsanzeigen

Gleichzeitig können diese bezahlten Anzeigen die organische Reichweite im Web verbessern

Wir geben einen Überblick über die gängigen Formen und räumen mit Vorurteilen auf

Wie in so vielen Bereichen des Online-Marketings kursieren auch im Internet viele Gerüchte und falsche Informationen über bezahlte Werbung

Vor allem aber gibt es am Markt viele unseriöse Anbieter, die Ihnen viel zu hohe Pauschalen für die Kampagnenerstellung berechnen oder die versprochene Leistung nicht erbringen

Zeit für Klarheit!

Was sind meine bezahlten Online-Werbeoptionen? Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von bezahlter Werbung im Internet: Zum einen gibt es die klassischen Anzeigen in Suchmaschinen oder auf Websites (z

B

Google AdWords, BingAds, Plista u.v.m.)

Andererseits können Sie bezahlte Anzeigen in sozialen Medien schalten, sogenannte Social Ads

Typischerweise sind dies Facebook Ads, aber auch Instagram Ads, XING Ads, LinkedIn Ads oder Twitter Ads sind möglich

Anzeigen auf YouTube sind ein Sonderfall: Obwohl es sich um soziale Anzeigen handelt, werden sie in Google AdWords verwaltet

Welche Kampagnentypen kann ich für AdWords und soziale Anzeigen auswählen?

Mittlerweile steht eine schier unübersehbare Menge an Kampagnentypen zur Auswahl

Insofern empfiehlt sich eine ausführliche Beratung, bevor Sie Ihre erste Kampagne erstellen

Mit Social Ads ist die Frage schnell beantwortet: Hier können Sie Bilder, Videos oder Links als Anzeige im jeweiligen Netzwerk platzieren

Die Zielgruppe wird durch demografische Merkmale und Interessen begrenzt

Beispielsweise können Sie eine Kampagne nur auf Frauen zwischen 25 und 35 Jahren ausrichten, die sich für Sport und gesunde Ernährung interessieren

Bei Suchmaschinen- und Display-Netzwerk-Anzeigen (Anzeigen auf Websites) ist die Auswahl deutlich größer: Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie direkt in den Suchergebnissen (klassische Suchmaschinen-Anzeigen) oder auf einer externen Website (Display Netzwerk)

Bei Suchmaschinenanzeigen grenzen Sie die Zielgruppe anhand der Suchbegriffe ein

Über ein Auktionsverfahren wird entschieden, wann, mit welchem ​​genauen Suchbegriff und wo Ihre Anzeige erscheint

Eine Vielzahl von Erweiterungen, z.B

für Telefonnummern, Standorte, Angebote, Services und Bewertungen, werten Ihre Anzeige auf und sorgen für mehr Sichtbarkeit

Sie können Ihre Produkte auch in der Rubrik „Shopping“ von Google präsentieren

Die Alternative zur Suchmaschinenanzeige ist eine Anzeige im Displaynetzwerk

Hier können Sie Bild-, Video- und Textanzeigen auf verschiedenen Websites schalten

Diese werden entweder nach Zielgruppenparametern (z

B

ob die Website bereits besucht wurde, ob sich der User für die Websites der Konkurrenz interessiert hat) oder auch nach Keywords ausgerichtet: Ihre Anzeige erscheint dann nur auf verwandten Websites

Bekannte Anbieter sind Google AdWords, Plista, Native Advertising oder Ligatus

Wann wähle ich AdWords und wann Social Ads? Ziemlich viel Auswahl

Welche Werbeform für Sie geeignet ist, lässt sich nicht pauschal sagen

Einige Fragen können Ihnen bei der Entscheidung helfen:

Wird nach Ihrem Produkt viel gesucht oder ist es sehr bekannt? Bei einem hohen Suchvolumen kann eine Anzeige in der Suchmaschine sinnvoll sein

Social Ads eignen sich eher für innovative, unbekannte Produkte, da die Kampagne besser auf Zielgruppenmerkmale ausgerichtet werden kann.

Bei einem hohen Suchvolumen kann eine Anzeige in der Suchmaschine sinnvoll sein

Social Ads eignen sich eher für innovative, unbekannte Produkte, da die Kampagne besser auf Zielgruppenmerkmale ausgerichtet werden kann

Bist du auf einem Kanal schon besonders gut aufgestellt? Wenn Sie viel SEO, aber eher wenig Social Media Präsenz betreiben, können Social Ads die Schwäche ausgleichen

Umgekehrt können Suchmaschinenanzeigen die Sichtbarkeit erhöhen, wenn Sie im Bereich SEO bisher nicht sehr aktiv waren

Wenn Sie viel SEO betreiben, aber wenig Social-Media-Präsenz haben, können Social Ads die Schwäche ausgleichen

Umgekehrt können Suchmaschinenanzeigen die Sichtbarkeit erhöhen, wenn Sie im Bereich SEO noch nicht sehr aktiv waren

Wie gut kennen Sie Ihre Zielgruppe? Wenn Sie genau wissen, wie ein typischer Käufer aussieht, erreichen Sie ihn aufgrund der besseren Targeting-Optionen eher über Social Ads

Wie viel Budget sollte ich für digitale Werbung einplanen?

Auch die Budgetfrage lässt sich nicht pauschal beantworten

In der Regel empfiehlt es sich, nicht weniger als 30-50 Euro pro Tag in AdWords und nicht weniger als 100 Euro pro Woche in Social Media zu investieren

Bei kleineren Beträgen kann der ROI zu stark schwanken und ein exaktes Targeting ist nicht möglich

Sind AdWords- oder Facebook-Anzeigen billiger oder teurer als Zeitungsanzeigen?

Bestimmt! Im Vergleich zu Printanzeigen lässt sich der Return on Investment bei digitalen Anzeigen viel besser messen und Sie haben viele Parameter, mit denen Sie den Kampagnenerfolg beeinflussen oder Ihre Zielgruppe eingrenzen können

Bei guter Planung sind digitale Anzeigen immer günstiger als Zeitungsanzeigen

Übertreffen bezahlte Anzeigen SEO oder organische Social-Media-Aktivitäten? Nein! Wir empfehlen unseren Kunden immer, die bezahlten Anzeigen nur als Unterstützung für organische SEO- oder Social-Media-Aktivitäten und niemals als alleinigen Faktor anzusehen

Anzeigen sind immer dann erfolgreich, wenn auch der restliche Marketing-Mix stark ist

Was nützt die beste Anzeige, wenn User auf einer unattraktiven Website landen oder nicht das finden, was ihnen in der Kampagne versprochen wurde? Was nützen schöne Social Media Ads, wenn die Präsenz selbst brach liegt? Genau – nur die gute Mischung aus organischer und bezahlter Aktivität bringt Erfolg!

Egal, ob Sie eine AdWords-Kampagne oder Social Ads schalten möchten – wir helfen Ihnen, bezahlte Werbekampagnen online zu planen und durchzuführen! Wir sind von Google AdWords zertifiziert und haben viel Erfahrung im Bereich Social Ads – sprechen Sie uns gerne an! Bilder: Cory Bouthillette via unsplash.com, anatherate via pixabay.com, private Screenshots

Google Ads Kampagne erstellen: Mega ausführlich Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

Willkommen zurück in 2021! In dieser Videoanleitung erkläre ich dir, wie du eine Google Ads Kampagne in 2021 erstellst. Viele Schaltflächen sind woanders und Funktionen wurden teilweise umbenannt. Deswegen ein neues aktualisiertes Video, wie du dich im neuen Design zurechtfindest und Kampagnen erstellst.
Google Ads ist das mächtigste Werkzeug im Online Marketing, aber gerade das Schalten von Anzeigen kann anspruchsvoll sein, da es viele Dinge zu beachten gilt. Mit meinen Tipps und Tricks erleichtere ich dir den Einstieg in das professionelle Online Marketing.
Mithilfe dieser ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung zum sauberen Erstellen einer ersten Kampagne im Suchnetzwerk wirst du zum Marketing Profi!
00:00 Das lernst du in diesem Video
01:36 Start der Videoanleitung
03:14 Kampagnenziel und Kampagnentyp einstellen
06:41 Allgemeine Kampagneneinstellungen(Name, Werbenetzwerke,..)
12:33 Ausrichtung und Zielgruppen
18:43 Sprachausrichtung
20:34 Zielgruppen
25:34 Budget einstellen
27:33 Gebotsstrategie auswählen
33:01 Anzeigenerweiterungen
33:36 Anzeigengruppen erstellen
39:26 Anzeigen erstellen
41:39 Kampagnenerstellung abschließen
\r
Du hast auch die eine oder andere Frage? Dann ab in die Kommentare!\r
\r
❗❗❗❗❗❗❗\r
\r
Ansonsten das Abonnieren nicht vergessen!\r
—-
Ich bin selbstständiger Online Marketing Berater mit über 12 Jahren Erfahrung.
Mein Schwerpunkt ist bezahlte Werbung (Google Ads, Facebook Ads und Amazon Anzeigen) sowie Tracking / Analyse und Online Marketing Strategie. Dies mache ich für Unternehmen jeglicher Art in der direkten Umsetzung oder als Berater.
Ich helfe dir bei der Optimierung deiner Kampagnen, beim Erstellen eines sauberen Online Marketing Konzepts oder auch als 1:1 Coaching. Schau dich gerne auf meiner Seite um, lerne mehr und lass es mich wissen, falls du Hilfe brauchst:
✅ https://carlosiebert.de/
Carlo Siebert als Podcast – Hier bekommst du jede Woche sofort umsetzbare Marketing Tipps direkt auf’s Ohr!
✅ https://bit.ly/3fgNus2
Diesen Online Marketing Trick Newsletter darfst du nicht verpassen (wenn ich ihn mal nicht verschicke, fragen die Leute, ob alles ok ist):
✅ https://bit.ly/2Vuvod8
Mein Google Ads \u0026 Google Analytics Ebook:
✅ https://bit.ly/36CInja

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update  Google Ads Kampagne erstellen: Mega ausführlich
Google Ads Kampagne erstellen: Mega ausführlich New Update

Lohnen sich Google Ads? 14 Grundregeln für Einsteiger! – OMT Aktualisiert

Zunächst einmal solltest Du wissen, dass es neben Text-Anzeigen in Google auch noch weitere AdWords-Kampagnentypen gibt. Aktuell stellt die Suchmaschine Dir diese sieben Formate für Google-Werbung zur Auswahl:

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Was ist Google Ads? Google Ads (früher Google AdWords) sind bezahlte Anzeigen in der Google-Suche und im Google-Werbenetzwerk

Der Begriff SEA, das englische Äquivalent zu Suchmaschinenwerbung, wird oft synonym verwendet

Genau genommen gehören aber auch Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo zum SEA-Bereich

Mit einem Marktanteil von über 90 % ist Google jedoch die meistgenutzte Suchmaschine in Deutschland (Quelle: statista.com)

Google Ads sind so viel mehr als nur Textanzeigen in der Google-Suche: Das Werbepotenzial reicht weit über die Suche hinaus bis zum Google-Werbenetzwerk

Dahinter verbergen sich Kampagnenformate mit unterschiedlichen inhaltlichen und technischen Anforderungen – ein spannender und vielfältiger Werbekosmos für Unternehmen!

Mit diesem Artikel helfe ich Ihnen, diesen Kosmos auch als Anfänger zu verstehen und herauszufinden, wie Sie Google Ads selbst für Ihre Marketingziele einsetzen können Einstellungen, die vorgenommen oder überprüft werden sollten, damit Ihre Google Ads Kampagne erfolgreich ist

Es wird eine Checkliste ausgearbeitet, die Sie kostenlos einsehen können

Google Ads 2021 – Die 14 Grundregeln der Suchmaschinenwerbung

Der hohe Marktanteil von Google zeigt, dass im Web fast niemand an Google vorbeikommt

Sicherlich sind Sie auch regelmäßig in der Suchmaschine, oder? Doch unter welchen Bedingungen wird einem Nutzer überhaupt eine AdWords-Anzeige angezeigt? Diese und weitere Fragen erkläre ich Ihnen in den folgenden Google Ads Grundregeln

Hier ein Überblick über die Themen, die Sie erwarten: Zunächst eine kurze Einordnung der Werbung über Google: Als Online-Kanal ist Werbung in Google und den dazugehörigen Werbenetzwerken von klassischer Offline-Werbung wie Printanzeigen zu trennen

Alle Maßnahmen finden im digitalen Raum statt, was auf technischer Ebene einige Vorteile mit sich bringt

So lässt sich Google Werbung im Performance Marketing einordnen: Mit Hilfe des Trackings können wir die Leistung der Werbung datenbasiert messen und optimieren, bis die gewünschten Zielwerte erreicht sind

Andere Kanäle, die Teil des Performance-Marketings sind, sind E-Mail-Marketing und Affiliate-Marketing

Werbung über Google und ähnliche Kanäle sind daher sinnvolle Verkaufskanäle, die sich leicht auf Zielwerte optimieren lassen

1

Google Ads Grundregel: Die Kampagnenformate

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass es neben Textanzeigen bei Google noch weitere AdWords-Kampagnentypen gibt

Die Suchmaschine bietet Ihnen derzeit diese sieben Formate für Google-Werbung zur Auswahl: Suchen

Bildschirm

Das Einkaufen

Video

Wohnung Smart

Entdeckung

Schauen wir uns die verschiedenen Kampagnentypen genauer an: Suchkampagne (Search)

Die als „Werbung“ gekennzeichneten Google Ads sind Ihnen als Google-Nutzer sicherlich aufgefallen

Ansonsten werden Sie ab heute auf jeden Fall auf die Anzeigen achten

Dabei handelt es sich um Suchnetzwerk-Anzeigen (Suchanzeigen), also reine Textanzeigen, direkt in der Google-Suche

Hier sehen Sie ein Beispiel für Suchanzeigen zum Suchbegriff „Fernstudium Marketing“:

Auf der ersten Seite der Suchergebnisse können maximal sieben Textanzeigen erscheinen:

Maximal 4 Textanzeigen oberhalb der organischen Suchtreffer

Maximal 3 Textanzeigen unterhalb der organischen Ergebnisse

Die organischen Ergebnisse sind die unbezahlten Einträge in Google; dementsprechend sind sie nicht mit einem Anzeigensymbol gekennzeichnet.

Der Suchbereich ist nur eines der Netzwerke von Google, es gibt aber auch das Display-Netzwerk.

Display-Kampagne

Display-Anzeigen erscheinen auf Partner-Websites im Google-Werbenetzwerk, dem sogenannten Display-Netzwerk

Sie können sie auch auf YouTube oder Gmail treffen

Diese Varianten sind möglich:

Textanzeige Imageanzeige (Banner) Kombination aus Text- und Bildanzeige Videoanzeige (auch GIF möglich)

Typische Ziele für den Einsatz von Display Ads sind zum Beispiel: Steigerung der Produktbekanntheit

Werben Sie für eine Marke

Verkäufe steigern

Generieren Sie mehr Leads

Sie sehen schon: Google Ads werden nicht nur in der Google-Suche eingesetzt und nicht alle Netzwerke sind gleich

Shopping-Kampagnen

Shopping Ads bieten ihrem Namen entsprechend die Möglichkeit, wie in einem Schaufenster in der Stadt auf Shoppingtour zu gehen

In der Google-Suche erscheinen Produktbilder verschiedener Anbieter, die zur Suchanfrage passen

Hier ist ein Beispiel:

Auch bei den Shopping-Anzeigen sind verschiedene Platzierungen möglich, die Google selbst festlegt

Die Anzeigen erscheinen entweder über oder rechts neben den organischen Suchergebnissen – oft in Kombination mit Suchanzeigen

Aufgrund der Produktbilder hebt sich diese Art der Werbung deutlicher von reinen Textanzeigen ab, weshalb es wichtig ist, überzeugende Fotos zu wählen, die sich möglichst stark von der Konkurrenz abheben

Shopping-Anzeigen erscheinen im Vergleich zu Suchanzeigen ohne Begleittext

Alle Informationen basieren auf einem zugrunde liegenden Produktdatenfeed, aus dem Google die notwendigen Daten wie Produkttitel, Beschreibung, Preis etc

entnimmt

Sie können also keine Keywords buchen, sondern nur einen möglichst umfassenden und sauberen Datenfeed bereitstellen wie möglich

Shopping-Anzeigen sind daher ein geeigneter und beliebter Kampagnentyp für E-Commerce-Händler

Sie können Ihre Werbekosten mit Direktverkäufen vergleichen und anhand der Handelsmarge Ihren Return-on-Investment (ROI) ermitteln

Das macht Shopping Ads besonders transparent und interessant für umsatzorientierte Unternehmen

INFO Google Merchant Center Das Google Merchant Center ist die Heimat Ihres Produktdaten-Feeds

Dort sehen Sie im Diagnosebereich alle Artikel sowie mögliche Konto-, Feed- und Artikelprobleme

Zusätzlich können Sie im Merchant Center automatische Feed-Updates einstellen, sodass immer aktuelle Produktdaten hinterlegt sind

Videokampagne

Videoanzeigen sind ziemlich selbsterklärend: Sie enthalten Anzeigen im Videoformat

Werbetreibenden stehen verschiedene Videoformate zur Verfügung

Mit Videoanzeigen können Sie potenziellen Kunden auf YouTube, auf Websites von Videopartnern und in Apps im Google Display-Netzwerk angezeigt werden

Vorausgesetzt, Sie hosten das Video auf YouTube

Nur dann können Sie es auch für eine Videokampagne verwenden

App-Kampagne

Mit einer App-Kampagne können Sie Apps bewerben und die Anzahl der Downloads erhöhen

Als Werbefläche stehen Ihnen alle Google-Plattformen zur Verfügung: Google-Suche

Google Play YouTube

Google Display-Netzwerk

Neben den verschiedenen Google Ads Kampagnentypen kann auch Bing je nach Branche und Zielgruppe eine interessante Suchmaschine für die Schaltung Ihrer Werbung sein

Hast du jemals darüber nachgedacht? Bing hat auch ein eigenes Netzwerk als Werbeplattform

Wenn Sie interessiert sind, werfen Sie einen Blick auf diesen Artikel:

Wie sich Anzeigen in Google und Bing unterscheiden Erfahren Sie jetzt mehr

Intelligente Kampagne

Eine intelligente Kampagne kann automatisch Anzeigen in der Google-Suche, auf Google Maps, in Gmail, auf YouTube und auf Websites von Google-Partnern schalten

Der Einrichtungsaufwand ist minimal, aber auch die Einstellungsmöglichkeiten sind begrenzt, da Google diese Arbeit für Sie übernimmt

Dieser Kampagnentyp ist die richtige Wahl, wenn Sie neu bei Google Ads sind und/oder nicht viel Zeit haben, sich eingehender damit zu beschäftigen

Entdeckungskampagne

Auch der Kampagnentyp „Discovery“ ist eine smarte und hochautomatisierte Kampagne, mit der Nutzer auf vielen Plattformen gleichzeitig (darunter YouTube, Gmail und Discover) erreicht werden können

Mit der Google-Discover-Funktion werden Nutzern relevante Inhalte beispielsweise auf der Startseite der Google-App präsentiert

Diese basieren nicht auf Schlagwörtern, sondern auf automatisch erhobenen Interessen der Nutzer

Sie stellen Google bestimmte Bausteine ​​für die Anzeigen zur Verfügung, z

den Anzeigentitel und die entsprechenden Bilder und Logos, und Google erledigt den Rest für Sie

Diese Art von Kampagne ist eher eine Ergänzung zu traditionellen Keyword-basierten Kampagnen, da der Traffic eher zufällig und daher weniger vorhersehbar ist

Aufgrund des hohen Automatisierungsgrades ist es beispielsweise nicht möglich, eigene Einstellungen zur Geräteausrichtung oder Anzeigenrotation für Discovery-Kampagnen vorzunehmen

Kleiner Exkurs: Google AdSense

Haben Sie sich jemals gefragt, worum es bei Google AdSense geht? AdSense ist kein Kampagnenformat, sondern ein Werbeprogramm von Google, mit dem teilnehmende Websites Einnahmen generieren können

Das Prinzip ist relativ einfach:

Alles, was Sie brauchen, ist ein Google-Konto, einige grundlegende Geschäftsinformationen wie Postanschrift und Telefonnummer und ein Code-Snippet, das in die Website integriert ist

Über das Snippet wird die Verknüpfung zu Google AdSense hergestellt

Werbetreibende können dann auf die Werbeplätze bieten und erscheinen je nach Themenrelevanz und Kampagnenaussteuerung auf Websites im Google-Werbeprogramm

2

Google Ads Grundregel: Das Auktionsprinzip

Haben Sie schon einmal vom Auktionsprinzip im Zusammenhang mit Google Ads gehört? Das Auktionsprinzip ist die grundlegende Grundlage, auf der Google die Anzeigenpositionen von Werbetreibenden ermittelt

So kommen die einzelnen Anzeigenplatzierungen in der Suche zustande

Suchanzeigen basieren auf Schlüsselwörtern, die Werbetreibende verwenden, um ihre Anzeigen zu bewerben

Für Kursanbieter könnte beispielsweise das Stichwort „Fernstudium Marketing“ relevant sein

Startet ein Nutzer eine Suchanfrage in Google, die zum Keyword passt, startet gleichzeitig eine Echtzeit-Auktion

Dabei spielen diese drei Interessengruppen eine Rolle: Interessent (potenzieller Kunde) Google-Werbetreibender

In unserem Beispiel begibt sich der Nutzer auf die Suche nach geeigneten Anbietern für Fernunterricht

In diesem Moment möchte Google Interessenten das ideale Angebot ausspielen

Gleichzeitig versucht das Unternehmen mit seiner Google-Werbung, den Interessenten mit seiner Werbung zu überzeugen und zum Klicken anzuregen

Dieses Prinzip habe ich hier im Bild verdeutlicht: Aber wie genau berechnet Google die Anzeigenpositionen? Bei der Echtzeit-Auktion verwendet die Suchmaschine grundsätzlich diese Form:

Gebot x Anzeigenqualitätsfaktor = Anzeigenrang

Hintergrund für Sie: Der Quality Score ist eine Bewertungsskala von 1 bis 10, mit der Google die Qualität von Anzeigen und Kampagnen bestimmt

Das Gebot ist der Preis pro Klick, den der Werbetreibende pro Klick auf seine Anzeige zu zahlen bereit ist

Werbetreibende zahlen bei Search Ads immer nur pro Anzeigenklick, nicht pro Anzeigenimpression

Die endgültige Anzeigenposition in den Google-Suchergebnissen aus dem berechneten Anzeigenrang

Ein Rechenbeispiel: Anzeigen-Höchstgebot Qualitätsfaktor Anzeigenrang Anzeigenposition A 1,50 € 6 1,5 x 6 = 9 2 B 2,00 € 3 2 x 3 = 6 3 C 1,20 € 10 1,3 x 10 =13 1

Das Beispiel zeigt: A hoch Der Qualitätsfaktor kann ein hohes Gebot übertreffen und entscheidend für die beste Anzeigenposition sein

Werbetreibender C hat das niedrigste CPC-Gebot, aber dank des Qualitätsfaktors hat er einen Vorteil beim Anzeigenrang.

Umgekehrt kann natürlich auch ein sehr hohes Gebot einen hohen Quality Score schlagen

Letztlich geht es immer um das Zusammenspiel beider Faktoren, die zur Berechnung des Anzeigenrangs multipliziert werden

Um Google-Werbung erfolgreich zu platzieren, sollten Sie dieses Prinzip unbedingt verinnerlicht haben

Wie viel kosten Google Ads?

Ein Google Ads-Konto ist kostenlos

Die Kosten richten sich daher nach dem von Ihnen festgelegten Werbebudget, den erzielten Klicks und den dafür bezahlten Klickpreisen

Je nach Werbeformat kann es sein, dass Sie für Impressions oder Views bezahlen – zum Beispiel für Display- oder Video-Ads

Wenn Sie sich ein Tages- oder Monatsbudget festgelegt haben, haben Sie bereits eine grobe Prognose der anfallenden Kosten

Schauen Sie sich das Ganze in Google Ads an:

Allerdings behält sich Google jetzt das Recht vor, Tagesbudgets um bis zu 100 Prozent zu überschreiten

An den restlichen Tagen werden wieder entsprechende Kosten eingespart; das monatliche Budget sollte daher nicht überschritten werden

Einige Werbetreibende berichten, dass Google das monatliche Budget sogar alleine überschreitet

Diese Erfahrung habe ich in meinen Google-Ads-Projekten allerdings noch nicht gemacht

Achten Sie idealerweise auf diese beiden Punkte: Keine dauerhafte Unterschreitung des Tagesbudgets durch niedrige Gebote: Das bedeutet, dass Sie Impressionen verlieren, weil Sie einen zu geringen Anzeigenrang erreicht haben

Der CPC ist dafür nicht allein verantwortlich, aber er ist ein wichtiger Hebel

Überschreiten Sie nicht das von Ihnen festgelegte Gesamtmonatsbudget: Da sich Google bei Kostenüberschreitungen Freiheiten nimmt, sollten Sie Ihre Kosten wöchentlich oder monatlich manuell überprüfen Basis oder holen Sie sich eine Richten Sie E-Mail-Benachrichtigungen für Überschreitungen ein

Die Zahlungsmethoden variieren je nach Land und Währung

In Deutschland können Sie beispielsweise ein Bankkonto oder eine Kredit- und Debitkarte hinterlegen oder das Konto per Banküberweisung aufladen

Wo finde ich meine Google Ads-Rechnungen?

Sie finden die Rechnungen direkt in der Google Ads-Plattform

Oben rechts über dem Werkzeugsymbol finden Sie den Bereich Einrichtung > Abrechnung und Zahlungen

Dort sehen Sie alle getätigten Transaktionen, die Rechnungsdokumente zum Download und den Zeitpunkt der letzten Zahlung

Hier ein Einblick in den Google Ads-Kontostand:

Bei automatischen Zahlungen rechnet Google die Kosten entweder 30 Tage nach der letzten Abbuchung oder bei Erreichen eines Abrechnungslimits ab, das in der Regel bei 500 € liegt

Hinweis: Rechnungen stehen Ihnen erst ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung

Was ist eigentlich mit Google Ads Gutscheinen?

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass Google Gutscheine an Neukunden verschenkt

Dies geschieht meist im Rahmen von Aktionen oder Angeboten für Google-Partner oder Agenturen, die die Gutscheine an ihre Kunden weitergeben können

Sie können diese aber nicht aktiv anfordern oder beantragen (zumindest wird das im Zweifel wohl nicht funktionieren)

Sie können die Codes unter “Abrechnungen und Zahlungen” direkt im Google Ads-Konto einlösen

Unter Einstellungen finden Sie ganz unten den Bereich „Gutscheincode“

Der Wert wird Ihrem Konto gutgeschrieben

Je nach Art des Gutscheins kann es jedoch sein, dass Sie erst eine bestimmte Kostenhöhe erreicht haben müssen, bevor der Gutschein wirksam wird

So können Sie einen Gutscheincode in Google Ads einlösen:

3

Google Ads Grundregel: Das richtige Keyword-Set

Search Ads stehen und fallen mit der Auswahl geeigneter Keywords: Sie sind der zentrale Baustein für erfolgreiche Suchnetzwerk-Kampagnen

Trifft man eine falsche Auswahl, merkt man das schnell an den geringen Klickraten

Definition der Klickrate Klickrate = Verhältnis von Klicks zu Impressionen der Anzeige

Denn passen Keyword und Angebot nicht zusammen, klickt niemand auf Ihre Anzeigen

Überlegen Sie sich daher genau, welche Keywords den Bedarf beinhalten, den Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erfüllt

3 wichtige Komponenten, die Sie bei der Keyword-Recherche beachten sollten:

Kriterium Bedeutung Suchvolumen Häufigkeit, wie oft nach einem Suchbegriff gesucht wird

Zum Beispiel das monatliche Suchvolumen in Deutschland

CPC = Cost per Click Der CPC beschreibt die Klickkosten und damit die Kosten, die Werbetreibenden pro Klick auf ihre Anzeige entstehen

Konkurrenz Gibt an, wie wettbewerbsfähig ein Keyword im Vergleich zu seinen Konkurrenten ist: stark, mittel oder schwach (nicht alle Tools zeigen dies an)

Wenn Sie Keywords in der Auswahl haben, die nur wenig Suchvolumen bringen, werden Sie mit Ihrer Kampagne nur wenig Reichweite generieren

Ist ein Keyword stark umkämpft, sind die Klickkosten für Ihre Google-Werbung in der Regel höher

Solche Mechanismen sollten Sie bei der Auswahl der Keywords berücksichtigen

Hier stelle ich einige Tools vor, die Ihnen bei der Keyword-Recherche helfen werden:

Google Ads Keyword-Planer Google Analytics Google Search Console Ubbersuggest

1

Google Ads-Keyword-Planer

Der Google Ads Keyword-Planer ist eines der bekanntesten und beliebtesten Tools zur Keyword-Recherche

Das Praktische: Das Tool befindet sich jetzt direkt in Ihrem Google Ads-Konto und ist somit kostenlos

Du findest ihn oben rechts unter „Tools und Einstellungen – Planung – Keyword-Planer“

Unter „Neue Keywords entdecken“ bietet es Ihnen neben Keyword-Suchvolumina auch neue Keyword-Ideen, entweder basierend auf Ihrer Domain („Start with a website“) oder bestimmten Keyword-Abfragen („Start with Keywords“)

Gleichzeitig erhalten Sie eine grobe Richtlinie für die CPC-Gebote, die Sie für eine Platzierung auf Platz 1 (Top-Position) oder unter den Top 4 (Top-Positionen) aufwenden müssten und können daraus Ihr benötigtes Tagesbudget ableiten

Google Analytics

Google Analytics kennen Sie bestimmt, wenn Sie bereits im Online-Marketing tätig sind

Durch die Anbindung an alle anderen Google-Tools ist es in vielen Unternehmen das Webanalyse-Tool der Wahl

Es gibt Ihnen einen Einblick, wie bestimmte Keywords und Suchbegriffe aus Ihren Google Ads-Kampagnen abgeschnitten haben und wie sich Besucher aufgrund einer Google-Anzeige auf der Website bewegt haben

Je nach Ziel Ihrer Kampagne sollten Sie beispielsweise bei Google Analytics auf folgende Key Performance Indicators (KPIs) achten: Absprungrate

Seiten pro Sitzung

Verweilzeit

Konvertierungen (Verkäufe)

Wechselkurs

Verkaufsvolumen

Definition von KPI Key Performance Indicators, kurz KPIs, sind die Hauptkriterien in der Analyse und Erfolgsmessung

Je nach Kampagnenziel sollten Sie diese Messdaten als Hauptfaktoren verwenden, mit denen Sie primär den Erfolg der Kampagne messen

Von Kampagne zu Kampagne können andere Metriken Ihre KPIs darstellen

Auf dieser Grundlage können Sie besser entscheiden, ob Sie diese Keywords für zukünftige Kampagnen berücksichtigen möchten

Wem das aber zu tief ins Online-Marketing geht, der kann einfach den Keyword-Planer oder ähnliche Tools nutzen

Außerdem sind historische Daten nicht immer verfügbar; vielleicht wurden in der Vergangenheit keine Google Ads geschaltet.

Google Search Console

Die Google Search Console gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Suchbegriffe aktuell verwendet werden, um Ihre Website organisch zu finden

Dies spricht für eine thematische Relevanz der Seite für diese Begriffe

Je nach Platzierung der Seite in den organischen Suchergebnissen kann es sich lohnen, parallel Anzeigen zu den Suchbegriffen zu schalten

Zum Beispiel, wenn die Seite noch nicht unter den Top 10 Rankings auf Seite 1 gerankt ist.

Definition Ranking „Ranking“ bezeichnet die Position Ihrer Website in der Google-Suche, die die Suchmaschine mit einem eigenen Algorithmus errechnet

Dieser Algorithmus umfasst mehrere hundert Qualitätskriterien, von denen nicht alle offiziell von Google offengelegt werden

Aber auch hier gilt: Wer sich noch nicht mit der Search Console auskennt, kann gerne erst einmal den Keyword-Planer nutzen

Eine weitere Alternative ist Ubbersuggest.

Ubbersuggest

Die Tool-Landschaft ist vielfältig

Im Laufe der Zeit finden Sie die richtigen Werkzeuge für Sie

Neben dem Keyword-Planer können Sie sich auch den Ubbersuggest des Unternehmers Neil Patel ansehen

Das Tool ist ebenfalls kostenlos und bietet Ihnen ähnliche Möglichkeiten wie der Keyword-Planer

Hier ist die Keyword-Übersicht in Ubbersuggest:

Ubbersuggest enthält auch eine SERP-Analyse, die interessante Informationen über klickstarke Inhalte liefert

SERP steht für Search Engine Result Pages und bedeutet nichts anderes als die Suchergebnisseiten

Sie können die Titel der aufgelisteten Seiten verwenden, um hilfreichen Input zu erhalten, z da Sie für den Nutzer interessante und relevante Anzeigentexte zum Thema gestalten

Hier einige Beispiele:

Bedeutung der verschiedenen Keyword-Übereinstimmungstypen in AdWords

Wenn Sie passende Keywords gefunden haben, ist das die halbe Miete

Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, unter denen Sie ein Keyword in einer Suchkampagne hinterlegen können

Die Optionen geben Google Auskunft darüber, wie stark die konkrete Suchanfrage vom angegebenen Begriff abweichen darf oder nicht

Hier ein Überblick über die verschiedenen Keyword-Optionen:

Exakte Übereinstimmung Phrasenübereinstimmung Weitgehend passend Weitgehend passend Modifikator Ausschließende Keywords

Natürlich wird nicht immer genau nach dem Begriff gesucht, den Sie als Stichwort eingegeben haben

Benutzer suchen in der Regel auch nach Synonymen und Mehrwortkombinationen, die das Schlüsselwort enthalten

Deshalb ist es sinnvoll, nicht nur exakte Übereinstimmungen aufzunehmen

Ihnen würde ein großer Teil der potenziellen Reichweite entgehen

Weitgehend passende Keywords hingegen neigen dazu, die Anzeigenschaltung bei irrelevanten Suchanfragen auszulösen

Das bedeutet hohe Makulatur

Die Lösung:

Überprüfen Sie regelmäßig den Bericht zu Suchanfragen

Dort können Sie sehen, welche Suchanfragen basierend auf welchem ​​Keyword-Match-Typ eine Anzeige ausgelöst haben

Im Google Ads-Konto können Sie wie folgt zum Suchanfragenbericht navigieren:

Kampagnen > Keywords > Suchanfragen

Weitere Tipps zur Keyword-Power und -Auswahl findest du hier:

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung im Einklang

Wenn Sie sich mit Google Ads beschäftigen, sind Sie wahrscheinlich auf den Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gestoßen

SEO und SEA sind sehr eng miteinander verknüpft – schließlich beschäftigen sich beide Disziplinen mit Platzierungen in der Google-Suche

Damit ergänzen sich beide wunderbar, können aber auch zu potenziellen Stolpersteinen führen

Wenn beispielsweise die aktuellen organischen Rankings für wichtige Keywords relativ schlecht sind, kann man Google Ads vorübergehend auf diese Keywords umstellen, bis die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung nachgezogen haben

Andererseits kann das SEO-Team Erkenntnisse aus der nutzen Google Ads: Klickstarke Ads geben gute Hinweise darauf, was Interessenten besonders gut können

Genau diese Informationen und Botschaften können Suchmaschinenoptimierer dann im Rahmen von Inhalten oder Meta-Beschreibungen nutzen

Wenn Sie sich eher für die Chancen und Risiken der Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Google Ads interessieren, habe ich hier einen Lesetipp für Sie:

Kombinieren Sie SEA und SEO zu einer Strategie: Nachteile hin, Chancen weiter! Lies jetzt

4

Google Ads Grundregel: Eine sinnvolle Kampagnenstruktur

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Kampagnenstruktur aufzubauen

Dies hängt einerseits von den Kampagnenzielen eines Unternehmens ab, aber auch von der Website-Struktur, verfügbaren Werbemitteln und Budgets sowie der jeweiligen Markt- und Wettbewerbssituation

Eine Kampagne im Google Ads-Konto ist wie folgt aufgebaut:

1.) Kampagne → Zuweisung des Tagesbudgets auf dieser Ebene

2.) Anzeigengruppe

3.) Anzeigen und Keywords

→ Eine Kampagne kann beliebig viele Anzeigengruppen enthalten

→ Eine Anzeigengruppe kann wiederum beliebig viele Google-Anzeigen enthalten

Aber wir kommen zu den diesbezüglichen Best Practices

Eine Google Ads-Kontostruktur in der Grafik:

Auf Kampagnenebene nehmen Sie die Grundeinstellungen für die Anwendung vor: Kampagnenname

Ziele (optional)

Werbenetzwerke

Standorte

Sprachen

Budget (pro Tag)

Wahl der Gebotsstrategie*

Start- und ggf

Enddatum

Anzeigenrotation*

*Die Anzeigenrotation kann auch auf Anzeigengruppenebene geändert werden

Es ist auch möglich, die Höhe des Gebots pro Anzeigengruppe innerhalb einer Gebotsstrategie festzulegen

Nun möchte ich Ihnen einige gängige Beispiele für die Kampagnenstrukturierung vorstellen: Grundsätzlich sollten Sie für alle Ihre Keywords möglichst treffsichere Anzeigen formulieren

Dieser Grundgedanke spiegelt sich im Ansatz der Single Keyword Ad Groups (SKAG) wider

Einzelne Keyword-Anzeigengruppen (SKAG)

Beim Prinzip der Single-Keyword-Anzeigengruppen enthält jede Anzeigengruppe genau ein Keyword (einschließlich seiner verschiedenen Keyword-Optionen wie exakt passend, passende Wortgruppe und weitgehend passend)

Sogar nahe Varianten dieses Keywords werden in eine separate Anzeigenkampagne übertragen

Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Suchanfrage, Google-Anzeige oder Textanzeige und Zielseite (Landingpage) möglichst genau übereinstimmen

Denn das Keyword sollte auch im Anzeigentitel und in der Beschreibung zu finden sein

Auch die in der Anzeige verlinkte Landingpage sollte exakt mit der Suchanfrage und dem Anzeigentext übereinstimmen

Kampagnenstruktur basierend auf der Website-Struktur

„Bei der Struktur empfiehlt es sich, sich an der eigenen Website-Struktur zu orientieren

Verwenden Sie Ihre bestehenden Produktkategorien oder Dienstleistungen und richten Sie sie als Anzeigengruppen ein.“ Daniel Heidinger

Ich stimme dem Zitat zu

Die Orientierung an der Webseitennavigation ist ein klassischer Ansatz im E-Commerce

So können beispielsweise die Kategorien eines Online-Shops in Anzeigengruppen übertragen werden

Wenn es jedoch zu viele Unterkategorien gibt, können die Shop-Kategorien auch als Kampagnen dienen

Die Unterkategorien dienen dann als Anzeigengruppen

Die Entscheidung hängt davon ab, wie detailliert das Website-Menü ist

Google Shopping: Anzeigen und Produktgruppen sinnvoll clustern

Wie bereits erwähnt, können Sie bei Google Shopping keine Keywords eingeben

Die Anwendung steht und fällt mit der Datenqualität des Shopping-Feeds

Dementsprechend können Sie mit den üblichen Einkaufsstrukturen nicht nach enthaltenen Schlüsselwörtern strukturieren

Die oben beschriebene Struktur nach Website-Menü ist besonders für Google Shopping sinnvoll

Im Gegensatz zu Search Ads können Sie in Shopping Ads Produktgruppen erstellen

Ein praktisches Beispiel zum Verständnis:

Artikel in einem Onlineshop sind in verschiedene Kategorien wie Schuhe, Oberteile, Hosen und Jacken eingeteilt

Diese Kategorien könnten als Grundlage für die Anzeigengruppenstruktur verwendet werden

Denkbar wäre nun eine weitere Unterteilung in Form von Produktgruppen, beispielsweise nach Marken

Google stellt hierfür verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung

Darüber hinaus können Sie auch sogenannte Custom Labels (benutzerdefinierte Labels) erstellen, falls Google keine von Ihnen gewünschte Unterteilung anbietet.

INFO Benutzerdefinierte Labels Benutzerdefinierte Labels oder benutzerdefinierte Dimensionen dienen dazu, Produkte für Google Shopping nach individuellen, von Ihnen festgelegten Kriterien zu gruppieren

Google bietet bereits die Möglichkeit, Produktgruppen beispielsweise nach Kategorien oder Marken zu klassifizieren

Benutzerdefinierte Labels gehen darüber hinaus: Mit benutzerdefinierten Labels können Sie beispielsweise Produkte als Sale-Produkte kennzeichnen oder ihre jeweilige Marge im Feed übertragen

Damit eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Kampagnengestaltung und Werbung

Kampagnenstruktur nach Standort oder saisonalen Ereignissen

Verfügt ein Unternehmen über unterschiedliche lokale Standorte, kann dies auch einen Ansatz zur Kampagnenstrukturierung darstellen

Wichtig: Sie weisen Budgets auf Kampagnenebene zu

Wenn Sie also getrennte Budgets für verschiedene Standorte zuweisen möchten, sollten Sie die Kampagnen nach Standorten aufteilen

Wenn Sie hingegen relativ wenige Keywords pro Standort haben und ein Gesamtbudget festlegen möchten, können Sie die Standorte in Anzeigengruppen umwandeln

5

Google Ads-Grundregel: Verwenden Sie angemessene Texte und Bilder

Nachdem Sie sich für Keywords und eine passende Kampagnenstruktur entschieden haben, geht es an die Textgestaltung

Denken Sie immer daran, welche Zielgruppe Sie erreichen möchten und mit welcher Intention Sie Nutzer auf Ihre Seite bringen

Wussten Sie, dass Google neben der Click-Through-Rate auch die User Experience mit der Landingpage zur Bewertung der Anzeigenqualität heranzieht (Quelle: support.google.com)?

Alle diese drei Komponenten sollten daher bestmöglich aufeinander abgestimmt sein: Seien Sie also vorsichtig mit Ihren Textanzeigen

Interesse und Neugier beim Suchenden zu wecken und

decken Sie dieses Interesse mit einer passenden Lösung auf Ihrer Landingpage ab

Sonst könntest du dir die Mühe gleich sparen

Zeigen Sie dem Interessenten mit der Anzeige, dass Sie genau der richtige Anbieter für seine Bedürfnisse sind

Der potenzielle Kunde soll sich auf der Zielseite direkt zurechtfinden und mit wenigen Klicks sein Ziel erreichen: Im Online-Shop wäre dies höchstwahrscheinlich ein Kauf

Technische und inhaltliche Vorgaben

Im Hinblick auf Google Ads sind natürlich auch ein paar technische und inhaltliche Voraussetzungen zu erfüllen

Zunächst würde ich Ihnen daher raten, sich mit den Google-Ads-Richtlinien auseinanderzusetzen

Darüber hinaus gelten diese Vorgaben für die Expanded Text Ads (ETA), die mittlerweile das Standardformat von Google im Suchbereich sind:

Verknüpfung

Dort hinterlegen Sie die Ziel-URL, zu der Ihre Anzeige führen soll

Hierfür gibt es per se keine Längenvorgabe

1., 2

und 3

Anzeigentitel

Die Anzeigentitel sind der große blaue Text am Anfang der Anzeige, getrennt durch einen Strich

Sie sind meist der erste Blickfang und damit wertvolle Informationsquellen für Ihre Benefit-Kommunikation

Sie können maximal 30 Zeichen einschließlich Leerzeichen eingeben

Pfad 1 und 2 Optional zusätzlich zum Link

Mit Pfaden können Sie den Domänenstamm des Links um zusätzliche Begriffe erweitern

An der eigentlichen Zielverknüpfung ändert sich dadurch natürlich nichts

Innerhalb der Pfade können Sie jedoch weitere nützliche Informationen darüber bereitstellen, was den Nutzer hinter der Anzeige erwarten kann

Die beiden Pfade sind optional; maximal 15 Zeichen stehen Ihnen zur Verfügung

1

und 2

Beschreibung

Die Beschreibungen haben jeweils maximal 90 Zeichen inkl

Leerzeichen

Früher war nur ein beschreibender Text möglich

Inzwischen hat Google auf zwei aufgestockt

Sie können die Fläche nutzen, um noch gezielter auf die Informationen und USPs aus den Anzeigentiteln einzugehen und den User zum Klicken anzuregen

Anzeigenvorschau in Google Ads:

Tipps: Erstellen Sie Textanzeigen

Ich möchte Ihnen ein paar Tipps für eine gelungene Textgestaltung geben

Denn genau wie die Keyword-Auswahl tragen auch die Anzeigentexte maßgeblich dazu bei, ob Sie gute Klickraten erzielen oder nicht.

Gute Klickraten bringen Ihnen nicht nur mehr Traffic, sondern auch eine bessere Bewertung des Qualitätsfaktors

Beginnen wir also mit ein paar Tipps: Tipp 1: Verwenden Sie Keywords im Anzeigentext

Verwenden Sie das Schlüsselwort im Anzeigentitel und in der Beschreibung

Dies verstärkt die Relevanz zwischen Keyword und Anzeigentext, sollte aber nicht künstlich wirken

Thomas Gruhle

Versuchen Sie also, das Keyword innerhalb des Textes in einen sinnvollen Kontext zu stellen, der dem Interessenten einen Mehrwert bietet

Hier ist ein Beispiel:

Tipp 2: Zeigen Sie den Nutzern einen Mehrwert

Apropos Mehrwert

Nur weil es sich um eine Anzeige handelt, heißt das nicht, dass Sie einfach dumme Werbephrasen auswerfen sollten

Natürlich bieten gute Verkaufsargumente starke Klickanreize, die Sie nutzen sollten

Versuchen Sie jedoch, den Interessenten nicht mit der „Hit-and-Go“-Methode und unnötigen Klicks und Kaufanfragen abzuschrecken

Mit wohldosierten USPs und einer einfachen, authentischen Sprache erreichen Sie viel eher Vertrauen und Klick- und Kaufbereitschaft als mit lieblos aneinandergereihten Werbeslogans

Leider ist nicht ersichtlich, was genau der Anbieter an Einsparungen auf Lager hat

Konkrete Rabatte wären hier sicherlich ein interessanter Teaser gewesen

Dieses Beispiel passt auch relativ gut zum nächsten Tipp, denn auch hier wurde die emotionale Spur nicht bedient: eine Strategie, die beim Reisen und Buchen von Hotels sicherlich nicht ganz bewusst ist

Tipp 3: Emotionale Sprache

Eine emotionale Ansprache ist nicht für jede Zielgruppe geeignet

Eine emotionale Wortwahl kann jedoch für manche Käufergruppen sehr ansprechend sein und den entscheidenden Kaufimpuls setzen

Sie kennen Ihre Zielgruppe am besten und müssen abwägen, ob Sie Emotionen oder beispielsweise technische Fakten in die Formulierungen einfließen lassen wollen

Bei meiner Testrecherche bin ich mit sehr überrascht, dass wir nicht fündig wurden sofort, wenn es um emotional aufgeladene Themen rund um Hochzeiten und romantische Urlaubsreisen ging

Die Anzeigen waren alle sehr informativ

Beim Thema „Babypartys“ hingegen bin ich fündig geworden; die zweite Anzeige hier im Beispiel greift den emotionalen Faktor auf, zum Beispiel im Titel mit „Das wird sie unvergesslich machen“ und in der Beschreibung mit „Überrasche die werdende Mama mit einem tollen Tag“:

Tipp 4: Arbeiten Sie mit Knappheit und Zeitdruck

Marketingtechniken, die natürlich nicht nur für Google Ads eine Rolle spielen, sind Knappheit und der Aufbau von Zeitdruck

Sie können Sonderangebote einschränken oder Rabatte nur für einen bestimmten Zeitraum gewähren

Solche Dinge kann man explizit in den Anzeigentexten aufgreifen, um den User etwas „zu zwingen“, sich das Angebot nicht entgehen zu lassen

Abgesehen davon signalisiert eine solche Info, dass sie aktuell ist

Natürlich solltest du daran denken, die Anzeige nach Ende der Kampagne wieder zu pausieren – sonst erzielst du negative Effekte oder User Experiences

Hier ein fiktives Beispiel:

Tipp 5: Arbeiten Sie mit Zahlen und Zeichen

Verwenden Sie optische Unterbrecher für das Auge

Dazu gehören Zahlen oder Sonderzeichen wie das Prozentzeichen oder das kaufmännische Und (&)

Google erlaubt nicht alle, aber Sie können die genannten verwenden

Zahlen und Zeichen lockern den Anzeigentext optisch auf

Das schafft mehr Aufmerksamkeit im Werbeumfeld

Nutzer können sich damit auch besser im Lesefluss orientieren und bleiben im Idealfall genau bei Ihrer Anzeige hängen

Beispiel:

In diesem Beispiel ist Ihnen neben den Zahlen auch die Sternebewertung des zweiten Werbetreibenden ins Auge gefallen.

In diesem Fall könnte man argumentieren, was auffälliger ist

Gute Sternebewertungen schaden sicherlich nie

Allerdings handelt es sich bei den Verkäuferbewertungen um eine automatische Anzeigenerweiterung, für die bestimmte Vorgaben gelten: In der Regel muss das Unternehmen mindestens 100 Bewertungen von verschiedenen Nutzern erhalten haben und eine Gesamtbewertung von mindestens 3,5 Sternen aufweisen

Tipp 6: Fügen Sie die Frage in den Titel ein

Wenn es sinnvoll ist oder die eingegangenen Suchanfragen viele Fragen enthalten, können Sie diese im Titel platzieren

Sie signalisieren dem Suchenden sofort, dass er bei Ihnen genau richtig ist

Ich habe dir hier auch ein Beispiel mitgebracht: Tipp 7: Platziere einen Call-to-Action

Geben Sie dem Interessenten Hand, was ihn auf Ihrer Seite erwartet bzw

was er dort „tun“ kann und soll

Gibt es ein Kontaktformular? Kann er das gesuchte Produkt direkt in Ihrem Onlineshop bestellen? Erhält der Nutzer nur reine Informationen? Mit Hilfe eines Call-to-Action – im Marketing-Jargon auch Call-To-Actions (CTA) – können Sie genau darauf hinweisen

Hier im Beispiel wirbt eine Autoversicherung prominent damit, dass die Versicherungsprämie online berechnet werden kann:

Tipp 8: Verwenden Sie Anzeigenerweiterungen

Keine gut optimierte Suchkampagne ohne Anzeigenerweiterungen!

Die verschiedenen Arten von Erweiterungen stelle ich dir in der nächsten Grundregel genauer vor

So viel vorab: Versuchen Sie möglichst viele Erweiterungstypen in Ihrer Kampagne unterzubringen und testen Sie diese gegeneinander

Ad Extensions bringen Ihnen ein wichtiges Plus in der Qualitätsfaktorbewertung, da Sie Interessenten zusätzliche Informationen und Interaktionsmöglichkeiten bieten können

In diesem Beispiel wurden mehrere Erweiterungstypen verwendet:

Aus „Beratung & Support“ folgen beispielsweise sogenannte Zusatzinformationen

Sie sind nicht Teil der üblichen zwei Beschreibungen, sondern separate Textbereiche

Darauf folgen Sitelinks, also weiterführende Links zum Werbeziel selbst

Diese eignen sich, wenn Sie relevante Unterseiten einbinden möchten, die auch für den Suchenden interessant sein könnten

Der letzte Teil stellt eine Preiserweiterung dar, die noch mehr Aufmerksamkeit auf die Anzeige selbst lenkt

6

Google Ads-Grundregel: Anzeigenerweiterungen, die man haben muss

Anzeigenerweiterungen sind eine wichtige Möglichkeit, die Anzeigenfläche bei Google zu erhöhen und Nutzern zusätzliche Anreize und Markenbotschaften zu bieten

Sie können sie auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene zuweisen

Einige Erweiterungen fallen auch optisch ins Auge, zum Beispiel Anruf- und Standorterweiterungen

Ob die Ad Extensions ausgespielt, also tatsächlich angezeigt werden, hängt vom Anzeigenrang ab

Die Erweiterungen benötigen dazu eine hohe Anzeigenposition auf der Seite, die wiederum von der Qualität und Performance Ihrer Anzeige abhängt

Andererseits wirken sich Erweiterungen generell positiv auf die Anzeigenleistung aus, was dazu führt, dass Anzeigen mit Erweiterungen in der Regel sowohl von Nutzern als auch von Google bevorzugt werden

Hier finden Sie eine Übersicht der derzeit verfügbaren Anzeigenerweiterungen für Google Ads

Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild:

Sitelink-Erweiterung

Sitelink-Erweiterungen bieten Ihnen die Möglichkeit, selbst zusätzliche Links zum Anzeigenziel zu setzen

Allerdings sollten Sie Ihre Auswahl sorgfältig treffen, damit die Sitelinks wirklich zur Kampagne und Anzeige passen und nicht auf irrelevante Seiten verlinken

Erweiterung mit zusätzlichen Informationen

Bei den Zusatzinformationen können Sie Freitexte mit jeweils maximal 25 Zeichen vergeben

Dies gibt Ihnen zusätzliche Freiheit, USPs oder andere wichtige Informationen zu kommunizieren, die Sie im Titel- und Beschreibungstext nicht unterbringen konnten

Snippet-Erweiterung

Mit den Snippet-Erweiterungen stellt Ihnen Google vordefinierte Kategorien wie „Services“, „Models“ oder „Kurse“ zur Verfügung

Wenn Sie eine Kategorie ausgewählt haben, stehen Ihnen wie bei den Zusatzinformationen 25 Zeichen zur Verfügung, um unterschiedliche Werte für die Kategorie zu definieren

Obwohl Google das Hinzufügen von Snippet-Erweiterungen in jedem Fall empfiehlt, gibt es je nach Branche und Kampagne nicht immer geeignete Kategorien

Hat man aber einen passenden gefunden, erscheint dieser im Display zusammen mit den definierten Werten als Liste

Nebenstelle anrufen

Mit Anruferweiterungen können Sie eine Telefonnummer direkt in der Anzeige platzieren, ohne dass der Nutzer zuerst auf die Seite navigieren muss

Dies ist natürlich besonders interessant für mobile Nutzer oder Unternehmen, die telefonisch kontaktiert werden möchten

Lead-Formular-Erweiterung (Beta)

Die Erweiterung für Lead-Formulare befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase

Mit dieser Erweiterung können Sie die notwendigen Schritte zu einem wertvollen Lead drastisch minimieren

Das Formular wird innerhalb der Anzeige mit einem auffälligen CTA (Call-to-Action)-Button angeteasert, z.B

Fordern Sie ein Angebot an, registrieren Sie sich oder bewerben Sie sich jetzt

Auch das Formular selbst wird mit Google Ads erstellt

Achtung: Die erfassten Leaddaten müssen regelmäßig abgerufen und gesichert werden, da Google diese nur 30 Tage speichern darf

Standorterweiterung

Zum Erstellen einer Standorterweiterung muss ein Google My Business-Konto verknüpft sein

Mit der Standorterweiterung können Sie Benutzer zu Ihrem lokalen Unternehmen leiten, indem Sie die Adresse, eine Anrufschaltfläche und einen Link zur Informationsseite des Unternehmens bereitstellen

Ihre Öffnungszeiten, Fotos Ihres Geschäfts und Wegbeschreibungen können ebenfalls hinzugefügt werden

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kunden statt der Telefonnummer des Geschäfts die Hauptniederlassung anrufen, kombinieren Sie die Standorterweiterung mit einer Anruferweiterung

Affiliate-Standorterweiterung

Mit dieser Erweiterung können Sie auf lokale Partnershops verweisen, in denen Ihre Produkte verkauft werden

Die Anzeige enthält dann ein Element, das darauf hinweist, dass dieses Produkt im nahe gelegenen Geschäft XY verfügbar ist

Preiserweiterung

Mit den Preiserweiterungen können Sie beispielsweise die Preise verschiedener Marken oder Produktkategorien anzeigen

Die Preise erscheinen dann prominent in der Anzeige und sind somit ein nützlicher Blickfang für Ihre Werbebotschaft

App-Erweiterung

Diese spezielle Erweiterung ist für App-Anbieter interessant, die ihre App prominent in der Anzeige mit einem begleitenden Linktext bewerben können

Angebotserweiterung

Tolle Funktion, um Angebote rund um Weihnachten oder andere Anlässe zu bewerben!

Sie können neben dem Anlass einen Code angeben, einen Rabatt in Geld oder Prozent, sowie die Aktionsdauer

SMS-Erweiterung (alt)

SMS-Erweiterungen können nicht mehr erstellt werden und erscheinen ab Februar 2020 nicht mehr

Als Alternative empfiehlt Google die neue Lead-Formularerweiterung oder eine Anruferweiterung

Berichte für SMS-Erweiterungen sind noch bis Dezember 2020 verfügbar

7

Google Ads-Grundregel: Gezielte Zielseiten

Eine Zielseite ist eine Zielseite, die für einen bestimmten Marketingzweck erstellt wurde

Neben dem klassischen Onlineshop gibt es zahlreiche weitere Gründe, Google Ads einzusetzen

Du möchtest vielleicht

Gewinnen Sie Newsletter-Abonnenten

die Anzahl der Kundenkonten erhöhen bzw

Leads generieren

Die in der Google-Anzeige verlinkte Webseite sollte auf dieses Ziel ausgerichtet sein und keine ablenkenden Inhalte oder Elemente enthalten

Beispielsweise haben Google Ads-Landingpages manchmal keine Website-Navigation, sodass dem Nutzer nicht einmal die Möglichkeit gegeben wird, zu anderen Seiten zu navigieren.“ Thomas Gruhle

Damit die Landingpage auch ihren Zweck erfüllt, sollten auch wichtige Elemente wie eine Telefonnummer, ein Anmelde- oder Kontaktformular klar im Fokus und einfach zu bedienen sein

Überprüfen Sie auch die Ladegeschwindigkeit der Seite auf verschiedenen Endgeräten

Lange Ladezeiten sind echte Conversion-Killer

Sie führen dazu, dass Interessenten die Seite sofort wieder verlassen

Definition Conversion Eine Conversion beschreibt eine für den Unternehmenserfolg relevante Nutzeraktion auf der Website

Im E-Commerce-Bereich kann ein Sale als Conversion im klassischen Sinne bezeichnet werden

Aber auch andere Aktionen können als Conversions gezählt und technisch gemessen werden, wie beispielsweise das Abonnieren eines Newsletters im B2B-Segment

Jede Ihrer Google Ads-Kampagnen sollte mit Conversion-Tracking verknüpft sein

8

Google Ads Grundregel: Sauberes Conversion-Tracking

Das Thema Conversion-Tracking schließt nahtlos an die Landingpage-Optimierung an

Digitale Technologien ermöglichen es, alle Aktionen auf Webseiten nachzuvollziehen

Dies sollten Sie auch tun, um zu verstehen, warum bestimmte Anzeigen oder Landingpages besonders gute oder schlechte Ergebnisse erzielen

Zudem können Sie bzw

die verantwortlichen Stellen nur so valide Entscheidungen für die Zukunft treffen und weitere Optimierungsschritte ableiten

Wie bereits erwähnt, lassen sich verschiedene Maßnahmen von Unternehmen als erfolgsrelevant einstufen

Dabei handelt es sich nicht immer um den klassischen Einkauf im Onlineshop

Gerade im B2B-Segment oder bei sehr hochpreisigen Produkten können andere Aktionen der Besucher Ihrer Website im Vordergrund stehen, um Ihre Ziele zu erreichen

Aber bevor Sie eine Kampagne einrichten, sollten Sie sich diese Ziele sehr klar machen

Jede Ihrer Google Ads-Kampagnen sollte mit Conversion-Tracking verknüpft sein

Google weist Sie im Abschnitt “Empfehlungen” Ihres Kontos darauf hin, wenn dies nicht der Fall ist

Insofern können Sie auch davon ausgehen, dass es sich negativ auf die Qualitätsbewertung von Google auswirkt, wenn kein Conversion-Tracking stattfindet

Importieren Sie Conversions in das Google Ads-Konto

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Conversion-Typen in das Google Ads-Konto zu importieren

Ich möchte Ihnen zwei Beispiele vorstellen: das Tracking von Anrufen und das Tracking von Google Analytics

Aber zuerst zeige ich Ihnen, wie Sie in die entsprechende Einstellungsebene gelangen

Im Google Ads-Konto finden Sie oben rechts unter „Tools & Einstellungen“ – und hier unter „Messung“ – den Bereich „Conversions“

Hier finden Sie bereits erstellte Conversion-Aktionen sowie die Möglichkeit, über das blaue Plus-Symbol neue Aktionen anzulegen:

Wichtig: Sie haben die Möglichkeit, Conversions in diese Ansicht aufzunehmen, ohne dass dies Ihre Statistiken in der Hauptansicht beeinflusst

Denn nicht immer ist es sinnvoll, alle importierten Conversions dort aufzunehmen

Im obigen Beispiel könnte die Micro-Conversion-Kampagne „PDF-Download“ von der Messung ausgeschlossen werden, da genügend „harte Conversions“ in Form von Kontaktanfragen für Sie und den Google-Algorithmus vorliegen, um die Kampagnen entsprechend optimieren zu können

Als E-Commerce-Händler könnten Sie beispielsweise alle Conversion-Aktionen importieren, um sie in der Conversion-Übersicht in Google Ads anzuzeigen

Aber Sie würden nur tatsächliche Einkäufe in die Statistiken auf dem Haupt-Dashboard aufnehmen

Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Metriken wie „Kosten/Conversion“ nicht durch Conversion-Aktionen ohne Transaktionsäquivalent verzerrt werden

Darüber hinaus berücksichtigt Google ausgeschlossene Conversions nicht für automatisierte Smart-Bidding-Strategien

So funktioniert es: Klicken Sie auf eine der blauen Conversion-Aktionen, um zu den Einstellungen zu gelangen

Dort können Sie das Häkchen entfernen, um keine Conversions mehr einzubeziehen

Speichern, fertig!

Wenn Sie nun neue Conversions in das Dashboard integrieren möchten, klicken Sie auf das blaue Plus-Symbol unter den Conversion-Aktionen

Sie haben folgende Möglichkeiten: Beispiel 1: Verfolgen Sie Anrufe, die über Anzeigen oder die Website getätigt wurden

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Anrufe verfolgen können

Bei einigen müssen Sie einen Tracking-Code auf der Website installieren und Google-Weiterleitungsnummern verwenden (nicht die gleiche wie die ursprüngliche Nummer auf der Website)

Mit der ersten Option können Sie Anrufe direkt aus Anzeigen oder Anruferweiterungen messen

Dazu werden auch Google-Weiterleitungsrufnummern benötigt, die nur in bestimmten Ländern verfügbar sind

Deutschland ist einer von ihnen

Option zwei würde Anrufe über die Website messen, wenn der Nutzer zuvor über eine Google-Anzeige gekommen ist

Auch für diese Option sind Weiterleitungsnummern erforderlich

Die dritte Option ermöglicht es Ihnen, anklickbare Handynummern auf der Website zu verfolgen

Google-Weiterleitungsnummern sind in diesem Fall nicht erforderlich, jedoch ist das Einfügen eines Tags auf der mobilen Website erforderlich

Je nach Auswahl unten müssen dann verschiedene Einstellungen vorgenommen werden

Nachdem Sie alle Schritte befolgt haben, ist die Konvertierung eingerichtet

Beispiel 2: Importieren Sie Konvertierungen aus einem anderen System

Mit dieser Option können Sie bestehende Ziele und Transaktionen importieren, z

aus Google Analytics oder Salesforce

Das erspart Ihnen doppelte Arbeit, äußerst praktisch! Beachten Sie jedoch, dass Google Analytics Conversions etwas anders verfolgt als Google Ads-Conversion-Tracking, das Sie mithilfe von Code in Ihre Website einbauen können

Das Conversion-Tracking von Google Ads erfasst eine Conversion, wenn der Nutzer innerhalb der letzten 30 Tage mit einer Google-Anzeige interagiert hat

Allerdings berücksichtigt Google Analytics nur den letzten indirekten Kanal im Sinne des „Last Non-Direct Click“-Modells und ordnet die Conversion diesem zu (Quelle: blog.hubspot.de)

Profi-Tipp: Bei einigen über Google Analytics importierten Zielen, insbesondere im E-Commerce, ist es sinnvoll, das Attributionsmodell der Conversion-Messung von „Letzter Klick“ auf „Zeitverlauf“ umzustellen

Das bedeutet, dass auch Conversions gezählt werden, die eine Google-Anzeige in die Customer Journey einbeziehen

Nicht wundern: Mit dieser Einstellung erhalten Sie Dezimalzahlen in Ihrer Conversion-Messung

Der Vorteil: Mit der Einstellung „Timeline“ verhinderst du, dass Keywords mit vermeintlich fehlenden Conversions versehentlich pausiert werden, obwohl sie eigentlich maßgeblich am Umsatz beteiligt waren

Sie können auch individuell für alle importierten Conversions entscheiden, ob Sie diese in das Tracking aufnehmen möchten oder nicht

Unter “Tools und Einstellungen > Messung > Conversions” sehen Sie immer alle erstellten Conversion-Aktionen

In den Berichten werden jedoch nur die Conversion-Aktionen gezählt, die Sie in die Conversion-Messung integriert haben

9

Google Ads Grundregel: Konkurrenz beobachten

Überprüfen Sie immer die aktuellen Wettbewerbsbedingungen

Denn eine gründliche Keyword-Analyse und gut formulierte Anzeigentexte reichen nicht aus

Beschäftigen Sie sich mit diesen Fragen:

Welche Wettbewerber gibt es auf dem Markt? Wie werden Mitbewerber für wichtige Keywords organisch gerankt? Schaltet die Konkurrenz bereits Google Ads? Wenn ja, für welche Keywords?

Wie formulieren andere Unternehmen ihre Texte und welche USPs heben sie hervor? Wie bauen Wettbewerber ihre Landingpages auf? Auf dieser Grundlage haben Sie ein besseres Bild davon, in welche Marktsituation Sie sich begeben

Außerdem finden Sie nützliche Tipps, wie Sie sich mit Ihrer Google-Werbung von anderen Werbetreibenden abheben oder sich inspirieren lassen können – etwa bei der Wortwahl oder bei der Auswahl des passenden Netzwerks

Kennen Sie schon die Auktionsdaten in Google Ads?

Sobald Sie mit der Werbung begonnen haben, liefert Ihnen Google nach einiger Zeit interessante Wettbewerbsinformationen in den sogenannten Auktionsdaten

Sie können die Auktionsdaten auf verschiedenen Ebenen einsehen und entsprechend filtern

Sie finden die Auktionsdaten sowohl auf Kampagnenebene als auch auf Anzeigengruppen- und Keyword-Ebene:

In den Auktionsdaten finden Sie folgende Informationen:

Domain der angezeigten URL

Prozentsatz möglicher Impressionen

Überschneidungsrate (Prozentsatz der Fälle, in denen der angegebene Wettbewerber an derselben Auktion beteiligt war)

Rate der oberen Position (Prozentsatz der Male, in denen der angegebene Mitbewerber in derselben Auktion besser platziert wurde als Ihre eigene Anzeige)

Spitzenpositionsrate (Prozentsatz der Male, in denen Anzeigen des angegebenen Werbetreibenden über den organischen Suchergebnissen gezeigt wurden)

Spitzenpositionsrate (Prozentsatz der Male, in denen Anzeigen die oberste Position über den organischen Ergebnissen einnahmen)

Anteil möglicher Impressions im Vergleich zu Mitbewerbern (Prozentsatz, wie oft die eigene Anzeige einen höheren Rang als die Konkurrenz erreicht hat)

10

Google Ads-Regel: Gebotsstrategien

Wie bereits erläutert, funktioniert die Anzeige von Google Ads nach einem Auktionsprinzip

Dementsprechend bieten die Werbetreibenden, was ihnen ein Klick auf dieses Keyword wert ist

Darüber hinaus gibt es verschiedene Gebotsstrategien, die Ihnen je nach Wahl mehr oder weniger Kontrolle über das genaue Gebot geben

Sie können entweder eine manuelle oder eine automatische Gebotsstrategie auswählen

Hier eine Übersicht der Gebotsstrategien:

Bei der Auswahl einer Gebotsstrategie gibt es ein paar Dinge zu beachten: Google stellt Ihnen nicht immer alle Strategien zur Auswahl

Je nach Kampagnenformat ist Ihre Auswahl eingeschränkt

Gebotsstrategien wie CPM oder CPV stehen Ihnen beispielsweise für Suchkampagnen nicht zur Verfügung, jedoch für Videoanzeigen

Am Anfang sollten Sie mit Strategien wie manuellem CPC oder automatisch optimiertem CPC beginnen

Das Maximieren von Klicks erfordert beispielsweise ein Minimum an statistischen Daten (mindestens 1.000 Klicks in den letzten 30 Tagen), ebenso wie das Maximieren von Conversions

Wird das Minimum nicht erreicht, liegen Google nicht genügend Orientierungswerte vor, um CPCs automatisch an Ihr Kampagnenziel anzupassen

Aus technischer Sicht können Sie die Strategie festlegen, es wird jedoch nicht empfohlen

11

Google Ads Grundregel: Suchanfragen analysieren

Ihr anfängliches Keyword-Setup ist nicht in Stein gemeißelt

So sollte man es jedenfalls nicht behandeln

Sprechen:

Hinterfragen Sie Ihre Start-Keywords hinsichtlich der für Sie wichtigsten Kennzahlen

Ab einer gewissen Datenmenge sollte man sich fragen, welches dieser Keywords man zukünftig für die Bewerbung verwenden möchte

Untersuchen Sie den Suchanfragenbericht auf neue potenzielle Keywords, die Sie noch nicht auf dem Schirm hatten

Denn im Suchanfragenbericht sehen Sie, welche tatsächlichen Suchanfragen durch Ihre Keywords ausgelöst wurden und wie diese performen

Wo finden Sie den Suchanfragenbericht?

Ganz einfach: Sie navigieren zu den Stichworten in der linken Menüleiste

Nach dem Anklicken öffnet sich unten die Option „Suchbegriffe“:

Schon erhalten Sie einen Einblick in die Suchbegriffe und Phrasen, die Nutzer in den Suchschlitz von Google eingegeben haben

Gleichzeitig können Sie damit verbundene Metriken wie Impressionen, Klicks oder Conversions sehen, aber nicht alle Statistiken, die Sie unter „Keywords für Suchanzeigen“ gewohnt sind, sind verfügbar

Leider sind die aus Google Analytics importierten Metriken, wie z

B

die auf der Website verbrachte Zeit, nicht verfügbar

Durch Klick auf eine Metrik lassen sich die Suchbegriffe bzw

Keywords sortieren, wie hier im Beispiel nach Klickraten:

Ohne großen Aufwand sehen Sie beispielsweise, welche Begriffe am häufigsten gesucht werden, den höchsten Traffic oder die höchsten Kosten verursachen oder so gut abschneiden, dass es sich lohnt, sie in das Keyword-Portfolio aufzunehmen

Warum ist das so, wenn der Begriff sowieso schon in die Bewerbung einfließt?

Denn Sie können den Begriff zunächst als Keyword in verschiedenen Optionen buchen und dann passgenaue Anzeigen dazu formulieren

Vielleicht ist der Begriff sogar so gesucht und erfolgreich, dass Sie ihn in eine eigene Anzeigengruppe übernehmen möchten

Dies kann sehr nützlich sein, um ein hohes Maß an Genauigkeit zwischen dem Keyword und der Anzeige herzustellen

Wenn Sie einen Suchbegriff als Stichwort hinzufügen möchten, wählen Sie diesen einfach aus und bestätigen Sie mit der Schaltfläche “Als Stichwort hinzufügen”, siehe Screenshot hier:

Vermeiden Sie in diesem Zusammenhang, zu viele Keywords in eine Anzeigengruppe aufzunehmen

Denn Ihre drei oder vier Textvarianten werden höchstwahrscheinlich nicht für alle Keywords ideal formuliert sein und das exakte Keyword im Titel und in der Beschreibung enthalten

In diesem Zusammenhang erkundigen Sie sich am besten nach der Erstellung sogenannter „Single Keyword Ad Groups“ (SKAGs)

Das sind Anzeigengruppen, die jeweils nur ein Keyword in zwei oder drei Keyword-Optionen (breit, Wortgruppe, exakt) enthalten, um eine möglichst hohe Anzeigenrelevanz zu erreichen

Übrigens können Sie Filter verwenden und speichern, um den Suchanfragenbericht effizienter zu analysieren

Wie genau Sie Filter einsetzen, erfahren Sie in Grundregel 14

12

Google Ads Grundregel: Kampagnen richtig auswerten

Spätestens wenn Sie eine Google Ads Kampagne aufgesetzt haben, sollten Sie sich Gedanken über die Auswertung machen

Viele Wege führen nach Rom, dennoch sollten Sie einige Grundregeln beachten

Zunächst meine dringende Empfehlung: Verknüpfen Sie Google Ads mit Google Analytics oder einem anderen Analysetool Ihrer Wahl

Google Analytics gehört sicherlich zu den gängigsten, zumal die Einbindung in diesem Fall einfach zu handhaben ist

Auch in Google Ads erhalten Sie wichtige Basis-KPIs

Aber die Metriken in Analytics sind viel detaillierter

Durch die Verknüpfung beider Tools stehen Ihnen deutlich mehr Messdaten zur Verfügung

Zwischen einer Ad Impression und der finalen Conversion können je nach Branche und Produkt mehrere Tage, Nutzerkanäle (Funnels) und Endgeräte liegen

Die Google-Ads-Daten allein würden nicht ausreichen, um mögliche Schwachstellen in diesem Nutzerpfad zu identifizieren

Die Pfadlängen zeigen die Anzahl der Interaktionen vor der Konvertierung, wie im Screenshot hier zu sehen ist:

In Google Analytics können Sie beispielsweise sehen, welche Seiten aufgrund des Anzeigenklicks aufgerufen wurden oder wie oft und an welcher Stelle im User Funnel Google Ads eingebunden werden

Nach der Verknüpfung können Sie auch verschiedene Kanäle in Google vergleichen Analytics: Wie hat sich beispielsweise der Google Ads-Traffic im Gegensatz zum unbezahlten Traffic der Google-Suche entwickelt? Voraussetzungen für die Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics

Sie müssen in beiden Tools über Admin-Rechte für den Account verfügen (besonders wichtig für Agenturen)

Stellen Sie sicher, dass die Option zum Teilen von Daten mit Google-Produkten und -Diensten in den Google Analytics-Einstellungen ausgewählt ist

Die automatische Tagging-Beschriftung sollte aktiviert sein, genau wie dieses Bild:

Nur dann kann Google Analytics den Traffic über Google Ads korrekt zuordnen

Achten Sie nach dem Verbindungsaufbau in den folgenden Tagen darauf, dass die Daten korrekt einfließen

Übrigens:

Wenn Sie Analysedaten in beiden Tools vergleichen, werden Sie wahrscheinlich Abweichungen feststellen, zum Beispiel zwischen Klicks in Google Ads und Sitzungen in Analytics

Dies kann verschiedene Gründe haben

Bei Klicks und Sitzungen liegt es daran, dass sich beide Werte in ihrer Definition unterscheiden:

Klicks geben an, wie oft Nutzer auf eine Anzeige geklickt haben.

Sitzungen ist die Gesamtzahl aller Sitzungen

Diese Zahl ist normalerweise höher als Klicks, da ein Klick zu mehreren Sitzungen führen kann

Beispiel zur Veranschaulichung des Unterschieds:

Nachdem ein Nutzer 30 Minuten lang inaktiv war, wird die erneute Nutzung der Website als weitere Sitzung gezählt, auch wenn die Website zwischenzeitlich nicht verlassen wurde

Nach nur einem Klick auf die Anzeige konnten mehrere Sitzungen aufgezeichnet werden

Ausführliche Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie hier

Wenn Google Ads und Google Analytics verknüpft sind, haben Sie eine wichtige Grundlage gelegt

Jetzt können Sie mit der Auswertung der Kampagne beginnen – hier einige Tipps dazu:

Auch bei den besten Agenturen ist eine Kampagne zu Beginn meist nicht von Anfang bis Ende perfekt „optimiert“

Geben Sie Google Zeit, um Daten zu sammeln, die Sie zur Generierung von Verbesserungsideen verwenden können

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn eine neu gestartete Kampagne nicht vom ersten Tag an durch die Decke geht

Sie bekommen viele Kennzahlen, brauchen aber nicht immer alle

Bestimmen Sie die wichtigsten KPIs für Ihre Kampagne, anhand derer Sie über Erfolg oder Misserfolg entscheiden

Behalten Sie insbesondere diese Werte immer im Blick, um frühzeitig Handlungsbedarf zu erkennen

Den Qualitätsfaktor nie aus den Augen verlieren

Dies hat großen Einfluss auf den Kampagnenerfolg und die Klickpreise

Außerdem können Sie anhand der Bewertungen beispielsweise auf Keyword-Ebene erkennen, welche Keywords, Texte und Landingpages Sie bei der Optimierung zuerst angehen sollten

Erstellen Sie automatisierte Berichte und Benachrichtigungen bei auffälligen Änderungen

Manuelles Tabellenbasteln ist verlorene Zeit, die Sie in die Optimierung hätten investieren können

Mehr dazu erfahren Sie in Grundregel 14

Apropos Zeit – hier im Artikel finden Sie Tipps zur zeitsparenden SEA-Optimierung

13

Google Ads Grundregel: Optimieren Sie den Qualitätsfaktor

Die hohe Relevanz des Qualitätsfaktors und seine Funktionsweise habe ich bereits an verschiedenen Stellen erwähnt

An einem Beispiel möchte ich Ihnen den Einfluss des Qualitätsfaktors auf den CPC aufzeigen

Google ermittelt den Qualitätsfaktor anhand folgender Kriterien:

Anzeigenrelevanz Erwartete Klickrate Benutzererfahrung mit der Zielseite

Der tatsächliche CPC wird in Kombination mit dem Maximalgebot des Werbetreibenden und dem daraus resultierenden Anzeigenrang berechnet

Das Prinzip ist vereinfacht in der Tabelle dargestellt

Was zahlt der Werbetreibende am Ende? → Der Auktionsgewinner zahlt 0,01 € mehr als der Zweitplatzierte, jedoch nicht mehr als sein eigenes Höchstgebot

Mathematisch wird dies in diese zwei Schritte unterteilt: Höchstgebot x Qualitätsfaktor = Anzeigenrang

CPC = (Anzeigenrang des nächsten Bieters / Qualitätsfaktor) + 0,01 $

Behalten Sie also von Anfang an den Qualitätsfaktor Ihrer Kampagnen im Auge

In der Google Ads-Plattform können Sie dies wie folgt tun: Wechseln Sie auf die Keyword-Ebene und fügen Sie unter „Spalten“ unter „Qualitätsfaktor“ die folgende Auswahl hinzu:

Qualitätsfaktor

Erwartete Klickrate

Benutzererfahrung mit der Zielseite

Für den Qualitätsfaktor erhalten Sie nun eine Bewertung von maximal 10 pro Keyword

Für die CTR und das Landingpage-Erlebnis erhalten Sie für jedes Keyword eine Bewertung nach diesem Prinzip:

unterdurchschnittlich

Durchschnitt

Überdurchschnittlich

So sehen Sie sofort, welche der Keywords den niedrigsten Qualitätsfaktor haben und warum

Darauf sollten Sie achten oder die eingehenden Suchbegriffe hinterfragen oder sogar das Keyword pausieren

Hier sind einige Beispiele für Keywords mit einem Qualitätsfaktor:

Typische Fehler, die Ihrem Qualitätsfaktor nicht gut tun

Neben der Keyword-Auswahl gibt es weitere Gründe für eine geringe Qualitätsbewertung

All dies sind potenzielle Risikoquellen, die beispielsweise dazu führen können, dass hohe Budgets in unrentable Suchanfragen oder Endgerätenutzer investiert werden.

4 typische Fehler möchte ich Ihnen daher kurz vorstellen: Zu viele verschiedene Keywords in einer Anzeigengruppe

Es gibt keine perfekte Keyword-Ebene pro Anzeigengruppe

Ich verwende im Durchschnitt etwa 5 bis 10

Mischen Sie jedoch zu viele verschiedene Keywords in einer Gruppe, geht der Bezug zu Ihrem Anzeigentext verloren

Das schwächt die Anzeigenrelevanz und damit den Quality Score Ihrer Kampagne

Weitgehend übereinstimmende Keywords ohne Änderung

„Weitgehend passend“: Diese Keyword-Option bietet einerseits großes Potenzial: Denn darunter erscheinen in der Regel die meisten Suchanfragen, und Sie haben vielleicht einige wertvolle Begriffskombinationen nicht auf dem Schirm gehabt

Aber: Diese Option funktioniert oft auch mit den meisten „Mistereien“ an Suchbegriffen

Es besteht die Gefahr, dass die Anfragen zu stark von den von Ihnen angebotenen Lösungen abweichen

Prüfen Sie also genau, welche Suchanfragen im Report auftauchen

Als Gegenmaßnahme kannst du natürlich irrelevante Suchbegriffe pausieren und den Keyword-Typ „modifizieren“

Das bedeutet: Kennzeichnen Sie alle wichtigen Begriffe mit einem Pluszeichen am Anfang

Zu niedrige Gebote

Die beste Anzeige nützt wenig, wenn sie niemand sieht

Die wenigsten verirren sich direkt unterhalb der organischen Google-Suche

Natürlich sollten Sie die Daten sprechen lassen

Aber oft gewinnt man die besseren Klickraten in den Top 4 Positionen über den organischen Ergebnissen

Was also tun, wenn Ihre Anzeigen dort nie erscheinen? Google hat die Metrik „durchschnittliche Position“ inzwischen aus Google Ads entfernt

Verwenden Sie daher den „Prozentsatz der Impressionen in der oberen/obersten Position“ als Richtlinie

Versuchen Sie diesen Anteil entsprechend zu erhöhen und messen Sie die Auswirkung auf die Klickrate

Hinweis: Im Rahmen von Smart Bidding-Strategien haben Sie kaum bis gar keinen Einfluss auf den CPC

In solchen Fällen wird Ihnen die Klickrate aber sicherlich nicht so wichtig sein, da die automatisierten Strategien meist auf Conversion-Ziele abzielen

Endgeräte werden nicht berücksichtigt

Die Performance auf Smartphones, Tablets und Desktops kann sehr unterschiedlich sein! Gerade bei Seiten, die für Mobile nicht gut aufgestellt sind, sollten Sie hinterfragen, ob Sie überhaupt mobilen Traffic für die Seite zulassen

Um dies zu verhindern, können Sie die Gebote für das betreffende Endgerät auf -100 % setzen

Idealerweise sollten aber zuerst die Hausaufgaben gemacht und die Seite mobiltauglich gemacht werden

Auch dann kann die Leistung variieren

Behalten Sie also die Gerätetypen im Auge und nehmen Sie ggf

Gebotsanpassungen vor

14

Google Ads-Grundregel: Tools und Methoden, um Zeit zu sparen

Google ist sehr daran interessiert, Automatisierungen rund um Google-eigene Produkte wie Google Ads voranzutreiben; Als Agentur können wir ein Lied davon singen

Dazu gehören zum Beispiel automatische Anzeigenvorschläge, die Google immer häufiger in den Accounts zur Verfügung stellt

Denken Sie auch an den sinnvollen Rahmen, in dem Sie Tools und Features nutzen können, die Ihnen das Leben erleichtern

Einige Empfehlungen möchte ich Ihnen hier vorstellen: Google Data Studio

Das Google Data Studio ist ein praktisches Tool zur Datenvisualisierung

Sie können verschiedene Datenquellen wie Google Analytics, Google Ads oder Google Sheets verwenden, um nur einige zu nennen

Mit Hilfe der Features in Data Studio erstellen Sie schnell übersichtliche Dashboards bestehend aus Tabellen, Diagrammen etc

Eine zeiteffiziente und visuell leicht verständliche Methode der Datenaufbereitung!

Mit dem Data Studio können Sie zum Beispiel Kundenberichte erstellen

Abhängig von den Dashboard-Einstellungen können die ausgewählten Zeiträume live geändert werden

So können jederzeit aktuelle Ergebnisse eingesehen werden

Über einen Freigabelink können Sie Dritten Zugriff auf das Dashboard gewähren

Google Ads-Skripte

Google Ads-Skripte sind JavaScript-Codes, mit denen Sie beispielsweise Berichte automatisieren oder Gebotsanpassungen und Benachrichtigungen vornehmen können

Es gibt 4 Arten von Skripten:

Berichte Gebotsskripts Tools Warnungen

Keine Sorge – es gibt jede Menge vorgefertigte Skripte, die Sie mit wenigen Anpassungen direkt im Account installieren können

Hier im Bereich Google Developers werden Sie fündig

Kommst du aber aus einer Agentur oder möchtest mehr über Google Ads erfahren, kann es doch nicht schaden, sich den Aufbau der Skripte genauer anzuschauen

Hier im Artikel finden Sie jede Menge Inspiration zu den Möglichkeiten von Google Ads Scripts:

Diese 88 Google Ads-Skripte sollten Sie kennen Zum Artikel

Beachten Sie, dass es unterschiedliche Skripts für Einzel- und Verwaltungskonten gibt

Verwaltungskonten – oder Kundencenterkonten – sind Google Ads-Konten, in die mehrere Einzelkonten integriert werden können

Als Dienstleister hat dies den Vorteil, dass nur ein zentraler Zugang benötigt wird, um auf alle Kundenkonten zugreifen zu können (Kunde kann natürlich nur seine eigenen Konten einsehen)

Hier sind einige Beispiele für die Optionen, die Google Ads-Skripts Ihnen bieten:

Automatisierte, benutzerdefinierte Berichte

Automatisierte CPC-Anpassungen nach bestimmten Richtlinien

Automatisierte Preisänderungen, zum Beispiel auf Bestandsbasis

Reduzierungen/Erhöhungen der Kampagne

Überprüfung auf nicht erreichbare Links, die in Kampagnen verwendet werden

Warnungen bei überschrittenen Budgets

Wo kann ich Google Ads-Skripte implementieren?

Wenn Sie sich im Google Ads-Konto befinden, können Sie oben rechts unter „Tools“ und „Bulk Actions“ den Bereich „Scripts“ auswählen

Über das Plus-Symbol, wie hier auf dem Bildschirm zu sehen, können Sie einen neuen Code implementieren

Folgen Sie einfach der Anleitung des jeweiligen Skripts, wie Sie sie zum Beispiel im Entwicklerbereich finden

Google Ads-Labels

Kennen Sie Labels im Zusammenhang mit Google Ads? Labels bieten Ihnen die Möglichkeit, Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen oder Kampagnen einzuordnen und entsprechend zu filtern

Gehören also bestimmte Keywords oder Produkte zu Ihren Top-Sellern, könnten Sie ihnen beispielsweise das Label „Topseller“ zuweisen

Praktischerweise können Sie Etiketten auch eine Farbe zuweisen

Hier im Beispiel habe ich grüne Labels vergeben:

Labels erleichtern es Ihnen, den Überblick über das Konto zu behalten.

Filtern

Sie können und sollten Filter verwenden, um Statistiken in Google Ads nach bestimmten Kriterien zu sortieren

Häufiger werden Sie dieselben Filter wiederholt für bestimmte Konten oder Kampagnen verwenden

Stellen Sie diese Filter als Standardfilter ein – das spart Zeit

Filter finden Sie in der horizontalen Menüleiste im Konto

Über das blaue Filtersymbol können Sie genau die Metriken zusammenstellen, die Sie kombinieren möchten

Dann gibt es ganz rechts einen Speichern-Button – voilá

Beim nächsten Aufruf steht ein Filter zur Verfügung

Wie Sie sehen, gibt es eine Reihe von Optionen, die Ihnen die Arbeit mit Google Ads erleichtern

Vielleicht haben Sie bereits ein Google Ads-Konto, das Sie auf Herz und Nieren geprüft haben und überprüfen möchten? Dann können Ihnen Reports, Skripte, Labels und Filter weiterhelfen oder Sie führen ein komplettes Audit durch, was einer Analyse des gesamten Kontos gleichkommt und sicherlich zeitaufwändiger ist

Wer wissen möchte, welche Punkte dafür relevant sind, kann sich an diesem 70-Punkte-Plan orientieren:

AdWords Audit: Der ultimative 70-Punkte-Plan zum Erfolg Zum 70-Punkte-Plan

Last but not least: Die Google Ads-Zertifizierung

Die Google Ads-Zertifizierung ist ein Nachweis über Experten-Know-how im Bereich Online-Werbung bzw

Google-Suchmaschinenwerbung.

Einzelpersonen können das Google Ads-Zertifikat erwerben und es als Schaufenster für ihr Fachwissen in digitaler oder gedruckter Form verwenden

Die Prüfungen sind in 22 Sprachen verfügbar und gelten für folgende Bereiche:

Google-Zertifizierung für Suchmaschinenwerbung

Google Displaynetzwerk-Zertifizierung

Google-Zertifizierung für Videowerbung

Zertifizierung für Shopping-Anzeigen

Übrigens: Wenn Sie das Google-Partner-Logo oder Premium-Partner-Logo erhalten möchten, müssen Sie mindestens eine Google Ads-zertifizierte Person im Unternehmen haben

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier in der Google Ads-Hilfe

Webinare zum Thema Google Ads

Natürlich darf das Thema Weiterbildung nicht fehlen, wenn es darum geht, in Sachen Google Ads besser und effizienter zu werden

Genau darum geht es auf dieser ganzen Seite

Vielleicht haben Sie schon entdeckt, dass wir Sie im Folgenden über alle OMT-Webinare zum Thema Google Ads anteasern, für die Sie sich kostenlos anmelden können bereits bestanden, können Sie sich anmelden und sich die Videoaufzeichnung ansehen

Schauen Sie sich die Themen und Referenten an – Sie werden sicher fündig und lernen etwas Neues

Übrigens kommen regelmäßig neue Webinare hinzu.

Google Ads Tutorial (Made In 2022 for 2022) – Step-By-Step for Beginners New Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Want to learn how to create a Google Ads campaign in 2022 from start to finish in this Google Ads tutorial?
I show you exactly how to do just that along with some tips and tricks to help you save money, so follow along with me and you’ll be able to quickly and easily create your campaign as well.
Table of contents:
0:00 – Introduction
1:04 – Create your Google Ads account
2:46 – Create a campaign
9:20 – Ad group settings \u0026 keywords
16:11 – Creating the ad
23:56 – Look at our campaign \u0026 additional things to do
Step 1 – Create your Google Ads account
You can create your Google Ads account by going here:
👉 https://ads.google.com/
And follow the steps needed to create an account. I personally use a Gsuite account for my Google Ad account because it’s easier to integrate other Google services together, but you can use any email you want to sign up.
It’s also very important that you choose \”expert mode\” at the bottom of the page after signing up because you do NOT want to create a \”Smart\” campaign. It just wastes money and takes away a LOT of customization options from you.
Also, just select \”continue without a campaign\” and we’ll build it out together.
Let’s move on to the next part of this Google Ads tutorial for 2022.
Part 2 – Create a campaign
From your main dashboard, click on the little \”plus\” sign or \”create new campaign\” to create a new campaign.
We will just go from top to bottom in filling in the blanks, so follow along with me and we’ll get this done together.
There are lots of settings here and you shouldn’t feel overwhelmed because some of them aren’t required at all. But I will go through a few of these that are important.
First, enter your campaign name. If your budget is constrained and you don’t feel like experimenting, uncheckmark the display and Google search partner networks – we want to only promote on google.com.
Enter your location (and make sure to select people that are IN your location only), budget, and bid. There is no minimum or maximum budget amount, so enter whatever you feel most comfortable with. For the bid, I’d recommend going with manual CPC for now and as you start getting conversions you can easily switch that over to target CPA.
Leave the other options as they are for now, such as the extensions or dynamic search ads – I cover that in my Google ads playlist or if you prefer something more comprehensive, my course, linked at the bottom of this description, and these aren’t necessary to create our first campaign, they only improve an existing campaign.
Once you do all that, click \”next\” and it’s time for the keyword phase!
Part 3 – Ad group settings
This is the \”heart\” of your campaign and where you’ll probably spend most of your time.
You are going to add keywords here and normally I use the keyword planner to do keyword research so I can get some ideas for relevant search terms that someone might be typing in to trigger my ads.
👉 How to use the Google Ads keyword planner like a pro: https://youtu.be/OtghevfdfFI
For the purpose of this video, we’re just going to add some keywords that I think make sense, and create another ad group for a different \”theme\” of ad groups.
Normally you want to create several of these ad groups with different-themed keywords so you can create tailored ads to each of these groups.
But let’s go on to the last step in this Google Ads tutorial in 2022.
Part 4 – Creating your ad
This is where you create your ad. I like to split test 2-3 ad variations at a time, split testing one thing at a time, such as headline 1 or 2 and in some cases the description.
As a rule of thumb, I like to have my keyword in headline 1, and a call-to-action in headline 2 to prompt users to take the action you want them to. If you don’t tell your visitors what to do, they won’t!
Once you do that, click \”next\”.
Part 5 – A look at our campaign \u0026 additional options
Once you fill in the campaign, ad group and ad settings, you’re done with your campaign! Congratulations!
You can go back in to navigate your campaign and look at the specific keywords or ads and edit them when needed.
I also suggest you set up conversion tracking and add negative keywords to your campaign. I cover both of these in my Google Ads playlist.
And this is it for this Google Ads tutorial for beginners in 2022!
Additional resources:
👉 Free 55-page affiliate marketing for beginners guide: https://ivanmana.com
👉 Paid ad network courses: https://ivanmana.com/all-courses
👉 Easily TRIPLE Your Google/Microsoft Ads CTR With This Simple Addition: https://youtu.be/TptjLu6eM1c
👉 Google Ads + ClickBank remarketing: https://youtu.be/L7RMp4Lahcg
👉 How to set up Google Ads conversion tracking: https://youtu.be/pu7V87uHdlo
👉 How to use the Google Ads keyword planner: https://youtu.be/OtghevfdfFI
👉 ClickBank case study – how to create and optimize a PROFITABLE campaign: https://youtu.be/ZE8SmHLvT14
👉 Like my Facebook page! https://www.facebook.com/onlinemarketingessentials

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update  Google Ads Tutorial (Made In 2022 for 2022) - Step-By-Step for Beginners
Google Ads Tutorial (Made In 2022 for 2022) – Step-By-Step for Beginners Update New

Weitere Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

Google Ads (AdWords) – alle Kampagnentypen – Websitepiloten Aktualisiert

Google Ads (AdWords) – alle Kampagnentypen. Was Sie unbedingt über Google Ads wissen sollten! Schnell zu Traffic kommen: Dieses Ziel lässt sich mit Google Ads (früher Google AdWords) erreichen. Es bringt oft schnellere Erfolge als klassisches SEO, das on- und offpage mittels Suchbegriffen das Website-Ranking verbessert.

+ Details hier sehen

EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

In this video I’ll explain the difference between all the types of google ads in under 10 minutes.I’ll explain when the best time is to use each one as well. Here are the types of ads I’ll go over in this video.
Google display ads
Google search ads
Google Video/youtube ads
Google discovery ads
Google shopping ads
FREE GOOGLE ADS TRAINING
Learn the 3 counter-intuitive ways to boost your profit in Google ads by 10-20%
Free Google ads training – https://www.neptunedesign.co.za/google-ads-masterclass-youtube/
CHECK OUT OUR NEW 4-WEEK GOOGLE ADS TRAINING PROGRAMME
Be effective with Google Ads without breaking the bank
https://neptunedesign.thinkific.com/courses/profitable-ppc

CONTACT US
Need to contact us – https://www.neptunedesign.co.za/contact-us/
REACH US ON SOCIAL MEDIA
Linkedin – https://www.linkedin.com/in/webdesign01/
Instagram – https://www.instagram.com/neptunedesignog/
Facebook – https://www.facebook.com/devon.s.thomas.33
NOTE: This description contains affiliate links that allow you to find the items mentioned in this video and support the channel at no cost to you. While this channel may earn minimal sums when the viewer uses the links, the viewer is in NO WAY obligated to use these links. Thank you for your support!

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New  EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each
EVERY TYPE OF GOOGLE AD EXPLAINED IN UNDER 10 MINUTES | With examples of each Update New

Die Vielfältigkeit der AdWords Kampagnentypen / Blog … Update

22/09/2017 · Nach dem Erstellen der oben benannten Kampagnentypen, muss zudem auch noch ein Kampagnenuntertyp gewählt werden. Die häufigsten Untertypen sind sowohl „Standard“ als auch „Alle Funktionen“. Standard: Für den weniger erfahrenen AdWords-Nutzer bietet sich diese Variante an. Viele Entscheidungen werden von AdWords getroffen.

+ mehr hier sehen

Google Ads Kampagnentypen im Überblick New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen adwords kampagnentypen

❓ Display-, Such- oder doch Shopping Kampagne? Google Ads bietet ein breites Feld an verschiedenen Kampagnentypen, die Dir bei der Erstellung zur Auswahl stehen. Welche das sind \u0026 welche Vorteile diese haben, erfährst Du in diesem Video!
🔥 Hier geht’s zum Webinar \”Google Ads-Strategien entlang der Customer Journey\” 👉 https://bit.ly/3IYs2H0
📔 Hier geht’s zu den KOSTENLOSEN E-Books 👉 https://bit.ly/3yqiXll
🔥 Mehr Infos zu morefire 👉 https://bit.ly/3oSLoW3
____________________
📞 Du hast Interesse an strategischem Online Marketing \u0026 nachhaltiger Lead-Generierung?
Ruf uns einfach an: 0221 – 58 47 87 00
…oder schreib uns eine E-Mail 👉🏼 https://www.more-fire.com/kontakt/
#googleads #googleadskampagnen #morefireOnlineMarketing
____________________
🔥 Suchkampagnen: Der Klassiker unter den Google Ads Kampagnentypen. Sie lassen sich für jedes Produkt und jede Dienstleistung einsetzen lassen und bestehen aus Keywords und Textanzeigen, die dann in Anzeigen zusammengefasst werden
🔥 Displaykampagnen: Hier erscheinen die Anzeigen auf anderen Webseiten und heben sich durch grafische Werbemittel wie Banner, Videos und Animationen vom Rest der Webseite ab.
🔥 Shopping Kampagnen: Wie der Name schon sagt, eignen sich Shopping Kampagnen für Geschäfte oder Onlineshops. Sie bieten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu einem Produkt wie Aussehen, Preis, Versandkosten. Die Anzeigenschaltung erfolgt hier nicht über Keywords, sondern über die Produktdaten.
🔥 Videokampagnen: Hier kannst Du Videoanzeigen auf YouTube und im Google Display Netzwerk schalten. Es gibt sog. Instream-Anzeigen, Bumper-Anzeigen sowie Out-Stream-Anzeigen.
🔥 Discovery Kampagnen: Hier kannst Du eine große Zielgruppe in den verschiedenen Google Feeds erreichen, denn die Kampagnen werden in den mobilen Newsfeeds der Google App platziert, die thematisch auf die Nutzer und Nutzerinnen angepasst sind.
🔥 Local Kampagnen: Local Kampagnen sind auf ihren Umkreis ausgerichtet, d.h. es werden nur die Personen angesprochen, die sich wirklich für Dein Produkt oder eine Dienstleistung interessieren und die in der Nähe von Deinem Standort sind.
🔥 Universal App-Kampagnen: Diese Kampagnen lassen sich auf allen Google Plattformen ausliefern und benötigen nur einen kurzen Text und ein Budget mit Startgebot. Der Schwerpunkt der Kampagne liegt entweder auf möglichst vielen Installation oder Interaktionen innerhalb der App.

adwords kampagnentypen Ähnliche Bilder im Thema

 New Update  Google Ads Kampagnentypen im Überblick
Google Ads Kampagnentypen im Überblick Update

Google Adwords Kampagnentyp: Suchnetzwerk mit … New

02/09/2014 · Kampagnentypen bei Google Adwords. Insgesamt gibt es 5 Kampagnentypen bei Google Adwords. Die Online Video Kampagnen und Google Shopping gehören zu den relativ neuen Kampagnentypen. Immer schon gab es die „klassische Suchkampagne“ für die Google-Suche und das Suchnetzwerk von Google und die Displaykampagnen im Google Netzwerk von …

+ hier mehr lesen

Google Ads Kampagne erstellen 2022 – Neues Design Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

In dieser Videoanleitung erkläre ich dir, wie du eine Google Ads Kampagne erstellen kannst – und das mit der neuen exklusiven Design Oberfläche für 2022!
Google veröffentlich demnächst eine komplett neue Oberfläche für Google Ads. Google Ads ist das mächtigste und umfangsreichste Online Marketing Tool. Mit diesem Tool kannst du Werbung in der Google Suche schalten, also klassisches Online Marketing betreiben. Aber gerade das Schalten von Online Werbung kann anspruchsvoll sein, da viele Dinge zu beachten sind.
Mit meinen Tipps und Tricks erleichtere ich dir den Einstieg in das professionelle Online Marketing. Diese ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung dient zum sauberen Erstellen einer ersten Google Ads Kampagne im Suchnetzwerk. Mit einem Klick geht’s los und du wirst du zum Marketing Profi!
Du hast noch die alte Oberfläche? Dann schau dir dieses Video an:
https://youtu.be/zuOsHku83io
Meine GRATIS Google Ads Playlist zum Erstellen einer sauberen Online Marketing Kampagne:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLS0ZGxv5JUX8HsF1mtbhtLZ-rAlKLnBQo
Jede Woche neue Tipps und Tricks in meinem Podcast:
carlosiebert.de/podcast
00:00 Halt Stopp!
00:28 Meine Empfehlung: die kostenlose Google Ads Playlist
01:14 Neues Design für Google Ads
02:50 Neue Kampagne erstellen
02:59 Zielvorhaben auswählen
03:27 Wahl des Kampagnentypen
05:11 Kampagnennamen vergeben – So geht es richtig
06:15 Budget und Gebote
07:17 Budget festlegen
09:22 Auswahl der Gebotsstrategie
13:47 Anzeigenrotation
15:07 Auswahl der Werbenetzwerke
16:35 Standortauswahl (Location Targeting)
20:49 Festlegen der Sprache (Language Targeting)
22:40 Zielgruppen zur Kampagne hinzufügen
26:10 Weitere Einstellungen (Start- und Enddatum, Werbezeitenplaner)
29:16 Anzeigengruppen erstellen
29:43 automatische Keyword Recherche
30:33 Keywords zur Kampagne hinzufügen
33:20 Erstellung von responsiven Anzeigen
38:26 Anzeigenerweiterungen
42:33 Überprüfung der Kampagne und Korrekturen vornehmen
Du hast auch die eine oder andere Frage? Dann ab in die Kommentare!
❗❗❗❗❗❗❗
Ansonsten das Abonnieren nicht vergessen!
—-
Ich bin selbstständiger Online Marketing Berater mit über 12 Jahren Erfahrung.
Mein Schwerpunkt ist bezahlte Werbung (Google Ads, Facebook Ads und Amazon Anzeigen) sowie Tracking / Analyse und Online Marketing Strategie. Dies mache ich für Unternehmen jeglicher Art in der direkten Umsetzung oder als Berater.
Ich helfe dir bei der Optimierung deiner Kampagnen, beim Erstellen eines sauberen Online Marketing Konzepts oder auch als 1:1 Coaching. Schau dich gerne auf meiner Seite um, lerne mehr und lass es mich wissen, falls du Hilfe brauchst:
✅ https://carlosiebert.de/
Carlo Siebert als Podcast – Hier bekommst du jede Woche sofort umsetzbare Marketing Tipps direkt auf’s Ohr!
✅ https://bit.ly/3fgNus2
Diesen Online Marketing Trick Newsletter darfst du nicht verpassen (wenn ich ihn mal nicht verschicke, fragen die Leute, ob alles ok ist):
✅ https://bit.ly/2Vuvod8
Mein Google Ads \u0026 Google Analytics Ebook:
✅ https://bit.ly/36CInja

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 New Update  Google Ads Kampagne erstellen 2022 - Neues Design
Google Ads Kampagne erstellen 2022 – Neues Design Update

Neue Google AdWords-Kampagne – Klickkomplizen New Update

11/03/2014 · Vor kurzem hat Google AdWords einen neuen Kampagnen-Typ vorgestellt: Such-Netzwerk mit Display-Auswahl und bezeichnet das als „die beste Möglichkeit, die meisten Kunden zu erreichen“. Grund genug, die verschiedenen Kampagnen-Typen vorzustellen, die einem im AdWords-Konto zur Verfügung stehen.

+ Details hier sehen

Google Adwords voor Beginners – Tips \u0026 Veelgemaakte Fouten #WGD 41 Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen adwords kampagnentypen

😁 👉Geef je bedrijf of carrière een nieuwe boost. Gun jezelf toegang tot de marketingkluis bomvol marketingtechnieken, formules en knallende strategieën…
En dat voor slechts 19 (incl. BTW) euro.
Kijk snel op: https://mijn.imgemak.nl/
Google Adwords gebruiken? Wacht even als je wilt beginnen met Google Ads en wilt voorkomen dat je onnodig veel geld verbrand.
🏆 Win met Google Ads. Volg de cursus: https://imgemak.nl/google-ads-cursus/
Als je adverteert in Google Adwords, wat is dan het belangrijkste?
Wat wil je weten van je Google advertenties?
En wat moet je weten voordat je begint?
Gek genoeg hebben we het bij het adverteren in Google Adwords vaak over de tips, de technieken, die nieuwste Quick Wins, maar niet over het allerbelangrijkste.
Dit is dan ook hetgeen waar beginners keer op keer de mist in gaan. Ze starten met Google Adwords en binnen slechts enkele dagen hebben ze honderden tot soms wel duizenden euro’s verbrand.
Zonde!
En bovendien… NIET nodig.

Bekijk deze video over Google Adwords voor beginners en ontdek wat je WEL en vooral ook NIET moet doen.

Bekijk de video bomvol Google Adwords tips en ontdek:
00:00 – Intro
00:51 – Tip 1) Zo Werkt HET (Waarom Budget niet belangrijk is)
01:50 – Tip 2) Het Enige Cijfer Die Jouw Succes (al voordat je begint) bepaalt
04:18 – Tip 3) Hoe je Extra Hard Groeit met de Klantwaarde
06:20 – Tip 4) Hoe je extra slim omgaat met de CPC
10:18 – Tip 5) Extra Hard Groeien met Massa
👉🏻 NOG MEER GOOGLE ADS TIPS? 👈🏻

De perfecte Google Ads Campagne (+ 4 Expert Tips💪) https://allsha.re/p/EIUeqyAmIRR
Verwerk Google Ads in je Marketingmix: http://imgemak.nl/advies/google-ads/
____________________________________________
Volg elke #WGD en krijg iedere week de beste tips op het gebied van webdesign, marketing en SEO. Vers van de pers, gratis en voor niks.

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 Update  Google Adwords voor Beginners - Tips \u0026 Veelgemaakte Fouten  #WGD 41
Google Adwords voor Beginners – Tips \u0026 Veelgemaakte Fouten #WGD 41 New Update

AdWords Kampagnen – xeit Update

07/12/2015 · Google unterscheidet zwischen „nur Suchnetzwerk“, „nur Displaynetzwerk“, „Suchnetzwerk mit Displayauswahl“, „Shopping“, „Video“ und „Universelle …

+ Details hier sehen

AdWords Grundlagen – Konto \u0026 Kampagnenstruktur (11.07.2016) Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  AdWords Grundlagen - Konto \u0026 Kampagnenstruktur (11.07.2016)
AdWords Grundlagen – Konto \u0026 Kampagnenstruktur (11.07.2016) Update

Suchnetzwerk vs. Displaynetzwerk: wie du den richtigen … New

Es stehen unterschiedliche Werbenetzwerke im AdWords Konto zur Auswahl. Die populärsten sind das Suchnetzwerk und das Displaynetzwerk.. In diesem Artikel schauen wir uns die verschiedenen Kampagnentypen einmal an, und ich zeige dir, warum es nicht sinnvoll ist, das Such- und Displaynetzwerk zu kombinieren.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Google Ads Tutorial – SKAGs (Single Keyword Ad Groups) New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

In this tutorial you will learn what SKAG is, its benefits, and how you can apply it to your Google Ads campaign.
Checkout my other tutorials 👇
1️⃣ Dynamic Keyword Insertion Tutorial: https://youtu.be/ddXDC99hEwQ
2️⃣ Facebook Ads Tutorial: https://youtu.be/_x7hm7ZO0L8​
3️⃣ Google Ads Tutorial: https://youtu.be/DlDxAahch5c​
4️⃣ SEO Tutorial: https://youtu.be/PRXGcX8EHzw​
🔔 Subscribe to My YouTube Channel and Get More Great Tips About Digital Marketing
https://www.youtube.com/channel/UCiBoLVtL8aMTU3mL4B9yHfg?sub_confirmation=1
—————————————————————————-
Timestamps
0:00 – Introduction
0:32 – What Is SKAG (Single Keyword Ad Group)
1:42 – What Are the Benefits of SKAG
2:47 – How to Use SKAG
5:07 – Alternative to SKAG (for Bigger Campaigns)
#SKAG #SingleKeywordAdgroup #GoogleAdsTutorial

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 Update  Google Ads Tutorial - SKAGs (Single Keyword Ad Groups)
Google Ads Tutorial – SKAGs (Single Keyword Ad Groups) Update New

Optimiere Dein Ads (AdWords) Konto – Kampagneneinstellungen New

19/04/2017 · Die Kampagneneinstellungen. Wir fahren mit unseren 8 Tipps für erfolgreiche Ads (AdWords) Kampagnen fort und kommen zum Tipp Nummer 2: den Kampagneneinstellungen.In diesem Blogbeitrag schauen wir uns die verschiedenen Kampagnentypen an, die Eingrenzung der Standorte, die Sprachen, das Budget, die Auslieferungsmtehode und den Werbezeitplaner.

+ Details hier sehen

Google Ads Tutorial – Eine Perfekte Kamapgne erstellen [deutsch/german] New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Mehr kostenlose Google Ads Videos findest du in unserem Durchstarter Paket: https://www.websitepiloten.de/start/
In unserem kostenlosen Durchstarter Paket findest du auch aufgezeichnete Seminare, Checklisten zum Thema und einen Podcast rund um Google Ads.
Google Ads kann sehr schwierig sein. Du solltest nichts falsch machen. Deswegen habe ich dieses Turorial erstellt. Da ich seit Jahren eine Agentur habe und selber aktiv Kunden im Bereich Google Ads betreue, kannst du bei diesem Video sicher sein, dass ich dir die richtigen Einstellungen zeige. Bei vielen anderen Videos solltest du vorsichtig sein! Bei Google Ads gibt es im deutschen Markt sehr viele schwarze Schafe. Das sehen wir an den Google Ads Accounts, die wir regelmäßig übernehmen.
In diesem Video zeige ich dir, wie du auf deutsch eine Suchnetzwerkkampagne erstellst in der neuen Oberfläche von Google Ads. Google Ads hieß früher Google Adwords. Du siehst im Video welche Einstellungen ich bei so einer Kampagne treffe und was alles mit Google Ads möglich ist. Suchnetzwerk-Kampagnen sind die Basis für Erfolgreiches PPC Marketing. Du solltest mit Suchnetzwerk-Kapagnen immer anfangen.
Unsere neue Mitgliedschaft für Agenturen und unsere Komplettkurse findest du hier:
https://www.websitepiloten.de/premium
Kostenlose WordPress, SEO oder Online-Marketing Hilfe? Dann besuch uns in unserer Facebook Supportgruppe:
https://www.dieberater.de/facebook-gruppe
Hier geht’s zum Videokurs über WordPress \u0026 SEO: https://www.websitepiloten.de
Hier geht’s zu unserer Agentur: https://www.dieberater.de
Hier geht’s zu Jonas: https://www.jonasschindler.de

Unsere Website: https://www.dieberater.de
Dort könnt ihr gerne Programmierleistungen, Websites \u0026 Online Marketing (SEO) Anfragen!
Ich wünsche dir viel Erfolg mit Google Ad Kampagnen. Nicht in jeder Branche, aber fast in allen, ist Google Ads sogar Facebook Ads vorzusiehen. Auch wenn FB-Ad-Experten (das sind wir auch) oft anderes empfehlen. Bitte fall nicht darauf rein und starte erstmal mit Google Ads, wenn du mit PPC (CPC) anfängst. Facebook Ads ist zwar die leichtere PPC-Marketing-Art, aber Google Ads ist deutlich besser targetiert.
Starte also noch heute mit Google Ads,
dein Malte Helmhold
viel Spaß mit diesem Schritt für Schritt Tutorial auf Deutsch

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 Update  Google Ads Tutorial – Eine Perfekte Kamapgne erstellen [deutsch/german]
Google Ads Tutorial – Eine Perfekte Kamapgne erstellen [deutsch/german] New Update

Lohnen sich Google Ads? 14 Grundregeln für Einsteiger! – OMT New

Zunächst einmal solltest Du wissen, dass es neben Text-Anzeigen in Google auch noch weitere AdWords-Kampagnentypen gibt. Aktuell stellt die Suchmaschine Dir diese sieben Formate für Google-Werbung zur Auswahl:

+ mehr hier sehen

Single Keyword Ad Groups SKAGs Tutorial Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Single Keyword Ad Groups (SKAGs) Tutorial – learn how to set up SKAGs quickly and easily within your campaigns.
Learn More About Digital Marketing On Our Blog: https://optimiselab.com/blog/
Find Me on LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/ppcphil/
If you would like your account to be reviewed by an expert, please contact us at [email protected] 👇

*******************************************************************
👀 Links to The Most Watched Videos from This Channel 👀
👉🏻 Best Bidding Strategy ►► https://youtu.be/3AKUffoskpc
👉🏻 Target ROAS Bidding ►► https://youtu.be/_yPyRKyqYjw
👉🏻 Resolving Limited by Budget Issue ►► https://youtu.be/zsLhrccKJPg
👉🏻 Free Keyword Research Tool ►► https://youtu.be/vOoVohuCobQ
👉🏻 Landing Page Experience ►► https://youtu.be/v467A0iUzXY
👉🏻 Target CPA Bidding ►► https://youtu.be/aCjZ99SrfuE
👉🏻 Ultimate List of Negative Keywords ►► https://youtu.be/ghx9zrmPrQY
👉🏻 Single Keyword Ad Groups (SKAGs) ►► https://youtu.be/BKVlNkMZmbc
👉🏻 How to Improve Quality Score ►► https://youtu.be/idRM3YQyHq0

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 New Update  Single Keyword Ad Groups SKAGs Tutorial
Single Keyword Ad Groups SKAGs Tutorial Update

Die Kosten für Google AdWords: Budget strategisch … Aktualisiert

24/11/2016 · Die Kosten für Google Ads: So erstellst Du ein Ads-Budget. Diese Guideline soll dabei helfen, Strategie, KPIs, Wettbewerb und Kampagnenplanung systematisch für die Ads-Budgetierung zu berücksichtigen. Damit die Online-Marketing-Maßnahmen kein Loch in den Geldbeutel brennen, sondern dazu beitragen diesen weiter zu füllen, sollte man sich an …

+ Details hier sehen

Hoe dien ik mijn AdWords account te organiseren? New Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema adwords kampagnentypen

Het goed structureren van een AdWords account is één van de belangrijkste onderdelen om succesvol te adverteren. Ontdek hoe u tijd kunt besparen en de juiste klanten kunt bereiken door uw campagnes, advertentiegroepen, advertenties en zoekwoorden goed te structureren.

==================================================
SCRIPT
Dit is Maria. Ze is de eigenaresse van Maria’s Boetiek. En gelooft sterk dat alles op haar manier moet worden gestructureerd… En
zeker haar AdWords-account.
Sterker nog, ze beweert dat haar goed gestructureerde account een van de geheimen van haar succes met AdWords is…
Omdat dit betekent dat haar advertenties meer kans maken te
worden gezien door de klanten die ze wil bereiken…
…en ze dagelijks minder tijd hoeft te besteden aan het beheren van haar account.Om te zien hoe Maria haar account op haar manier heeft gestructureerd, gaan we terug naar het begin.
Stap een was het maken van haar account, wat begon met het selecteren van het e-mailadres en wachtwoord voor inloggen…
En het opgeven van informatie, zoals haar contact- en factureringsgegevens.
Een actief AdWords-account moet strikt genomen ten minste één
campagne bevatten. En die campagne moet één advertentiegroep
bevatten.
Maar zoals bij de meeste succesvolle adverteerders bevat Maria’s account meerdere campagnes. En meerdere advertentiegroepen.
In campagnes maakt u structurele keuzes zoals wanneer en
waar advertenties kunnen worden weergegeven… en het totale budget van de campagne.
Maria begon met één campagne voor elk gedeelte van haar
website.
…’Jassen’ …
‘Schoenen’ …enzovoort.
En naarmate haar bedrijf groeide, hield ze vast aan deze succesformule- campagnes zo breed mogelijk houden – en kon
ze nieuwe markten betreden en unieke evenementen in haar
winkel promoten.
Met deze indeling van haar campagnes beschikte ze ook over
voldoende flexibiliteit.
Zo kon ze het budget van de campagne ‘jassen’ aanpassen toen de verkoop terugliep.
En kon ze de winteruitverkoop in de winkel promoten met een speciale campagne waarbij videoadvertenties werden vertoond
aan lezers van modeblogs in plaats van naast zoekresultaten.
Maria’s organisatietalent maakte echt het verschil toen ze advertentiegroepen ging toevoegen aan haar campagnes.
Advertentiegroepen zijn verzamelingen gerelateerde zoekwoorden,
advertenties en biedingen en werken het beste wanneer ze zijn gericht op een bepaald thema.
Zo kan Maria makkelijk de juiste zoekwoorden selecteren om
klanten te bereiken die dingen in haar winkel zoeken.
En haar advertenties koppelen aan zeer relevante pagina’s op haar website– dit is een goede gewoonte om websitebezoekers precies dat te laten zien waarnaar ze op zoek zijn zodat meer van deze
bezoekers klanten worden.
Dus of u nu net begint met AdWords of een ervaren gebruiker bent, het loont om na te denken over het structureren van uw account.
…zodat u nog meer succes kunt behalen met AdWords.
Ga naar het Helpcentrum van AdWords voor meer informatie over het structureren van uw account.

adwords kampagnentypen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New  Hoe dien ik mijn AdWords account te organiseren?
Hoe dien ik mijn AdWords account te organiseren? New Update

Google Ads Kampagnen Typen – experts in fb & instagram ads … Update

Google AdWords Express ist vor allem für Einsteiger. Kampagnentypen in Google Ads – Google Ads-Hilf . Die Anzahl und Möglichkeiten der Werbenetzwerke und Kampagnentypen in Google Ads ist groß. Gerade für Anfänger ist es nicht immer einfach Unterschiede zu erkennen bzw. das richtige Format zu wählen ; Kampagnentypen in Google Ads.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Viewing Results From Performance Max Campaigns in Google Ads New Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema adwords kampagnentypen

Want to understand results the results of a Performance Max campaign? In this video, you will learn different ways you can check the performance and optimize your Performance Max campaigns in Google Ads. You will see the results from a live campaign that spend over $500 and I’ll share tips you can apply to improve the results further.
WATCH THE TUTORIAL:
○ Performance Max campaign tutorial – https://youtu.be/zpC0EwXzFyw
EVEN MORE RESOURCES:
○ Google Ads tutorial – https://youtu.be/FJC_-UUJ0PE
○ Tracking conversions – https://youtu.be/VxFJcfqsbFE
○ Linking Google Analytics (Universal Analytics) – https://youtu.be/jK8jYaMP-QY
○ Linking Google Analytics (GA4) – https://youtu.be/zLcmOK_xu9E
○ Google Ads Fundamentals course (paid) – https://www.lovesdata.com/courses/google-ads-fundamentals
○ Google Ads Advanced course (paid) – https://www.lovesdata.com/courses/google-ads-advanced
My email updates: https://www.lovesdata.com/email-newsletter
My courses: https://www.lovesdata.com/courses
My book: https://amzn.to/2FTQ8SX
SAY HELLO!
○ My blog – https://www.lovesdata.com/blog-welcome
○ Contact me – https://www.lovesdata.com/contact-us
TOOLS I USE AND RECOMMEND:
○ Email platform – https://lovesdata.co/zrLd7
○ Course platform – https://lovesdata.co/2Zzfq
○ Data connector – https://lovesdata.co/oOWkI
#performancemaxcampaign #googleads #googleadsperformancemax
Subscribe for more videos: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=lovesdata

adwords kampagnentypen Einige Bilder im Thema

 Update  Viewing Results From Performance Max Campaigns in Google Ads
Viewing Results From Performance Max Campaigns in Google Ads New Update

Schlüsselwörter nach denen Benutzer zum Thema gesucht habenadwords kampagnentypen

Updating

Ende des Themas adwords kampagnentypen

Articles compiled by Musicsustain.com. See more articles in category: MMO

Leave a Comment